Frage von simjana, 34

Marodes Dach und undichte Fenster, fristlos kündigen möglich?

Hallo. Unsere Wohnung war schon von Anfang an nicht die beste. Nun ist es aber so, dass wir (bzw. unsere Nachbarin) ein Wespennest im Dach haben, also immer wenn man die Fenster offen hat, kommen Wespen rein (und das schon seit 2 Jahren). Der Hausmeister hat da jetzt wohl irgendwelche Löcher verschlossen, sodass die Wespen nicht mehr in die Wohnung der Nachbarin kommen, das Problem besteht aber dennoch, da sie ja noch durch die Fenster rein kommen können. Desweiteren meinte der Hausmeister, das Dach sei auch marode, da könne man wohl nicht viel machen. Zum Einzug hieß es, das Dach sei renoviert/ neu isoliert worden, wovon ich aber nichts merke. Darüberhinaus sind die Dachschrägen in unserem Fenster uralt, platzen auf, sind undicht, es wachsen Plize/Algen und man kann sie auch gar nicht richtig öffnen (das mit dem Öffnen war auch schon bei Einzug). Jetzt haben wir einen Stockfleck unter einem der Fenster und die Wand ist nass, eben weil es undicht ist. Als wir eigenzogen sind, ist wohl gerade erst ein Wasserschaden durch ein anderes Fenster behoben wurden. Der Vermieter hat zudem nun auch noch Leute eingestellt, die das Treppenhaus reinigen (da die anderen Mieter dieser Aufgabe nicht nachgekommen sind, wir aber schon) und will nun monatl. 200 Euro mehr NK (Er meinte auch die Heizkosten seien gestiegen und irgendwelche Steuern, Grundkosten, etc.) und da nun wohl auch eine Nachzahlung in Höhe von etwa 1000 Euro auf uns zukommt, meinte er, er muss das anheben. Wir zahlen das Geld auch, auch wenn es uns etwas überhöht vorkommt, auf jeden Fall wollen wir jetzt aber ausziehen, weil das Preis-Leistungs-Verhältnis hinten und vorne nicht stimmt, und die Wohngegend auch nicht die beste ist.

Nun zur Frage: Können wir das Mietverhältnis (wegen der Mängel) schon früher kündigen? Es ist nämlich auch nicht gerade leicht eine Wohnung zu bekommen, wenn man sie erst nach 3 Monaten beziehen kann (wir würden sogar einen Monat doppelt zahlen, also schon nach 2 Monaten eine neue Wohnung beziehen, aber mehr ist finanziell einfach nicht möglich).

Antwort
von toomuchtrouble, 20

Es interessiert überhaupt nicht, ob Ihr von Wespen, Schimmel, Algen oder ähnlichem befallen seid, sondern nur: Habt Ihr den Vermiter nachweisbar in Verzug gesetzt. Habt Ihr ihn schriftlich auf die Mängel hingewiesen und ihm eine Frist zur Beseitigung gesetzt.

Was die Nebenkosten angeht, hängt alles von eurem Mietvertrag, bei der Haureinigung spielt evtl. die Hausordnung eine Rolle. Wenn dort drinsteht, dass es Deine Pflicht ist, das Treppenhaus zu reinigen, dann ist es auch Dein Recht und der Vermieter kann Dir das nicht einfach entziehen. In unserem Haus gibt es auch noch Omas, die lieber selbst putzen und andere lassen das über die Hausverwaltung regeln.

Nach einer Mitlgiedschaft im Mieterverin frage ich gar nicht erst.

Zuletzt: Den Mietvertrag könnt ihr so nicht einfach und vor allem nicht fristlos kündigen. Und gegen einen Vermieter, der plötzlich 200 Euro (bei mir wäre das eine Erhöhung um 80%) mehr Betriebskosten einfordert, wüsste ich mich zu wehren, aber ich bin im Mieterverein.

Kommentar von Gerhart ,

Den Mietvertrag kann man als Mieter doch so einfach ohne Angabe von Gründen ordentlich kündigen. Betriebskosten- Vorauszahlungen werden durch den Vermieter nach einer BK-Abrechnung angepasst, nicht erhöht. Schließlich geht der Anpassung kein Mieterhöhungsverlangen des Vermieters voraus.

Die Anpassung der BK-Vorauszahlungen schließt allerdings die unberechtigte Forderung der Treppenhausreinigung ein, deshalb stünde es dem Mieter frei, dieser Forderung zu widersprechen und die Anpassung um den entsprechenden Betrag zu mindern.

