Frage von RealQuestion, 115

Maßnahmen gegen Türsteher?

Hallo liebe User,

TUT MIR LEID FÜR DEN ETWAS LÄNGEREN TEXT.

Gestern war ich auf einer recht großen Veranstaltung. Ich habe so gut wie kein Alkohol getrunken. Auf einmal findet eine Schlägerei zwischen vier Personen neben mir statt. Ich habe nicht eingegriffen obwohl ich die Beteiligten kenne. Ich kam einfach nicht dazu. Die Türsteher griffen im nächsten Augenblick schon ein. Ein Freund von mir war wärenddessen ziemlich laut und versuchte den Streit zu schlichten (er hat niemanden angefast, war also nur verbal aktiv). Als der Türsteher alle aufgefordert hatte mitzukommen, gingen alle mit. Als nächstes hat er alle rausgeschmissen ... auch uns. Obwohl wir nichts gemacht haben, ich mein ich hab nicht mal ein Wort gesagt.

Nun hab ich mit ihnen gesprochen und er meine: "Egal, ich will nicht wissen, ihr fliegt alle raus". Ich wollte natürlich wissen warum; keine Antwort. Ich wollte den Vorgesetzten sprechen; keine Reaktion.

Wir gingen noch einmal zum Eingang und fragten nach dem Chef, die meinten: "Ruft die 112", ich erklärte, dass ich nur den Grund wissen will warum ich dass wofür ich gezahlt habe nicht genießen darf. Die meinten, ich habe keine Rechte auf diesem Gelände und ich soll gehen.

Es regnete und ich hatte keine Lust mehr im Schauer zu stehen. Ich ging aber ich möchte das hier nicht einfach stehen lassen weil ich es nicht einsehe. Nach dem ich die Mitarbeiter nach dem Namen gefragt hatte habe ich keine Antwort erhalten.

Wie kann ich weiter vorgehen? Die Karte war nicht gerade billig, kann ich die Kosten zurück verlangen? Wer hat recht vor dem Gesetzt? Es geht mir weniger ums Geld, mehr um das Recht, ich fühle mich als Person angegriffen, wenn die mir nicht zuhören dabei war ich noch nicht einmal betrunken. Welche Chancen habe ich wenn ich mir einen Anwalt nehme. Ich weiß, dass ist es nicht wert, es mist doch nur...! Aber abgesehen davon, was meint Ihr? Hat jemand Ähnliches erlebt?

Vielen Dank und LG

Antwort
von autmsen, 36

Tja. ich würde mir da erst mal die für mich lesbare fehlende soziale Kompetenz zulegen. 

Das mag Dir jetzt gar nicht gefallen. Aber wenn ich als Teil einer Gruppe auf eine Veranstaltung gehe

die Verantwortlichen - hier die Türsteher - mich als Teil dieser Gruppe wahrnehmen

innerhalb dieser Gruppe eine Schlägerei anfängt

und ich als Teil dieser Gruppe diese Schlägerei nicht schon vor ihrer Entstehung verhindern konnte

dann muss ich mich nicht über die übliche vorsorgliche Maßnahme der Verantwortlichen wundern. 

Tatsächlich hättest Du Dich im Vorfeld online besser einlesen können zum Thema. Denn genau dieses Recht haben Türsteher. In manchen Bundesländern, an manchen Orten sogar die Pflicht dazu 

Kannst Du online nicht nur so beschrieben finden Du findest sogar die Begründungen und die Gesetzestexte dazu. 

Ich persönlich weiß immer BEVOR ich ein Freizeitangebot annehme welche Rechte und welche Pflichten mich erwarten. Für mich gehört es zur selbstverständlichen Teilhabe am Rechtsstaatsprinzip. Denn Das kennt für alle hier lebenden Menschen. 

Es gibt nicht nur Rechte sondern auch Pflichten. 

Ich werde Dich also auf keinen Fall daran hindern Deinen Pflichten nachkommen zu können. 

Antwort
von Kekslordisimus, 66

Soviel ich weiß haben die ein ganz besonderes Hausrecht. Das würde bedeuten die dürfen dich rauswerfen auch wenn das nicht fair ist. Die Türsteher sotieren ja oft schonn Leute vor der (Beispielsweise Diskothek aus) Und lassen Leute nicht rein nur weil sie dem ausehen nach  Türkischer abstammung sind (das ist dann auch nicht sehr fair aber erlaubt). Abgesehen davon sind Türsteher auch vorsichtig. Es gibt viele Menschen die viel Ärger machen besonders wenn sie betrunken sind. Und um auf Nummer sicher zu gehen und die Sicherheit der anderen Gäste zu waren schmeißen sie dann auch schonn nur bei verdach hinaus.

Du wirst da warscheinlich nicht so viel machen können.

Antwort
von Minuri, 60

Das ist leicht... Die Türsteher.. Ja ist leider doof für dich ist aber so...

Sie könnten nicht erkennen das du nix damit zutun hast. Und das Hausrecht ist auf deren Seite.

Du kannst versuchen den Manager oder den Chef der Veranstaltung zu bekommen un den die Sache schildern. Da wirst du aber kein großes Glück haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community