Massenwirkungsgesetz nicht verstanden?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

1) Umrechnung
Wenn man die Gleichgewichtskonstante Kc (I), die sich auf
Konzentrationen c bezieht auf Partialdrücke p (II)umrechnen will, muß
man die Gasgleichung hernehmen: p*V=n*R*T oder anders P=n/V*R*T=c*R*T.

Da jede Konz. c umgeformt wird, taucht der Faktor R*T mit der Potenz
auf, die dem Unterschied der Molzahlen Produkte - Edukte entspricht.

Hyp. Bsp (alles Gase): 5 A + 3 B ---- 2 C

MWG (I): c^2(C)/c^5(A)* c^3(B) = Kc

Jetzt in Form (II): p^2(C)/p^5(A)*p^3(B)= Kp

Kp ist dabei Kc * (R*T)^-6, da die Differenz Produkt-Edukt 2-8 beträgt, Kp hat also einen anderen Zahlenwert als Kc.

Bsp. aus Mortimer:

C (s) + CO2 ----- 2 CO (bei 1000 Gr. Celsius)

Ist p(CO2)=10 kPa dann gilt

Kp=p^2(CO)/p(CO2)=1,697*10^4

p^2(C O) ist dann 1,697*10^4*10 (10 ist p(CO2) also p (CO)=412 kPa.

2) Hin und Rück
7 Uhr 55 in der Früh.
Das Kaufhaus öffnet um 8 Uhr.
Auf dem Vorplatz warten 1000 Menschen.
Bei Öffnung strömen sofort viele Menschen hinein, noch niemand heraus. Eine halbe Stunde später schaut es so aus: pro Zeiteinheit kommen 20 Leute heraus und auch  so viele hinein (nicht dieselben). Ein ünd Austrittsgeschwindigkeit sind also gleich. Im Schnitt sind 900 auf dem Vorplatz und 100 im Laden. Zahl ist also nicht gleich=dynamisches Gleichgewicht Kp (p steht hier für people) ist also 1/9.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThenextMeruem
28.11.2016, 08:36

Danke erstmal, hat mir sehr geholfen. Jedoch verstehe ich nicht so ganz von wo du die Zahlen her hast. Die "1,697×10⁴" z. B. Und was ist denn eigentlich "R", "T" ist wahrscheinlich die Temperatur in Kelvin, oder?

0

Was möchtest Du wissen?