Mathematik: PQ-Formel und Tangentengleichung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

zu 1.) um mit der pq-Formel zu arbeiten, muss(!) es sich um " x^2 " handeln: ist dort noch irgendein Faktor (und sei es ein Minus) davor, dann muss(!) man die Form erst umformen. " mal Minus 1 " den ganzen Krempel ist also angesagt, nur das Vorzeichen beim x^2 umdrehen reicht nicht.

zu 2.) deine Beschreibung anfangs ist komplett richtig. Die erste Ableitung gibt die Steigung dort an - und es ist völlig schnuppe, wie oft man die Funktion noch ableiten könnte. Mit weiteren Ableitungen kann man nette weitere Untersuchungen anstellen, aber für eine Tangente sind die vollkommen unnötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ToteHose23
30.10.2016, 13:31

Also nur einmal ableiten, wenn ich das richtig verstanden hab?

0

Zu 1.: Nein, du musst zuerst die ganze Funktion mit -1 multiplizieren, sieht so aus: f(x)=x^2-6x+3

Erst dann kannst du es in die pq-Formel einsetzen

Zu 2. Ich kenne mich zwar nicht so aus, aber zweimal ableiten klingt logisch wenn du eine Gerade willst. Schon mal mit z.B. GeoGebra ausprobiert?

Hoffe ich konnte helfen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ToteHose23
30.10.2016, 13:27

Danke für die schnell Antwort, ixh werd mir das mit der Geraden nochmal genau anschauen :)

0