Massive Schlafprobleme schlafe zu wenig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kann viele Ursachen haben. Durch das rum gammeln ( bedingt durch wenig schlaf) ist der Körper nicht mehr belastet und aus gepowert.  Vllt hast du auch einfach die Zeit drin , wenn du normalerweise aufstehst um zur schule zu gehen. Der Körper braucht eine ganze Weile um Umzuschalten, dass man nicht mehr so früh aufstehen muss. Vllt solltest du was sinnvolles tun, Sport, viel raus gehen, Bewegung, leichtes Abendessen, keine aufregenden Filme etc. Viel Glück 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Biorhythmus ist total durcheinander. Das ist die Gefahr, wenn man in den Ferien auf einmal einen ganz anderen Tagesrhythmus hat.

Ideal wäre, wenn Du Deine normale Aufstehzeit, welche für die Schulzeit gilt, auch in den Ferien beibehältst. Für Deinen Körper ist es Stress pur, dass er auf einmal einen ganz anderen Tagesrhythmus hat.

Wenn Du schon unbedingt länger aufbleiben möchtest, dann übertreibe es bitte nicht mit solchen von Dir genannten Zeiten wie 1:45 Uhr.

Wozu bitte möchtest Du einen Arzt aufsuchen? Das ist doch Quatsch. Der kann an Deinem total veränderten Tagesrhythmus auch nichts machen. Das macht erst dann Sinn, wenn auch bei einem geregelten Tagesablauf Schlafstörungen auftreten, aber das scheint ja bei Dir nicht der Fall zu sein. Während der Schulzeit schläfst Du doch normal, oder?

Gehe täglich zur gleichen Uhrzeit ins Bett und stehe täglich zur gleichen Uhrzeit wieder auf. Zusätzlich solltest Du alle Elektrogeräte aus dem Schlafzimmer verbannen (Computer, Notebook, Stereoanlage, Radiowecker, Handy und Co haben im Schlafzimmer nichts zu suchen) und auch in der Ernährung sollten feste Zeiten eingehalten werden.

Man sollte auch mindestens zwei Stunden vorm Schlafengehen nichts mehr essen, damit der Körper nicht im Schlaf mit der Verdauung beschäftigt ist.

Gehe vorm Schlafengehen nochmal ein paar Minuten an die frische Luft und versuche etwas abzuschalten. Auch das Schlafzimmer sollte nochmal gut durchgelüftet werden, bevor man ins Bett geht.

Zuletzt der Rat, dass auch das Erlernen von Entspannungstechniken für einen erholsamen Schlaf sorgt. Hier wäre z.B. die Progressive Muskelentspannung, das Autogene Training oder auch Yoga geeignet. Im Internet gibt es gute Anleitungen für diese Techniken.

Dass Du nachts nicht schlafen kannst, wenn Du tagsüber mehrere Stunden schläfst, ist doch nur logisch. Da kann Dir auch der beste Arzt der Welt nicht helfen.

Powere Dich tagsüber gut aus, stehe täglich zur gleichen Uhrzeit auf, gehe täglich zur gleichen Uhrzeit ins Bett und halte geregelte Essenszeiten ein ... dann klappt es ein paar Tage danach auch wieder mit dem erholsamen Schlaf.

Ich wünsche Dir alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Detha7,

augenscheinlich ist Dein ganzer Schlafrhythmus durcheinander geraten. Ich vermute, dass Du zu Schulzeiten zu ähnlichen Zeiten ins Bett gehst und aufstehst.

Wenn Du zu Schulzeiten gut gelaunt, ausgeschlafen und fit für den Tag bist, dann hast Du gut geschlafen. D.h. die Qualität Deines Schlafes ist prima und gesunderhaltend (das wird immer erst dann geschätzt, wenn der gute Schlaf fehlt). Die Schlafdauer, also die Schlafquantität, ist dann gar nicht so wichtig, weil die Menschen unterschiedlich lange schlafen müssen um fit zu sein.

Wenn Du aber auch zu Schulzeiten mit regelmäßigen Schlafzeiten keinen erholsamen Schlaf hast, dann hast Du ein doppeltes Problem. (Nebenbei: warum reite ich so auf dem erholsamen Schlaf rum? Ganz einfach, weil ohne lebst Du deutlich unter Deinen Möglichkeiten).

Zu allererst schlage ich vor, zum Schulrhythmus der Schule zurück zu gehen - und parallel dazu ein wenig im Internet zu recherchieren: Stichworte Gesunder Schlaf, Schlafzentrum etc. Da findest Du die ganze Bandbreite an Ursachen, Gründen, Tipps - einfach weil viele Faktoren guten Schlaf ausmachen: Das Bettsystem, das Schlafzimmer, die Schlafsituation, die Ernährung, körperliche Probleme, psychische - Sachen, die Dich bedrücken etc -, aber auch die Zeit vor dem Einschlafen, Einschlafrituale etc.

Eines solltest Du bei Deinem Versuch zum alten Schlafrhythmus zurück zu finden beachten: Zwinge Dich nicht zum Schlafen. Schlaflos im Bett zu liegen hilft nichts. Also lieber einfach wieder aufstehen und etwas wenig aufregendens tun - ein echtes Buch lesen, den Nachhimmel  ansehen etc. Dann klappt das schon.

Und wenn nicht, dann ist der Besuch beim Facharzt, Schlaflabor etc. zu empfehlen - geht meist nur über den Hausarzt.

Sicher ist eines: wenn Dein Körper Dir sagt: ich kann nicht schlafen, dann ist es gut, das ernst zu nehmen.

Ich wünsche Dir bald wieder einen guten Schlaf

Mit herzlichem Gruß

Detlef

In dieser Ausnahmesituation zu einem Hausmittel zu greifen wie Baldrian, ein Glas Milch mit Honig etc. - dagegen spricht nicht, es sollte nur nicht zur Gewohnheit werden und zur Einnahme von echten Schlafmitteln führen.

Jetzt hoffe ich, dass meine Antwort hilfreich für Dich war und ich würde mich freuen, von Dir zu hören, wie Du letztendlich wieder zu einem guten, erholsamen Schlaf zurückgefunden hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier's mal mit Klebreis (Vom Asia-Markt natürlich)

Eine Schale Klebreis mit ein bissen Gemüse und wenn Du alt genug bist ein kleinen Pils. 30 Minuten, gute nacht :-)

Bei mir klappt das immer und ich bin oft aufgekratzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung