Frage von superstar123456, 24

Manuelle Zellzählung richtig machen?

Hallo. Bei mir gibt es ein paar Probleme mit der Zellzählung im Blutbild.

  1. Bei Erythrocyten muss ich eine Verdünnungslösung nehmen (Dacie /Lewis). Wo bekomm ich die, was ist dort drinn.

  2. Bei Leukozyten kann ich da einfach EDTA- Blut mit Leukoquant benutzen?

  3. Kann man für Leukozyten und Thrombozytenzählung die gleiche Flüssigkeit nehmen.

  4. Wie erkennt man retikulozyten und Normoblasten

5.Muss ich das Blut für das Differentialblutbild vorher zentrifugieren und den Buff Coat nehmen und wie muss ich das Präparat einfarben. Muss man auch einen Blutausstrich machen. Und sieht man alle Leukozytenarten dann? Und wie berechnet man das.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Danke

Antwort
von Arteloni, 6

Für die manuelle Zählung der Leukozyten beim Differenzialblutbild wird normalerweise ein Blutausstrich aus EDTA Blut (unzentrifugiert) angefertigt und mit May-Giemsa-Grünwald gefärbt.

Dann werden in einer Stichprobe 100 Zellen gezählt und ihr Prozentualer Anteil angegeben. Bei sehr Hohen Leukozytentzahlen kann man auch 200 oder 300 Zellen auszählen.

Wenn du dann also von 200 Zellen 100 Segmentkernige Granulozyten gezählt hast steht auf dem Befund "50% Segmentkernige". Wenn man die absoluten Leukozytenzahl/µl kennt kann man daraus dann den Absolutwert berechnen.

Die Gesamtleukozytenzahl wird normalerweise im Durchflusszytometer bestimmt. Alternativ kann man eine Zählkammer verwenden.

Hier ist ein ziemlich guter Hämatologie Atlas. Da kannst du dir anschauen wie Retikulozyten und Normoblasten aussehen http://www.hematologyoutlines.com/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community