Frage von JDN2000, 31

Mathe auf Lehramt (gymnasium)?

Heyo Leute, ich bin in der EF, NRW und hab vor Mathe Lehrer zu werden. Ich interresiere mich wahnsinnig für Pädagogik und Psychologie.

Ich hab mich auf zig Seiten durchgewühlt, wurde aber nur noch mehr verwirrt. Kann jemand für Doofe erklären, was Bachelor, Master, Diplom, Beamter etc bedeutet, wo die Unterschiede sind, was vllt besser geeignet ist, welche Fächer man braucht.

Ich gehe in knapp 3 Jahren zur Uni und würde gerne wenigstens etwas über die möglichen Wege wissen.

Vielen Dank

Antwort
von Lukas2508, 17

Ich komme aus Niedersachsen, vielleicht hilft es ja trotzdem.

Für das Lehramt an Gymnasien muss man hier als erstes einen 2-Fächer-BACHELOR machen (6 Semester).

Also einfach zwei Unterrichtsfächer deiner Wahl. Im Bachelor lernt man dann viel Fachwissen über diese Fächer, eher weniger über die Pädagogik. und schreibt in einem der beiden Fächer eine Bachelorarbeit.

Danach muss man dann einen Master machen, beim Lehramt ist das der MASTER of Education (4 Semester).

Im Master wird man dann auf die pädagogischen Seiten des Lehramts vorbereitet und schreibt die Masterarbeit.

An meiner Uni muss man dafür auch bestimmte Fächerkombinationen haben. Das solltest du an deiner Wunsch Uni auf jeden Fall recherchieren!!! Mathe kann man hier aber genau wie Deutsch, Englisch, Französisch, Latein, Musik,Kunst und Physik mit allem kombinieren.

Verbeamtung ist für dich als Student erstmal egal, das könnte erst eventuell auf dich zukommen, wenn du einige Jahre arbeitest.

Was früher Diplom war, ist jetzt Master.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten