Materialrechnung nach Schwarzarbeit bezahlen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist ja eine völlig verfahrene Kiste die ihr da fabriziert habt! Jeder läuft vor der Verantwortung davon! Fakt ist, dass Handwerksarbeiten ausgeführt wurden und Material verarbeitet wurde. Wenn die Arbeiten nicht weiter geführt werden, müssen die bisher geleisteten Arbeiten (Lohn u. Material) auch bezahlt werden - unter Berücksichtigung der Vorauszahlungen. Was bleibt ist die Frage nach der Vertragserfüllung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Handwerker y kann belegen dass er bei dir gearbeitet hat und kann dir eine Rechnung stellen für Lohn und Material. Da du keinen Vertrag mit X hast, kannst du nichts anderes belegen. Y hat einen Anspruch an dich. Natürlich kannst du dir das Geld von X zurück holen, da du aber auch da nichts schriftliches hast, wirst du von ihm weder Geld sehen noch Leistungserbringung. Ausnahme, du machst eine Selbstanzeige weg Förderung der Schwarzarbeit, dann kannst du gegen X klagen.... Wird nur teuer, ärgerlich...... ich würds lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du läßt schwarz arbeiten und fragst auch noch, muß ich das bezahlen?  Nimm es so hin denn, es wird Dir nichts Anderes übrig bleiben. Du hättest mehr zahlen müssen, wenn Du eine Firma beauftragst hättest. Hast Du nicht getan, dafür hast Du jetzt riesengroßen  Ärger am Hals.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wirst du nicht rauskommen.

Wie würdest du vor Gericht erklären, daß du nicht der Auftraggeber bist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?