Frage von amasya91, 85

Mann/Frau Versteht ihr es?

Manchmal streitet man sich mit dem Partner um so blöde Sachen. Ich wollte nur eine Kleinigkeit haben, weil ich krank bin. Da mein Mann sowieso zum Supermarkt musste, um was abzugeben, wär's ja kein Problem gewesen. Aber hinterher zu hören, dass er halt keine lust hatte bis nach hinten zur Abteilung zu gehen, fand ich irgendwie doof von ihm. Wenn's um ihn ginge, wäre es selbstverständlich für mich, ausnahmslos alles für ihn zu tun. Ich will jetzt nicht sagen, dass er nichts für mich tut. Aber wir haben total verschiedene Ansichten! Er ist beleidigt und meint, ich würde nur das sehen, was er nicht tut. Dabei stimmt das garnicht. Ich danke ihm jedesmal, wenn er mal was erledigt, wenn ich ihn um was bitte. Meiner Ansicht nach war das nur ne Kleinigkeit gewesen. Und "keine lust" bedeutet für mich ein wenig wie  "bist mir nicht so wichtig gewesen". Und als würde er "alles" für mich machen, von wegen. Die Wäsche die er mal hochbringt, falls ich ihn drum bitte, gehört ihm ebenso! Er tut sich doch auch einen gefallen! Für mich sind das so schwachsinnige Gründe. Er muss alles immer so "hochschaukeln", wenn er was "macht". Versteht jemand so eine Situation bzw solche Männer? Verlange ich denn so viel? Ich arbeite, gehe zur Schule und schmeisse den Haushalt. Er geht nur arbeiten. Mir fehlt einfach dieses "füreinander".. Früher war das nicht so.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Repwf, 30

Sorry, aber du bist selber schuld!

Du lässt es dir gefallen, hast ihn dann ja quasi so erzogen!

Warum sollte er was ändern?

Meiner war ähnlich, bis ICH mich geändert habe! 

Ich koche, er macht sauber - wenn nicht Koch ich am nächsten Tag nicht!

Ich bügel, er wäscht - wenn nicht wasch ich halt meine Wäsche selber!

Hat etwas Geduld meiner Seits gebraucht, hat sich aber rentiert! Heute teilen wir alle Aufgaben ganz selbstverständlich 

Kommentar von amasya91 ,

Er ist leider so erzogen worden. Ach, das hab ich auch schon öfters versucht. Hab seine Wäsche liegen lassen, nicht hinterhergeräumt etc.. Bringt nichts, weil er so stur ist. Dann wirds noch schlimmer bzw er provoziert einfach.

Kommentar von Repwf ,

Dann hat er wohl gewonnen...

Bleiben sie zwei weitere Möglichkeiten: 

- damit klarkommen 

- dich trennen 

Kommentar von amasya91 ,

Manno.. gibts da echt kein Ausweg? Verstehen tun wir uns ja.. Aber wenn mal sein Vater was von ihm will, springt er sofort auf. Er kann, er will nicht. Wenn ich nicht nachgebe wirds schlimmer. Wenn ich nicht nach ihm gehe, wird der Streit riesengroß.

Kommentar von Repwf ,

Macho!

Sorry, aber warum sollte er sich ändern? SEIN Leben läuft doch perfekt und bequem. 

Stell ihn vor die Wahl und du wirst sehen was stärker ist 

seine Bequemlichkeit oder die Liebe zu dir!

Kommentar von amasya91 ,

Macho, du sagst es. Naja, trotzdem danke für deine Antwort!

Kommentar von Repwf ,

Ich hab n südländer... Macho in der Erziehung... Ist nicht leicht, klappt aber ;-) 

Kommentar von amasya91 ,

Hahah, dann weisste ja bescheid :) Ich werd's wohl weiterhin versuchen müssen :)

Kommentar von Repwf ,

Ohjaaa... 40 Jahre als Einzelkind von Mama betüttelt worden... Ohjaaa... ;-)

Aber du schaffst das! So oder so! Irgendwann bist du genervt genug das du dich von alleine durchsetzt oder gehst! Das wird die Zeit zeigen! Du machst da schon deinen Weg!

Toi toi toi !

Antwort
von KleineLady, 37

Ihr müsst in den Punkt mal reden.
Genau das was du schreibst, ihn auch so erklären.
Ich selbst kenne das nicht. Fur mein Mann ist es eher selbstverständlich irgendwie.

Kommentar von amasya91 ,

Hab ich schon. Er dreht es immer so und begründet mit so unnötigen Sachen, um mir die Schuld zu geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community