Mathe: Wie kommt er auf die 2,25?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

y= x² - 3x ; das hier ist die Normalform

wenn man jetzt in die Scheitelpunktform umwandelt, muss man die quadratische Ergänzung anwendung, dazu addiert man die halbe Vorzahl von x zum Quadrat und zieht sie gleich wieder ab, damit die Gleichung auch weiterhin stimmt.

y = x² - 3x

y = x² - 3x + 1,5² - 2,25 (weil 1,5² = 2,25)

y = (x - 1,5)² - 2,25

S (1,5|-2,25)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blestor
16.12.2015, 22:05

? Bin überfragt mit der 1,5 
3 : 2 = 1,5
1,5² = 2,25 
So dachte ich es...

0

Der Wert in der Klammer wird IMMER umgedreht. Das Vorzeichen meine ich. Is halt so. x steht in der Klammer und y außen.

Das sind quasi Koordinaten. Nicht quasi. Das ist ein Funktionsterm für den Scheitelpunkt einer Parabel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zitat von dir -->

Löse grafisch.

Das bedeutet du sollst es ohne Rechnung machen !

Du zeichnest zuerst die linke Seite, also 4 * x ^ 2 in ein Koordinatensystem ein und zeichnest danach die rechte Seite, also 12 * x in das gleiche Koordinatensystem ein und schaust dann, wo in der Grafik sich die beiden Seiten (Funktionen) schneiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blestor
16.12.2015, 22:07

Wie zeichnet man das ein Bsp.: 4 nach rechts... 
Vielen Dank

1