Frage von AmadeaNig, 87

Mathe-Nachhilfe gestaltung?

Hey❤️ Ich habe beschlossen, ein wenig Geld mit Nachhilfe zu verdienen. (Ist halt ein schönes Gefühl selbstverdientes Geld auszugeben😜)

Ich war schon immer gut in Mathe und logischem Denken, auch ohne lernen.

Die Fragen: 1. Wie kann man die Stunde so gestalten, dass es dem "Kind" Spaß macht, es zu erlernen? Wie kann ich es spannend gestalten?

  1. Wie könnte ich es zum lernen motivieren?

  2. Weitere Ideen?

Antwort
von authumbla, 11

Ich habe etliche Jahre Nachhilfe gegeben. Es ging praktisch immer um die konkreten Aufgaben aus der Schule, die man geneinsam erarbeitet.

Wenn Du den Lösungsweg kennst und Dein Schüler nicht, ist es schon Aufgabe genug, ihm das beizubringen, wie Du drauf gekommen bist.

Irgendwas anderes im Sinne von " jetzt gehen wir mal an Fenster und atmen tief ein" oder irgendeine besondere Spannung reinzubringen ist nicht nötig.

Mathe kann schon spannend genug sein, wenn man über einer Aufgabe brütet und es schafft, eine Lösung zu finden.

Also ich spreche hier von Nachhilfe für Gymnasiasten oder Realschüler, nicht für Grundschüler. Da gelten möglicherweise andere Kriterien, mit denen ich mich nicht auskenne.

Antwort
von avatar2209, 21

je nach dem für welche altersgruppe es mit humor und kleinen spielerreien erklären. vll auf irgentwelche kindersehrien beziehen oder sowas (je nach alter halt).

Kommentar von AmadeaNig ,

So 11-14

Antwort
von Demelebaejer, 10

Ehrlich gesagt, wenn Du beschlossen hast, "ein wenig Geld mit Nachhilfe zu verdienen. (Ist halt ein schönes Gefühl selbstverdientes Geld auszugeben" und hier fragen musst, wie denn alles ablaufen soll, bist Du für effektive Nachhilfe nicht geeignet. Da dürfen zahlende Eltern professionelle Hilfe erwarten. Tut mir leid.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Seltsame Einstellung.

Woher kommt denn wohl die professionelle Hilfe, wenn noch nie jemand darin Anfänger war?

Wächst die auf Bäumen?

Wie professionell mag ein Nachhelfer wohl sein, der niemals nachfragt, um sein Wissen speziell über Schüler zu erweitern?

Kommentar von Demelebaejer ,

Überhaupt nicht: Wer eben mal ein bisschen Taschengeld verdienen will, sollte sich nicht zum Nachhilfelehrer aufschwingen, von dem pädagogisches Geschick und Sachwissen verlangt wird. Das erwarte ich z.B. von Pädagogikstudenten, nicht aber von 12-13-Jährigen, denen hier Nachhilfe zur Taschngeldaufbesserung empfohlen wird.

Antwort
von SaraWarHier, 38

Diese Frage kann man so jetzt nicht beantworten.

Welche Klasse ist der Schüler? Wo liegen die Probleme? Welche Schulform besucht er? Welches Thema? Wie lernt der Schüler am besten? Ist er ruhig, zurückhaltend, aufmüpfig, motiviert? 

An deiner Stelle würde ich, wenn es soweit ist, Rücksprache mit dem Fachlehrer der Schülers und dessen Eltern halten, um etwas mehr in Erfahrung zu bringen. DANN kannst du an die Planung gehen, vorher hat das nämlich wenig Sinn. 

LG

Antwort
von Paimon, 21

Ich arbeite auch manchmal mit Kindern und Nachhilfe hab ich auch gegebenc:

Ich lobe die Kinder oft und wenn sie was Schweres geschafft haben bekommen sie einen Schokoriegel,ein Eis oder wir spielen kurz wasc:

Wenn sie eine gute Note schreiben lässt es sich oft mit den Eltern absprechen,dass das Kind etwas besonderes bekommt wie zum Beispiel einen Kinobesuch^^

Vergleiche können auch spielerisch ein Thema näher bringen und Rechentips und -tricks lassen auch vieles leichter verstehen (Zeichnungen können auch helfen)

Ich hoffe,ich konnte dir helfenc:

MfG Paimon^^

Antwort
von lenaaafuchs, 31

Ich arbeite mit 1. und 2. Klässlern zusammen in der Hausaufgabenbetreuung. Die Kinder sind in der Tagesstätte, da sie massive Probleme in der Schule, sowie in sozialen, emotionalen und motorischen Bereichen haben.

Oft versuche ich mit Legobausteinen, echtem Geld und Stiften die Aufgaben zu verdeutlichen. Am besten lernt man visuell und dadurch hilft es den Kindern sehr gut, Mathematik zu verstehen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community