Frage von Biene1233, 24

Mathe als Industriekauffrau?

Eine Freundinn von mir fängt jetzt ihr Ausbildung zur Industriekauffrau an. Sie hatte in der Oberstufe immerso 2-4 Punkte und versteht es auch einfach nicht. (Lag nicht nur an Mathe, dass sie ihr Abitur nicht bestanden hat sondern auch an anderen Fächern). Jetzt hat sie mich gefragt was denke, ob sie es schafft aber ich habe ja keine Ahnung was man da so macht) Kann mir jmd. sagen wie schwierig Mathe so ist in der Ausbildung?

Bevor es jmd. denkt, es geht wirklich um meine Freundinn und nicht um mich. Ich studiere bald Wirtschaftsmathe und sollte es daher können.

Antwort
von Rici1994, 10

Hallo,

ich habe dieses Jahr meine Ausbildung zur Industriekauffrau abgeschlossen und muss sagen, dass der Mathe-Anteil 1. sehr gering und 2. auf keinem hohen Niveau ist.

Solange deine Freundin den Dreisatz und die Prozent- und Zinsrechnung beherrscht sowie Gleichungen lösen kann, dürfte sie also keine Probleme haben :)

Antwort
von zalto, 19

Wenn ihr Ausbildungsbetrieb ihr das zutraut (er hat sie ja bewusst genommen), sollte sie sich das auch zutrauen.

Rechnungswesen beinhaltet zwar auch rechnen, aber auf einem einfacheren Niveau als die Oberstufen-Mathematik eines Gymnasiums.

Bei allzu traumatischen Erfahrungen mit Mathematik könnte das dann eher eine Blockade im Kopf sein ("Prozentrechnung konnte ich noch nie, das werde ich auch nie verstehen.") als tatsächlich eine mangelnde Fähigkeit, es zu erlernen und korrekt anzuwenden.

Antwort
von Shaik97, 22

Mathe und rechnen an sich gibt's nicht amm bbz, lediglich logisches denken und einfaches + - *  , es geht eher ums verstehen

Kommentar von Biene1233 ,

Danke, obwohl das ja schlimmer ist. Wer logisch denken kann sollte ja mit der schulmathe keine Probleme haben.Außerdem ist Mathe an sich nicht rechnen, sondern logisches Denken und Verstehen:D

Kommentar von Shaik97 ,

besser formuliert, "logisches Denken auf niedrigen Niveau  :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten