Mann PKV Frau GKV, kann man das Kind bei der GKV versichern?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo MarmarisLover,

grundsätzlich kann man sich aussuchen wo man ein Kind versichert. 

In dem von dir geschilderten Fall besteht bei der GKV jedoch kein Anspruch auf die beitragsfreie Familienversicherung (zumindest nicht, wenn der Mann über der Jahresarbeitsentgeltgrenze verdient).

Das bedeutet, dass für das Kind auch in der GKV ein Beitrag zu zahlen wäre, der im Vergleich zu einem Kinderbeitrag bei einer PKV nicht wirklich günstiger ist.

Das Kind in der GKV zu versichern "lohnt" sich in deinem Beispiel daher schlichtweg nicht. 

Ich hoffe das hilft dir ein wenig. Ansonsten meld' dich gerne :-)

Viele Grüße

Christina vom Barmenia-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
12.05.2016, 12:26

 Das bedeutet, dass für das Kind auch in der GKV ein Beitrag zu zahlen wäre, der im Vergleich zu einem Kinderbeitrag bei einer PKV nicht wirklich günstiger ist.

Es sei denn, das Kind hat einen Beihilfeanspruch!

0

Wir haben den umgekehrten Fall. Unsere Kinder müssen bei demjenigen versichert werden, der das höchste Bruttoentgelt hat. Wäre bei euch somit die PKV. 

Leider darf man sich das nicht aussuchen, da die GKV jährlich die Familienversicherung überprüft und von beiden Elternteilen die letzte Gehaltsabrechnung anfordert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kunterbunt23
07.05.2016, 14:06

Nicht ganz korrekt.

Wenn der PKV-versicherte Elternteil nicht über 56.250 Euro/Jahr verdient, kann das Kind zum GKV-versicherten Elternteil in die kostenlose Familienversicherung.

Verdient der PKV-versicherte Elternteil über 56.250 Euro/Jahr, aber der GKV-versicherte Elternteil verdient noch mehr, kann das Kind ebenfalls in die kostenlose Familienversicherung.

Nur wenn der PKV-versicherte Elternteil über 56.250 Euro/Jahr hat und der GKV-versicherte Elternteil  hat weniger, kann die kostenlose Familienversicherung nicht durchgeführt werden.

Das Kind kann dann entweder in eine freiwillige Versicherung der GKV oder eben zur PKV- beide natürlich mit Beitragszahlung.

2