Frage von loserwithstyle, 15

Mathe läuft einfach nicht bei mir nach mehreren Hilfsversuchen,was kann ich tun?

Kommt mir jetzt bitte nicht mit Mehr lernen, ich lerne genug. Also zu mir

Man muss sagen ich bin eher der künstlerische Typ und kann besser bildlich lernen anstatt praktisch per text. Ich bin 16 Jahre Alt und wiederhole die 9. Klasse eines Gymnasiums, undzwar wegen Mathe. Es war schon noch nie so wirklich mein Fach. Ich erinnere mich noch an meine vielen Fünfen die bis heute geblieben sind. Ja nun in den letzten 5 Jahren waren meine Mathearbeiten immer im Rahmen von 4-6, Hauptsächlich Fünfen. Eigentlich ein Wunder dass ich schon so lange auf diesem Gymnasium bin. Auf jedenfall hat nichts geholfen, ich war bei sehr vielen verschiedenen Nachhilfelehrern oder Kursen und alle habens nich geschafft mir Mathe in den Schädel zu hämmern damit es mal bei mir funktioniert und ich wenigstens eine 3 kriege. Aber nix da, kein Lehrer hat es geschafft mir Mathe beizubringen. Meine Eltern helfen mir auch nicht so wirklich. Sie bieten mir zwar nachhilfe an aber ich will nicht nochmal Geld Sinnlos rauswerfen weil es eh nichts bringen wird. Sie meinen eher ich würde mich Mathe vollkommen verstellen und es nicht wollen, aber ich tippe eher auf eine Art dyskalkulie weil die anderen Fächer hingegen ganz gut laufen. Leider wird diese ja im Gegensatz zu lrs nicht anerkannt und somit würde es mir nichts bringen mich testen zu lassen. Aber hat jemand ähnliche Erfahrungen mit seiner Schullaufbahn und was könnt ihr mir empfehlen zu tun damit ich mir dieses Jahr den Hintern retten kann? Danke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DoublePP, 12

Hallo. Ich verstehe deine Verzweiflung zu gut. Mir ging es damals genau so. Ich würde an deiner Stelle einfach nicht aufgeben. Wenn alle anderen Fächer einigermaßen gut gehen, dann kannst du es wirklich schaffen! Bei mir waren es nämlich sogar mehr Fächer die nicht gut liefen und ich hab es trotz allem geschafft. Nimm es als Herausforderung an und bemüh dich weiter. 

Ich muss sagen, bei mir war am Lernerfolg die Einstellung maßgeblich beteiligt. Ich habe immer 5en oder 4en geschrieben (-Österreich -- die 5 entspricht in Deutschland der 6), aber in der 12. Klasse habe ich dann so aktiv für meinen Lernerfolg gearbeitet und hab mir einfach gedacht: So und dieses Jahr packst du jetzt auch noch. Und ich habe auf das Abi sogar eine gute 3 in Mathe geschafft. Du bist zwar erst in der 9. Klasse, aber meiner Erfahrung nach wird es mit der Zeit immer leichter.

Was du versuchen kannst ist bei einem Schüler Nachhilfe zu nehmen. Die können meistens besser erklären, als professionelle Nachhilfelehrer, weil sie sich besser in deinen Schädel hineinfühlen können haha.

Ich wünsch dir echt mega viel Glück und gib einfach nicht auf. Und wenn du nochmal ein Jahr wiederholen musst, dann ist es eben so. Manche bekommen es in einem Jahr hin und manche brauchen eben ein zweites :) nur nicht den Mut verlieren. 

Antwort
von wolfgang9999, 15

Erst einmal: in der Schule lernst Du nicht Mathematik, sondern rechnen. Erst im Mathematikstudium wird einem die Schönheit dieser allseits beliebten Strukturwissenschaft bewusst. Lasse Dich also nicht von dieser "Rechnerei" entmutigen. Wir (das sind meine Freundin und ich) mochten diese "Rechnerei" auch nie. Suche Dir am besten einen guten Nachhilfelehrer oder versuche Dir "Kochrezepte" für bestimmte Aufgaben zurechtzulegen. Eine algorithmische Herangehensweise kann auch ohne viel Verständnis durchgeführt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community