Kommentar von simjana ,

Verstehe ich das jetzt richtig: Ich könnte sagen, ich will meinen Treppenabsatz selbst putzen und muss dafür nichts zu dem Reinigungsdienst dazu geben (Im Mietvertrag steht, dass die Mieter selbst 2 Mal in der Woche putzen müssen)? Wobei das aber sicher wieder neuen Stress gibt, ich bin eigentlich auf ein unkompliziertes Mietverhältnis aus...

Kommentar von toomuchtrouble ,


....wenn im Mietvertrag vereinbart ist, dass die Mieter die
Treppenhausreinigung ausführen, muss der Vermieter die Reinigung durch eine Firma mit jedem einzelnen Mieter abstimmen, da es sich um eine Vertragsveränderung handelt.

Urteil des Amtsgerichts Magdeburg (AG Magdeburg, Urteil v. 14.8.2002 – 12 C 66/02, WM 2002, S. 576)

Mit anderen Worten, Du darfst wählen, ob Du putzt oder putzen lässt.


Antwort
von troublemaker200, 8

"Unsere Wohnung war schon von Anfang an nicht die beste" so schlimm kann es ja nicht sein, sonst hättest Du keinen MV unterschrieben.

Nebenkosten sind ja keine Miete, wenn Du sie nicht aufbrauchst, hast Du ein Guthaben. Die NK steckt sich der Vermieter ja nicht ein. Eine Erhöhung der NK ist legitim und besser für Euch als eine Nachzahlung am Jahresende.

Hast Du den VM schriftlich über all die Mängel in Kenntnis gesetzt? Sicher nicht oder?

Nein, früher kündigen bzw. ausziehen fällt flach.

Antwort
von anitari, 17

Eine angemessenen Mietminderung wäre vielleicht möglich. Aber keine fristlose Kündigung.

Die Wohnung ist ja trotz einiger Mängel noch bewohnbar.

Hinweis, Ihr könnt heute noch zum 31.10.2016 kündigen, sofern dem Vermieter auch heute noch die Kündigung zugeht.

Kommentar von simjana ,

Ja, das ist mir bewusst. Dazu brauch ich aber erstmal eine feste Zusage für eine neue Wohnung, sonst ist mir das ehrlichgesagt zu riskant :/

Antwort
von Nemisis2010, 12

Können wir das Mietverhältnis (wegen der Mängel) schon früher kündigen?

Nein, der Mangel bezüglich der Wespen besteht ja schon seit 2 Jahren und die Fenster konnten doch bei Eurem Einzug schon nicht mehr geöffnet werden. Diese Mängel habt ihr also schon lange hingenommen.

Um eine Wohnung fristlos kündigen zu können, muß diese unbewohnbar sein oder von der Wohnung muß eine solch erhebliche Gesundheitsgefährdung ausgehen, die durch ein toxisches oder amtsärztliches Gutachten nachgewiesen werden kann.

Bezüglich des Stockfleckes sollte der Vermieter nachweislich schriftlich informiert werden und zur Beseitigung aufgefordert werden.

Bezüglich der Reinigung des Treppenhauses hat Euch @Gerhardt ja bereits schon den richtigen Rat erteilt.

Es ist nämlich auch nicht gerade leicht eine Wohnung zu bekommen, wenn
man sie erst nach 3 Monaten beziehen kann (wir würden sogar einen Monat
doppelt zahlen, also schon nach 2 Monaten eine neue Wohnung beziehen,
aber mehr ist finanziell einfach nicht möglich

Bei einer fristlose Kündigung wäre das Mietverhältnis allerdings sofort beendet, d.h. die Wohnung müßte sofort, also unverzüglich - praktisch mit der Zustellung der fristlosen Kündigung -  an den Vermieter zurückgegeben werden.

Antwort
von schelm1, 12

Sie können unter Einhaltung der gesetzlichen Frist kündigen.

Den Vemieter sollten Sie auf die Mängel aufmerksam machen und ihn auffodern, diese in einer angemessenen Frsit abzustellen.

Geschieht dies nicht, können Sie ihm eine Mietkürzung androhen und dann auch ab dem Folgemonat durchziehen.

Nutzten Sie die dreimontige Frist, um sich in Ruhe nach etwas besserem an Wohnraum umzuschauen.


Antwort
von DarthMario72, 15

Ein Grund für eine fristlose Kündigung ist das nicht, sorry.

Habt ihr den Vermieter schriftlich über die Mängel in Kenntnis gesetzt und Beseitigung der Mängel gefordert? Das wäre der richtige Weg gewesen.

Eine Mietminderung ist vermutlich drin, aber mehr nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten