Frage von Thille1989, 44

Mann mit starken SELBSTZWEIFELN?

Ich brauche euren Rat....

mein Freund kommt aus einer Beziehung die nach dem Motto mehr Peitsche als Zuckerbrot ablief, er wurde immer "klein-gehalten" und wenn er nicht so funktionierte wie sie wollte, wurde er mit Liebesentzug gestraft. Folge er begann zu trinken.

Als wir zusammen kamen wusste ich von seiner Vorgeschichte und er war total erstaunt das ich so "anders" bin in Liebesdingen, ihm fiel auf das ich ihn als Mann an meiner Seite akzeptierte und ihm auch Liebe geben konnte.

Das Trinken lies er sein, ist seit Monaten trocken, aber Liebe geben kann er immer noch nur sehr schwerfällig, es gibt Momente wo es wunderschön ist und Tage (meinst dann wenn er durch ähnliche Situationen wie mit seiner Ex am grübeln ist) wo gar nichts kommt. Er hat regelrecht "verlernt" auf die Bedürfnisse anderer einzugehen, hat Angst, wenn er es tut, ihm wieder weh getan wird. Schlimm wird es aber erst richtig, wenn er einen Tiefschlag im Leben erleidet ... jetzt z.B. den Verlust des Jobs. Seit dem höre ich nur noch Sätze wie: "Ich kann dir nichts bieten, du hast besseres verdient, mein Leben ist so anders als deines, lass mich in meinem Sumpf rumtümpeln, usw."

Wie kann ich Ihm seine Selbstzweifel nehmen, Ihn unterstützen diese zu überwinden? Ich liebe Ihn sehr, aber das er mich immer wegschiebt sobald er das Gefühl hat er schafft es nicht mehr mir das zu bieten was er denkt mir bieten zu müssen, macht mich fertig.

Mit Therapie brauch ich nicht kommen, da blockt er sofort.

Habt ihr einen Rat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fragengeben, Community-Experte für Beziehung, Liebe, Sex, 18

Versuche mit ihm darüber zu reden - sage ihm immer wie sehr du ihn brauchst und er dir sehr wichtig ist und wie sehr du ihn liebst..

Ich denke er ist nicht so Selbstbewusst.. versuche ihn aufzumuntern sage ihm dass er dass schafft er für dich immer da ist und immer sei wird.

LG

Antwort
von MrMo85, 44

Einfach geduldig sein und ihm oft versichern wie glücklich du mit ihm bist. Es braucht alles Zeit... Hatte auch so eine Freundin aber mit der Zeit wurde es besser. Ich war 4 Jahre mit ihr zusammen. Mittlerweile haben wir uns getrennt da sie beruflich ins Ausland ist. Aber es hat ihr sehr geholfen das sie die Zeit und Sicherheit von mir bekommen hat. Viel Erfolg!

Antwort
von Peppi26, 30

Bis auf ihn unterstützen und gut zu reden kannst du nix tun! Er sollte wirklich eine Therapie machen um mehr Selbstbewusstsein zu erlangen! Wenn er sich selbst nicht akzeptiert und sich nicht wert schätzt hast du wenig Chancen!

Antwort
von realistir, 10

Die Kernfrage ist doch, wieso hat er sich überhaupt auf so eine -vorherige- Frau eingelassen, sich weder gewehrt noch diese zum Teufel gejagt oder mal sinnbildlich mit der Faust auf den Tisch gehauen?

Peitsche würde es von einer Frau bei mir nicht geben. Dann eher umgekehrt, aber umgekehrt aus vielen Gründen auch nicht. Weißt doch was man dir nicht ... füge auch niemandem Anderen zu.

Du sagst er hätte etwas verlernt. Irrtum deinerseits, er hatte nichtmal das gelernt, was du glaubst hätte er verlernt. Versuche doch mal geschickt sein Weltbild namens "Mann" so geschickt zu hinterfragen, dass er anfängt sich Gedanken zu machen, Vergleiche anzustellen und gewisse "Lernbedürfnisse" zu aktivieren.

Mann muss nicht unbedingt körperlich stark sein um sich stark fühlen zu können. Selbstwert hat was mit anderen Fähigkeiten zu tun und Selbstsicherheit beruht auf ähnlichen Dingen.

Ich würde dir gerne etwas vorschlagen was mit Bärbel Mohr's Bestellungen beim Universum zu tun hat. Sinn der Sache ist, einfach mal nur gewisse Bestellungen -Wünsche seinerseits bezüglich männlicher zu werden- zu definieren und somit eine Art eigene Motivation in Gang zu setzen.

Hast du einen Bruder? Hilfreich könnte sein, wenn ein männliches Vorbild deinem Freund zeigt, vermittelt was Mann tun kann für sich selbst. Vorbild, Mentor etc. Kannst du ja nicht gut sein, als Frau ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community