Frage von Bronce, 28

Mathe - Distributivgesetz, Hilfee?

Hallöchen :) Wir haben in Mathe gerade das Thema Rechengesetze. Ich komme mit den meisten ganz gut klar nur bei diesem Distribuitivgesetz bin ich etwas verwirrt. Ich habe mir mal ein Beispiel im Mathebuch angeschaut, da ist diese Aufgabe:

Vereinfache den Term *3 (v5) - 3 (4+2v)* und gib jeweils das verwendete Rechengesetz an.

In den Lösungen wurde so vereinfacht:

  1. 3 (5v) - 3 * (4+2v)* -- so weit komme ich noch mit.
    • 3(5v) - 12 - 6v - jetzt verstehe ich nicht, wie dieses 12 - 6v entsanden ist. Kann mir da jemand helfen? Falls das hilft: vollständig vereinfacht steht in den Lösungen dann 9v-12. (Ich glaube, es hat was mit dem Ausmultiplizieren und Ausklammern zu tun, liege ich da richtig?)

Nun wäre meine Frage, wie dieses 12 - 6v entstanden ist, Danke im Voraus! LG, Bronce :)

Antwort
von Enders9, 3

Das Distributivgesetz lautet: a(b+c)=a*b+a*c

In der Aufgabe hatten Sie: -3(4+2v)

Vergleicht man diesen Term mit der linken Seite der obigen Gleichung, sieht man, daß a = -3, b = 4 und c = 2v sein muß. Man ersetzt nun auf der rechten Seite die Buchstaben durch die entsprechenden Zahlen, wobei man beachten muß, daß man um negative Zahlen eine Klammer machen muß:

(-3)*4+(-3)*2v

Das erste Produkt liefert -12 und das zweite liefert -6v, zusammen addiert also -12-6v.

Antwort
von Nemo8980, 17

Es steht 3*(4+2v)

dann rechnet man 3 mal das in der klammer

-3 * 4 ist der erste Teil = -12 

und -3 * 2v = -6v

das ergibt dann -12-6v

+ mal - gibt Minus

ich schicke dir gleich ein bild welches es einfach darstellt

Kommentar von Nemo8980 ,

Ich hoffe, dass es Verständlich genug ist, sonst frag einfach ;)

http://i.imgur.com/7ZFCWLQ.jpg

Kommentar von Bronce ,

Dankeschön :D Du hast mir sehr geholfen, vielen Dank nochmals!! :) Habs jetzt kapiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten