Frage von Farinaaa, 9

Mathestudium Aufteilung des Lernstoffs?

Ich schreibe am Ende des Semesters Anaysis 1 und 8 Wochen später Lineare Algebra 1. Jetzt mache ich halt natürlich mehr für Anaysis auch weil der Stoff echt schwieriger ist. Jetzt wäre mein Plan, dass ich in Lina nurnoch die Vorlesungen nacharbeite und die Übungsblätter erst bearbeite wenn die Anaysisklausur vorbei ist in den 8 Wochen dann und halt jetzt in den Tutorien nur die Lösungen mitschreibe. Es ist einfach so, dass ich jede freie Minute für Anaysis brauche um die Klausur zu bestehen (geht jedem so, den ich kenne) und man so ein Übungsblatt nicht mal eben machen kann...um beide Fächer ordentlich zu machen müsste ich es exakt aufteilen und dann würde Anaysis einfach zu kurz kommen. Wie seht ihr meinen Plan? (Will ja nicht garnichts für Lina machen, aber halt nur die Vorlesungen nacharbeiten) Sry, für das fehlende l bei Ana..., wurde ansonsten leider als vulgär eingestuft :D

Antwort
von Khoonbish, 5

Ana lysis zuerst zu bearbeiten macht schon Sinn. Ich würde aber trotzdem immer beide Übungsblätter jede Woche machen, damit du den Stoff während des Semesters schon festigst und du am Ende halt echt nur noch wiederholst und nicht noch alles neulernen musst. Klar, ist das mit dem Nacharbeiten der VL sinnvoll (und auch Standard), aber ich bin davon überzeugt, dass das Machen der Aufgaben im Semester auch mehr bringt als nur auf die VL-Unterlagen zu starren. Aber es gibt verschiedene Lerntypen, daher will ich dir nicht reinreden. Wenn du das mit Lina am Ende in 8 Wochen hinkriegst, dann ist ja ok.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community