Mathebeispiel lösen, indirekte Proportionalität?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich antworte, weil die Antwort von fabro122l falsch ist, obwohl die Aufgabe wohl aus der Hopsi-Fibel ist. Zwischen y und x besteht indirekte Proportionalität,  wenn y = a / x gilt für ein reelles und festes a ungleich 0.

Es gilt x^z=1/x nur für z=-1. Weiterhin ist natürlich b=0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sArAhcAke
27.04.2016, 19:16

Okaay, mir ist jedoch nicht klar wie Sie auf diesen Ausdruck kommen x^z=1/x?

0
Kommentar von Rowal
29.04.2016, 13:14

Danke ür den Stern.

0

In der Lösung wird immer das einfachste Ergebniss gewählt. Deins kann deswegen trotzdem richtig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sArAhcAke
27.04.2016, 18:58

Ah, Ok Danke:)

0
Kommentar von PhotonX
27.04.2016, 19:01

Das stimmt nicht, indirekte Proportionalität ist tatsächlich definiert als f(x)=a/x und damit ist b=0 und z=-1. Andere Hyperbeln nennt man nicht indirekt proportional!

1
Kommentar von fabro122l
27.04.2016, 19:16

Möchte mich dafür entschuldigen, als ich drauf kam des es eine eindeutige Lösung gab (außer für a) hatte ich keine zeit mich zu korrigieren. Die anderen zwei haben recht.

0

Was möchtest Du wissen?