Manipuliert antideprrssiva Gefühle?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

würde mal sagen definitiv ja fühle mich auch wie würde mal sagen außenstehend. nehme seit etwa 18 montaten Venlafaxin 225mg. Kann natürlich auch ne Umstellung der medis helfen musst mal nachfragen gibt ja n haufen Antidepressiva hab etwa 5 verschiedene jeweils 5-6 wochen testen müssen da es ja recht lange braucht bis die wirken. Aber vergessen solltest du die lieber nicht am besten direkt morgends zum aufstehen nehmen. wenn ichs mal vergesse gibts am nächsten Tag ordentlich Kopfschmerzen, merkst du keinen unterschied?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey du,
Ich weiß genau wie es dir geht. Ich habr vor 2 Jahren Borderline diagnostiziert bekommen und bekam auch Medikamente verschrieben. Anfangs ging es noch. Aber irgendwann fühlte ich mich auch durch die Medikamente fremd mit mir selbst. Ich fühle mich manchmal wie in einen Film und alles läuft an mir vorbei. Eines Tages habe ich dann angefangen meine Medikamente abzusetzen seehr langsam, ich wollte raus aus diesem Teufelskreis. Ich wollte wieder ICH sein. Schnell habe ich gemerkt, wir schlecht es mir ohne Medikamente geht. Ich dachte dann Gänge es mir doch irgendwie besser, ohne Medikamente. Leider bin ich dann monatelang in ein so tiefes Loch gefallen, dass ich nichts anderes tun könnte, als sie wieder zu nehmen. Ich war so knapp vorm Abgrund. Heute ist das anders. Ich nehme meine Medikamente wieder und habe gelernt. Sehr viel sogar! Ich habe meine Gedanken komplett umgestellt und versucht mich zu akzeptieren, mich und mein NEUES ich, denn mein Herz in mir lebt weiter. Du darfst nicht zu viel drüber nachdenken. Liebe dich selbst! Akzeptiere die Medikamente wir ein Mensch der rine körperliche Krankheit hat und auch jeden Tag Medikamentr nehmrn muss weil er sonst sterben würde..
Wünsche dir viel Erfolg. Bei ALLEM!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Queenieleinx
17.07.2016, 13:00

kannst es auch nochmal mit einem Arzt besprechen. aber meiner Meinung nach würde ein guter Arzt bei deiner Krankheit dir auch abraten sie wegzulassen. du musst die Medikamente regelmäßig nehmen. ansonsten hast du so Stimmungsschwankungen.

0

Manipuliert wird da nichts. Fluoxetin macht doch nichts anderes, als indirekt den bei Depressionen oft verminderten Serotoninspiegel zu erhöhen. Wenn es funktioniert, dann fühlst Du jetzt normal. Aber dieses normale Gefühl war Dir anscheinend bisher unbekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit den Antidepressivatabletten ist so eine Sache. Die Ärzte verschreiben es gern ihren Patienten, sagen dann dass es besser wird, aber den eigentlichen Auslöser der Erkrankung behandeln sie nicht. Antidepressiva sollen ja dafür sorgen dass das Gehirn mehr Serotonin ausschüttet. Aber was die Ärzte ihren Patienten nicht sagen ist, dass von den 100 % Serotonin im gesunden Körper nur 10 % sich im Gehirn von Haus aus befinden und 90 % im Darm, dort regelt es die Darmbewegung.

Wenn Serotoninaufnahmehemmer aufgenommen werden, wird auch die Funktion der Zirbeldrüse im Gehirn verändert, die für die Wahrnehmung verantwortlich ist.

Seit ein paar Jahren gibt es da ein neues Medizingebiet, was aber nur wenigen bekannt ist, die Epigenetik. Diese konnte auch feststellen dass durch Umwelteinflüsse (damit sind alle gemeint, jeglicher Art) Gene aus und eingeschaltet werden können. Wenn beispielsweise Gene aktiviert werden, die aber gar nicht aktiv sein sollen, kann der Mensch krank werden.

Vielleicht findest du ja einen Arzt der sich in dem Gebiet bestens auskennt und dir weiterhelfen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antidepressiva wie Fluoxetin greifen in den Botenstoffhaushalt des Gehrins ein. Somit kann es zu allen möglichen Nebenwirkungen kommen. Dass man völlig neben sich steht sollte jedoch nicht dazu gehören. Diese Medikamente verändern die Persönlichkeit nicht.

Ich bin kein Arzt und kann dir demnach sicher keine Diagnose liefern, doch was du beschreibst klingt nach Depersonalisation/Derealisation. Diese Nebenwirkung ist gemäss Fachinformationen für Ärzte unter der Kategorie "gelegentlich" aufgeführt. Es kann also durchaus sein, dass du darunter leidest.

Informiere dich also mal über Depersonalisation und Derealisation.

Wenn es nicht besser wird, besprich das Ganze mit deinem Arzt. Ev. musst du das Antidepressivum wechseln. Es gibt mehrere Medikamente der SSRI-Klasse (wie Fluoxetin eines ist) welche solche Nebenwirkungen nicht verursachen.

Hier noch mehr Infos zu Fluoxetin: http://www.deprohelp.com/fluoxetin/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung