Frage von BananenKleid, 73

Mathe aufgabe nicht vestanden, weiterhelfen?

Hallo! Ich hab hier leider eine (für mich) sehr schwierige mathe aufgabe wo ich nicht weiter komme , es wäre schön wenn ihr mir tipps oder ein weg zeigen könntet wie ich weiterkommen (es wäre auch schön wenn ihr mir es überlassen könntet selber die aufgabe zu beenden damit ich lernen kann)

In der schule machen wir grade
Sin, tan, cos
Und a^2+b^2=c^2
Ich freue mich sehr über eine antwort!!!!

Antwort
von regex9, 25

Beginne damit, die Innenwinkel der Dreiecke zu berechnen (Summe aller Winkel = 180°). Mittels der Sätze (Sin, Cos, Tan), die du umstellst, kannst du  nach und nach die einzelnen Seiten berechnen. Hier startest du mit der Angabe der 8cm und dem jeweilig dazugehörigen Winkel.

Kommentar von BananenKleid ,

Dankeschön!

Expertenantwort
von fjf100, Community-Experte für Mathe, 7

Alleine mit den Formeln des rechtwinkligen Dreiecks ist die Aufgabe nicht lösbar.

Formeln des allgemeinen Dreiecks benutzen .Siehe Mathe-Formelbuch

Wenn du keines hast,besorge dir privat so ein Buch aus einen Buchladen,wie den "Kuchling".

Für 30 Euro bekommt man so 600 Seiten mit Formeln und Zeichnungen und einfachen Beispielaufgaben.

Hier den Sinussatz anwenden Winkl Alpha (a)=125° Beta (b)=30°

und Gamma (g)=180°-30°-125°=25°

Sinussatz a/sin(a)=c/sin(g) ergibt h=a=c/sin(g) *sin(a)=8/sin(25)*sin(125=

15,0623

nun das rechtwinklige Dreieck sin(a)=Gk/Hy=g/h ergibt g=sin(a) * h

g=sin(30)*15,0623=7,53 cm ist die Höhe des Berges. 

prüfe auf Rechen-und Tippfehler.

Antwort
von bastianprimus, 21

Dürft ihr denn schon den sinussatz oder cosinussatz benutzen?

Kommentar von BananenKleid ,

Ja

Antwort
von bastianprimus, 24

Du musst schon die skizze mit den zahlenwerten schicken sonst wird das nix

Antwort
von bastianprimus, 18

Achso warte sorry

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community