Frage von alalae, 33

Wie ermittelt man in Mathematik Bezugskosten ?

Verstehe leider nicht wie ich bei der folgenden Aufgabe vorgehen soll, ich kann den Verkaufspreis doch nicht mit der Vorwärtskalkulation ermitteln, wenn ich den Listeneinkaufspreis garnicht kenne, mit dem ich zuerst den Bezugspreis ermitteln soll??

Bitte um Hilfe, nein es ist keine Hausaufgabe, es ist die Vorbereitung auf eine Klassenarbeit und ich weiss wie die Vorwärts/Rückwärtskalkulation funktioniert.

Die Aufgabe:
Sie bieten ein Produkt zum Bruttoverkaufspreis von 29,00€ an. Es wird mit dem Handlungskostensatz 40% und dem Gewinnsatz 10% kalkuliert. Der Umsatzsteuersatz beträgt 19%.
Berechnen Sie den Bezugspreis, zu dem Sie das Produkt einkaufen, wenn der Verkaufspreis durch die Vorwärtskalkulation ermittelt wurde.

Antwort
von Welling, 33

Wenn du in der Vorwärtskalkulation die "vom-Hundert-Rechnung" genommen hast, nimmst du bei den Positionen die "auf-Hundert-Rechnung", d.h., die dir bekannte Größe ist 100 + der entsprechende Prozentsatz. Diese Aufgabe ist eine der leichteren der Rückwärtskalkulation. Eine Steigerung wäre dann die mit Skonto, Rabatt oder gar  Vertreterproduktion. In den Kaumannsgehilfenprüfungen kommen Vorwärts-, Rückwärts-und Differenzkalkulation vor.

Antwort
von Herb3472, 30

Bruttoverkaufspreis 29,00 / 1,19 % = Nettoverkaufspreis

Nettoverkaufspreis / 1,10 = Nettoverkaufspreis - Gewinn

(Nettoverkaufspreis - Gewinn) / 1,40 = Bezugspreis

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community