Marstall Müsli?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

WEnn dein Pferd Sommerekzem hat, wie meine Stute auch, würde ich auf Getreidemüslis verzichten. Und auf allen zuckerhaltigen Kram. Mein Pferd, das fünfmal in der Woche geritten wird, bekommt einmal am Tag einen großen Jogurthbecher Agrobs Alpengrün. Und ein paar Zusätze (Collagen, Magnolythe von IWEST) Fertig.

Keine Möhren, keine Äpfel oder sonstiges Zuckerzeug. In den meisten Müslis ist versteckt Zucker enthalten. Gift für Ekzemer.

Seitdem ich meine Stute so füttere, muss ich ihr vielleicht einmal in der Woche eine leichte Schubbelstelle im Mähnenkamm und in der Schweifrübe einschmieren. Und da wir schon Ende Mai haben, ist das nicht schlecht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unicorn1101
21.05.2016, 18:32

Okay, danke werde es versuchen ! :)

0

Ich habe neulich erst so eine ähnliche antwort verfasst.

Ich habe selbst auch einen Ekzemer.

Das beste, was du deinem Pferd füttern kannst ist und bleibt Heu und Hafer. Bei gutem Heu braucht man auch kein Mineralfutter, höchstens über einen Bluttest wenn ein Mangel besteht.

Wofür fütterst du Knoblauch? Das ist Gift. Es würde ja gegen Insekten helfen, allerdings geht das erst in so hoher Konzentration, dass es hochgradig giftig ist dann. Und niedrig dosiert bringt es nichts.

Was für Kraftfutter wird denn gefüttert?

Ich würde auch kein Müsli füttern, bei einem Ekzemer doppelt Gift, auch ein vermeintliches Ekzemer müsli. Müsli sind allein für die Reiter gedacht, aber nur ganz selten wirklich für das Pferd.

Heu und Hafer, 2 händchen, nach Bedarf dosiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von Marstall würde ich mir schonmal gar kein Müsli kaufen, die Mineralisierung ist echt bescheiden und es ist haufenweise Zucker drin (Glucosesirup, Melasse, Zuckerrübenschnitzel usw...).. Wie in 98% aller Pferdemüslis ;)

Was ich dir empfehlen kann, ist das Alpengrün Müsli von Agrobs. Es ist getreidefrei und enthält auch keinen zusätzlichen Zucker. Und meine Stute frisst es richtig gern (ohne frisst sie ihr Mineralfutter nämlich nicht).. ;)

Allerdings solltest du dringend auch ein Mineralfutter füttern - gute gibt es vom Iwest oder Atcom (mein Favorit - Atcom Allergo Vital, ebenfalls getreide- und melassefrei).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das müsli ist nicht notwendig und stopft nur ungeeignete stoffe ins pferd.

egal von welcher firma.

auch das "kraftfutter" ist nicht gut fürs pferd. vermutlich meinst du pellets.

mit ordentlichem heu und etwas stroh, sowie im sommer etwas zugang zum gras kommt ein pferd bestens klar.

zwei handvoll hafer zum mischen mit dem mineralfutter sind okay.

darüber hinaus braucht dein pferd eigentlich nichts. es bewegt sich kaum mehr als ein pferd sich im laufe des tages bei komplettem freigang bewegen würde.

wenn du dein pferd jetzt für distanzritte trainieren würdest, wäre etwas zusätzlicher hafer gerechtfertigt.

wenn du noch was zum muskelaufbau zufüttern willst: die beste biologische wertigkeit fürs pferd hat luzerne. als heu oder als pellets. das wird aber am tag VOR dem training jeweils gefüttert, damit der körper es umbaut und aufmuskeln kann. 

das würde heissen, am letzten arbeitstag vor dem trainingsfreien tag NICHT zufüttern, dafür am abend des trainingsfreien tages eine ration geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung