Frage von Riddexx2016, 113

Massivholz Kommode als Aquarium Unterschrank?

Ich möchte mir ein 120x50x50 300L Aquarium zulegen. Mir gefallen die Aquarium Unterschränke aus Presspappe aber nicht. Ich habe eine Kommode aus Massivholz gefunden kann aber keine Informationen zu der Belastbarkeit finden. Meint Ihr das hält ?

http://www.ebay.de/itm/172035106150?_trksid=p2060353.m1438.l2648&ssPageName=...

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik & Aquarium, 76

Hallo,

diese Kommode ist nicht geeignet, um die Last eines 300 l AQ zu tragen.

Bedenke, dass so ein AQ locker 400 - 450 kg auf die Waage bringt. Die Unterschränke müssen daher so konzipiert sein, dass sie diese Last nach unten ableiten. Das wird erreicht, indem die Seiten- und auch Mittelteile AUF einer massiven Bodenplatte stehen und UNTER der oberen massiven Platte.

Bei den üblichen Kommoden sind die Seitenteile SEITLICH an Boden- und Oberplatte befestigt, das bewirkt, dass erstens die Last nicht nach unten abgeleitet werden kann und zweitens, werden sich die Seitenplatten nach außen biegen, die Stabilität ist dann nicht mehr gewährleistet.

Wichtig ist immer auch, dass die Rückwand ebenfalls aus dem gleichen massiven Material besteht - und nicht nur aus Pappe (wie es bei Kommoden etc. meist der Fall ist)

Die Stabilität eines geeigneten "Unterschranks" liegt NICHT darin, ob es sich um Massivholz oder Spanplatten handelt, sondern sie liegt in der Konstruktion!

Mir wäre so ein Teil viel zu gefährlich, denn 300 l Wasser richten in der Wohnung (und auch darunter) einen ziemlichen Schaden an.

Gutes Gelingen

Daniela


Antwort
von Maro95, 54

"Normale" Möbel sind in den allermeisten Fällen nicht geeignet, da die Konstruktion einfach zu instabil ist - Daniela hat das sehr gut auf den Punkt gebracht. Vor allem die fehlende stabile Rückwand ist ein enormes Risiko und die Teile sind meist spärlich verdübelt oder genutet, was ebenfalls nicht tauglich ist.

Da mir die Aquarienunterschränke im Handel meist auch nicht gefallen und ich sie teilweise recht teuer finde, habe ich nur Eigenbauten im Betrieb. Zwei Regale hat mein Vater damals gebaut, das dritte, auf dem nun mein 450-Liter-Becken steht, habe ich aus Leimholzplatten, Massivholzbalken, Schrauben und Winkeln komplett selbst gebaut. Mit ein bisschen Geschick ist das kein Problem.

Wichtig ist neben der stabilen Konstruktion auch eine plane, horizontale Deckplatte. Darauf muss man gerade bei Eigenbauten achten. Ich verschraube meine Konstruktionen zudem grundsätzlich mit der Wand. Falls du Interesse am Eigenbau hast, kann ich dir gern ein paar Ideen oder Anleitungen geben.

Antwort
von fhuebschmann, 70

Das Problem ist das bei einem 300 Liter Aquarium der Mittelteil verstärkt sein sollte und die Rückwand muss auch massiv sein. Ansonsten sieht das Teil eigentlich ok aus. Ich würde da kein Risiko eingehen 300 Liter Wasser sind ne Menge in der Bude von den Lebewesen mal ganz abgesehen

Kommentar von Riddexx2016 ,

Also meinst du lieber lassen ? Und doch einen normalen Aquarium Unterschrank kaufen ? Die haben leider nur 1 Bild reingesetzt deshalb kann man nicht sehen wie die Rückwand und Mittelseite aufgebaut sind.

Kommentar von fhuebschmann ,

Da in der Mitte eine Schublade ist ist da nichts. Ich persönlich würde das Risiko nicht eingehen, aber ist nur meine Meinung

Kommentar von Riddexx2016 ,

nein dann lasse ich das auch! Also das Risiko gehe ich auch nicht ein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten