Frage von Remo9999, 18

Materie zu Plasma machen?

Wäre es theoretisch möglich Abfall aller Art wie Elektronikschrott samt Plastik in einem Art Plasma-Ofen auf tausende Grad zu erhitzen?

Ok, natürlich schon.

Aber wie verhält sich dann die Materie wenn sie wieder abkühlt? Bei 10.000 Grad wären alle chemischen Giftstoffe nicht mehr vorhanden. Wie würden sich die Atome wohl wieder verbinden wenn das Plasma abkühlt? Könnte man auf diese Art Rohstoffe wie Gold wieder zurückgewinnen?

Das es unrentabel ist spielt keine Rolle, ich möchte nur wissen ob es möglich wäre.

DANK!

Antwort
von Bevarian, 9

Im Prinzip ja, aber gemeinerweise kondensieren die Elemente nicht nacheinander und hochrein aus der Dampfphase aus sondern reagieren zu den mannigfaltigsten Verbindungen... - wie zum Beispiel die Verbrennung von chlorierten Wasserstoffen in der Gegenwart von geringsten Spuren Kupfer alle möglichen Doixine ergibt!

Kommentar von Remo9999 ,

Ja, an die Dioxine musste ich auch denken. Diese entstehen schon bei normalen Verbrennungen, bzw. wenn sich die Rauchgase abkühlen. Vielleicht könnte man ja die Elemente im Plasma irgendie trennen? Mit elektrischen Feldern oder so was. Denke aber, wenn das ginge würde man dies mit Atomzeugs machen um z.B. hochreines Plutonium zu gewinnen. Und da es selbst da nicht gemacht wird wird es wohl technisch unmöglich sein...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten