Frage von Scren, 94

Manische Depression, Dauer der Phasen?

Hallo liebe Community,

eine manische Depression definiert sich ja durch die starken depressiven Phasen, welche sich mit euphorischen Episoden abwechseln.

Kann jemand aus eigener Erfahrung (persönlich, oder durch Bekannte/Verwandte) mir verraten, wie lange die Phasen andauern können?

Wär mir ziemlich wichtig!

Danke und Grüße :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MacFlee, 39

Hallo Scren,

ja ich kann dir ungefähr sagen, wie lange. Meine Mutter leidet unter einer Bipolaren Störung (die sie nun mit Lithium und anderen Medikamenten unter Kontrolle hält) seit sie elf ist. Ich habe das immer hautnah miterlebt.

Besonders die "Höhepunkte" der manischen Depression dauern oft besonders lange an. Manchmal eine Woche, manchmal auch bis zu drei. Man verfällt in einen Art Höhenflug und setzt sich sehr viele Sachen in den Kopf. Und möchte sie auch so schnell es geht erreichen. Doch dann kommen Tiefpunkte. Plötzlich; und manche der Umstehenden wissen damit nicht umzugehen. Der Betroffene hat diese Phasen nicht andauernd sondern immer mal wieder. Wenn er alleine ist, wenn er in seinem Vorhaben gestoppt wird oder wenn er von irgendetwas emotional ergriffen wird und anfängt negativ zu denken.

Natürlich gibt es auch Momente in denen alles normal verläuft. Nur halten diese, bei meiner Mutter, nicht sehr lange an.

Wenn du noch mehr Fragen hast, kannst du mich gerne anschreiben!

LG

Kommentar von Scren ,

Gute Antwort, danke!

Antwort
von Leviana92, 60

Das ist bei jedem verschieden, soweit ich das weiß. Das kann wohl von innerhalb von Stunden bis mehreren Wochen/Monaten schwanken. Hab da aber keine eigenen Erfahrungen mit gemacht, hab nur Depressionen, die sind aber zum Glück besser einzustellen.

Antwort
von Asperergia, 45

Hallo - ich weis nur aus meine eigene erfarung . Das die fasen können am einem Tag mermals veksel: vom plozliche tife traurigkeit zum freude und glücksgefuhl und leichte verriktheit und totale optimismus das alles gut wird  und mal wieder zu tiefen deprie fase. Manschmal 3 bis 5 mal am tag weksel von gefühlhoh und runter , aber das ist nicht schlimm! Oder manschmal die supet frohliche fase dauert 5 tagen oder 2 wochen😊 Ich denke das bei jedem Menschen ist das unterschidlich. ( tut mir leid für meine schreibfehler ) Wünsche Dir Gute Gesundheitliche Besserung und sende Grüss🍀🌻🌞

Kommentar von Scren ,

Danke für die Antwort! Ich dachts mir schon fast, scheint sehr unterschiedlich zu sein..

Kommentar von Asperergia ,

Ja und das mit die Therapie genau so unterschiedlich. Bei Bipolare Depression bekomen Patientan meistens so genante stimmungs stabilisatoren - wie zum beispiel: Orfiril oder Lamotrigin , oder Lizium preparate , aber leider viele Menschen vertragen das nicht gut und da muss ein Arzt mit andere medikament hilfen- auch atypische neuroleptika hilfen gut !  Na gut bin kein experte nur selbst pazientin🌚Grüss

Antwort
von OfftheHeezay, 47

Eine bipolare Störung ist nicht zwingend dadurch gekennzeichnet, dass es ständig Auf und Ab geht. Zwischen diesen Hochs und Tiefs gibt es ebenso langanhaltende Phasen, in denen alles normal verläuft.

 

Bei der Mehrzahl der Betroffenen treten zwischen eine und acht Krankheitsphasen pro Jahr auf, von denen die meisten Phasen eher einer leichten depressiven Phase zuzuordnen sind.

Auch nehmen mit dem Alter die manischen Phasen ab.

 

http://board.netdoktor.de/beitrag/bipolar-folgt-auf-eine-manische-phase-immer-ei...

Antwort
von Jewiberg, 30

Ich war vor meiner Behandlung ein rapidcycler, d.h. bei mir wechselte die Stimmung mehrfach am Tag rauf und runter. Nach 10 jahren Behandlung bin ich nun mit nur noch einer Tablette täglich stabil. Aber der Preis dafür ist die Erwerbsunfähigkeit, da Stress jederzeit den ganzen Erfolg zunichte machen kann.

Kommentar von Scren ,

Das ist eine ziemlich extreme Variante! Aufjedenfall Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten