Frage von funktioniertdas, 25

Mathe: Frage zu Parabeln?

Also wenn ich die funktionsgleichung aufstellen muss und ich weis dass zb der punkt p (-2/0) auf ihr liegt.. Dann kann ich ja hinschreiben y=0 und x=-2

Wenn ich des jetzt in die scheitelformel einsetzt darf ich das überhaupt weils ja nich der scheitel is? Und wenn ich es einsetz kann ich ja 0= (-2 - ____) ^2 + ____ schreiben

Dann kann ja als lösung rauskommen 0=(-2+2)^2 oder 0=-2^2 -4
Allgemein wären die dann y=(x+2)^2  oder y=x^2-4

Das sind ja zwei verschiedene gleichungen welche nimmt man dann?

Antwort
von DeeDee07, 11

Allein mit einem x-Achsenschnittpunkt kannst du die Gleichung nicht aufstellen. Die Gleichung einer Parabel hat immer die Form y=ax²+bx+c. Falls es sich um eine (ggf. verschobene) Normalparabel handelt, ist a=1

Antwort
von Generation99, 11

Nein darfst das nicht in die Scheitelpunktform einsetzen. Der Ansatz einer Parabel ist: ax^2 + bx + c... Und jz einfach Punkte nacheinander einsetzen und a/b/c jeweils ausrechnen 

Kommentar von funktioniertdas ,

Geht das wenn ich nur x und y habe weil ich hab ja dann drei variablen (abc) und dafür klingt es wenig nur x und y zu haben?:D

Kommentar von Generation99 ,

Normalerweise brauch man dafür 3 Punkte. Oder 1 Punkt und den Scheitelpunkt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community