Frage von carbonized, 93

Marke rausbringen. Wie?

Hey :-)

Also Ich und mein Bruder möchten eine Marke rausbringen wie z.B. H&M. Wir möchten Fitnesskleidung herstellen und andere sachen. Meine Frage dazu ist: Was müssen wir alles machen um dies zu ermöglichen? (Patent oder sowas oder Anmeldung)

P.S. Schneiderei usw. ist schon alles geregelt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HcOlfi, 58

Das wichtigste sind bei solchen Dingen glaube ich immer Sponsoren.. Und dann müsst ihr euch noch einen Namen sichern lassen (was ne Menge Geld kostet) dann müsst ihr sicher gehen dass es diesen Namen noch nicht gibt (falls doch wird es nochmal sehr sehr sehr teuer) und gegnerell ist Fitness-Kleidung nicht die beste Idee um viel Geld zu verdienen, da es Fitnessmarken wie Sand am Meer gibt ^^

Kommentar von carbonized ,

Danke für die Antwort :) Werd ich mir merken.

Antwort
von Messkreisfehler, 51

Ne ganze Stange Geld zusammensparen... Makrenrechte sind schweineteuer... Zudem muss eure Marke erst mal bekannt werden. Es gibt in Deutschland tausende Labels die nicht von ihren Verkäufen über die Runden kommen...

Kommentar von carbonized ,

Also zuerst mal verkaufen oder?

Kommentar von Messkreisfehler ,

Zuerst mal volljährig werden, ansonsten bräuchte man zum einen die Erlaubnis der Eltern und die Zustimmung des Vormundschaftsgerichtes die dann erst mal prüfen ob Ihr überhaupt von der Reife her schon voll geschäftsfähig seid...

Kommentar von carbonized ,

mein bruder ist 20 Jahre also denke ich schon dass das möglich ist.

Kommentar von Messkreisfehler ,

Dann kann dein Bruder das Gewerbe gründen, Du allerdings nicht, erst ab 18 oder unter o.g. Voraussetzungen. Wieviel Eigenkapital steht denn zur Verfügung?

Antwort
von 1frankyi, 37

H&M ist keine Marke. Die verkaufen das bloß.

Kommentar von carbonized ,

Danke für den Hinweis

Antwort
von Dirk-D. Hansmann, 16

Die Produktion ist immer ein großes Problem in dem Bereich! Daher schon mal den Daumen hoch, dass da eine Regelung gefunden ist!

Allerdings kommt jetzt eine Harte Aussage - Schonmal die Schutzhelme aufsetzen und andere Pads anlegen:

Von der kaufmännischen/rechtlichen Seite, da habt Ihr wohl überhaupt keine Ahnung. Hennes und Mauritz ist die Firmierung des Unternehmens. Wird allerdings auch wie ein Label behandelt. Das ist soweit richtig.

Sicher wird man sich für die Marke auch den Markenschutz mindestens beim europäischen Patentamt gesichert haben. Weltschutz ist meine ich auch möglich.

Habt Ihr denn auch Zugang zum Markt? Also stehen schon irgendwelche Vertriebswege? Neudeutsch als Distribution verunglimpft.

Mit den Vertriebswegen drängt sich mir die Frage auf: Zu welcher Zielgruppe führen die? SportlerInnen allgemein? Spezialisierte Mode-Geschäfte?

Was ist Euch über Eure Zielgruppe die Ihr da erreicht bekannt? Alter, Geschlecht und Einkommen?

Welche Vermarktungskosten entstehen Euch in dem Bereich?

Wenn Ihr diese Dinge bis zum Abwinken schon untersucht habt. Wie sieht es mit der Rechtsform aus? Also das steht zwar immer ganz am Ende einer solchen Planung, aber hier ist die Diskussion gerafft. Weil Ihr ja Teile des Ablaufes bereits wisst.

Wie sieht es mit Kapitalbedarf und Kapitaldeckung aus?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community