Frage von tanja142001, 49

mathehausaufgabe versteh wiedermal nichts?

wie berechne ich das? :0

Antwort
von peterobm, 38

http://www.mathe-lexikon.at/geometrie/ebene-figuren/dreiecke/einteilung-der-drei... damit sollte es aber laufen

Antwort
von Girschdien, 49

Stelle die Gleichung nach a² um (das ist nun wirklich einfach) und ziehe dann nur noch die Wurzel. A ist ja gegeben.

Antwort
von FelixFoxx, 33

A=a * b/2=a²/2

Damit kann man die Seitenlänge a bestimmen

U=3a

Nach Pythagoras gilt: h²+(a/2)²=a²

Damit kann man h berechnen.

Kommentar von hagerau ,

Das funktioniert beim gleichseitigen Dreieck nicht.

Kommentar von FelixFoxx ,

Doch, denn die Höhe teilt im gleichschenkligen und gleichseitigen Dreieck die Grundseite in zwei gleiche Hälften, damit entstehen zwei rechtwinklige Dreiecke, auf die man den Pythagoras anwenden kann.

Antwort
von utnelson, 32

a erhälst du durch:

A= a² /4 x Wurzel 3

Diese Formel einfach nach a umstellen.


Umfang erhälst du indem du 3 mal a rechnest:

U=3a


Und die Höhe ist:

A= 1/2 a mal h -> nur nach h umstellen.


Kommentar von hagerau ,

So geht's. Es erklärt zwar nicht das Warum, aber es funktioniert. Nur darauf achten, dass die Wurzel3 nach dem "Umstellen" unter der "großen" Wurzel steht.

Antwort
von AnnnaNymous, 22

Flächeninhalt:

A = a*h / 2

h = 2A / a

h = 70/a

Die Höhe bekommst Du mit Pythagoras heraus.

h²= a² - (a/2)²

h einsetzen und a berechnen

Antwort
von Bauigelxxl, 33
"unsere formel für A= a^2 /4xwurzel aus 3 wie muss ich das umformen?"
Das ist euere Formel fürA?
Also dann habe ich damals nicht richtig aufgepasst!
Bei mir war das A=a^2/2
LG
Edgar
Kommentar von hagerau ,

Deine Formel passt für (halbes) Quadrat oder gleichschenklig-rechtwinkliges Dreieck. Ein gleichseitiges Dreieck ist aber "niedriger". Die Formel mit der Wurzel 3 erhält man, wenn man h oder a über sin oder tan 60 Grad (bei gleichseit. Dreieck) festlegt.

Kommentar von Bauigelxxl ,

Ja da hatte ich wohl einen Denkfehler drin;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community