Manipulation durch Massenmedien?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich schaue schon seit Jahren kein TV u lese keine Zeitung. Stattdessen lese ich Bücher und reise viel. Ich bilde mir meine eigene Meinung u beteilige mich nicht am Tratsch u urteile nicht über Menschen oder Situationen. Kann ich sehr empfehlen. 

Die Volksverblödung durch den Konsum (oft sehr schlecht recherchierter Beiträge) ist geradezu offensichtlich. Da tun Pseudo-Journalisten ihre persönliche Meinung kund u täglich ist in irgend einer Sendung ein "Expertenteam" zu jedem erdenklichen Thema geladen. Und die "Masse" nimmt das für bare Münze! Dass diese sog. Alleswisser dafür bezahlt werden, damit der Sender seine Quoten erfüllt, wird dabei gerne übersehen. Ich kenne nur eine Handvoll sehr guter Journalisten. Deren Beiträge sieht man nicht im TV oder einem Boulevardblatt.

Stellt die vor, es gäbe einen TV-Sender, der ausschließlich Positives berichtet. Er würde in unser Welt nicht überleben. Denn wir als Konsumenten verlangen nach Aktion, nach Blut, nach Unfällen ... u erwarten, das alles noch näher u detailreicher u von allen Perspektiven gezeigt wird. Dieses Verhalten würde jeder Arzt als psychisch krank bezeichnen. Aber in der Medienwelt wird es geduldet, der Quoten u der Auflage wegen. Das ist krank. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EpiXraZe
12.01.2016, 16:41

Die Geilheit nach Aktionnews nimmt extrem zu.
Man muss aber auch eingestehen, dass es nicht nur positives auf der Welt gibt. Jedoch sollten solche Geschichten auch richtig erzählt werden und nicht einfach irgendwelche vermutungen aufgestellt werden durch die Jornalisten.

0

@ EpiXraZe

Natürlich werden die Menschen durch die großen Medien manipuliert und beeinflusst. Alle Medien, von der Presse angefangen haben eine gewisse Machtstellung.

Es fängt doch schon an, wenn wir die Zeitungen aufschlagen und eine Schlagzeile lesen. Schon haben wir uns unser Urteil (teilweise) gebildet, ohne den Artikel gelesen zu haben. Da wird sich keiner ganz frei von sprechen können.

Man sollte trotzdem noch fähig sein, sich seine eigene Meinung zu bilden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EpiXraZe
12.01.2016, 16:49

Das ist leider etwas, was man nur noch sehr selten antrifft....
Einen nicht voreingenommen Menschen, der dich nicht gleich Verurteilt.
Da geb ich dir komplett reckt zum Thema Titel eines Artikels.
Jedoch kann der selbe Artikel in 5 Zeitungen erscheinen und drei unterschiedliche Überschriften haben.

0

Hei, EpXraZe, die Medien manipulieren da, wo jeder Hanswurst unkontrolliert seinen Mist in die Welt blasen kann, wo Menschen, die seit Jahren kein TV mehr sehen und keine Zeitung lesen, alles (besser) wissen. Seriöser Journalismus - dazu gehören mindestens 98 Prozent der deutschen Zeitungen und alle öffentlich-rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten - verrichten einen guten verantwortungsvollen Job, und das verantwortungsbewusst, indem sie nichts hinzuerfinden und nichts weglassen; ihnen ist die Nachricht heilig.

Vor den Katastrophen der Welt kannst du die Augen und die Ohren verschließen, aber dadurch wird die Welt nicht besser (und  die Sensation des Guten findet trotzdem jeden Tag statt: Gestern ist in unserer Stadt kein Mord passiert, niemand totgefahren worden, und gab keine Prügelei zwischen rechten und linkem Mob). Und so. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EpiXraZe
12.01.2016, 16:32

Dass kann gut sein was du sagts, aber es gibt eben auch die Zeitungen die kleine bestimmte Details so ändern, dass es gleich ein komplett anderes Bild auf die Geschichte ergibt.

Trotzdem muss man lernen wie viele hier schon geschrieben haben, seine Meinung neutral zu bilden und nur dan eine zu bilden wenn man die ganze Geschichte kennt (echte Geschichte)...

mfg

0

Stimmt, die Massenmedien versuchen die Leute zu beeinflussen, zumeist durch das Weglassen von Informationen, manchmal sogar durch gezielte Lügen, deshalb heißen die staatlich geführten Massenmedien im Volksmund auch "Lügenpresse".

Ein Beispiel ist die PEGIDA-Bewegung. Da wurde zunächst der Kampfbegriff der PEGIDIOTEN erfunden, für die Teilnehmer und Sympathisanten der Bewegung. Als diese dann aber sagten, "klar, PEGIDIOTEN ist die Abkürzung für Patriotische Europäer gegen Idioten" , musste der Staat einen neunen Kampfbegriff etablieren und  fand diesen in PEGINESEN. 

Die Teilnehmerzahlen der Pegida-Demonstrationen müssen in einer Berichterstattung grundsätzlich halbiert werden. Und es darf nie ein intelligentes Argument gegen die Islamisierung genannt werden. Wenn die Journalisten keinen Teilnehmer finden, der sich unsubstanziiert äußert und unsympathisch rüberkommt, müssen sie sich auch einmal undercover selbst interviewen und als dummen, unsympathischen Pegida-Demonstranten darstellen.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreundGottes
12.01.2016, 12:35

Auf einer PEGIDA-Demo äußert sich ein Mann in einem “Panorama“- Interview (NDR) rassistisch. Später stellt sich heraus, dass er undercover für RTL arbeitet und von RTL und Panorama den Auftrag hatte, gegen Pegida-Demonstranten Stimmung zu machen. Intelligente Argumente gegen die Massenzuwanderung waren nicht erwünscht.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/rtl-bei-pegida-demo-stimmungsmache-fuer-ein-paar-zitate-a-1009755.html

Ähnlich manipulativ läuft die Berichterstattung über den Syrienkrieg ab, den Ukrainekrieg, den Libyenkrieg, u.s.w.

3

da geb ich meinem Vorschreiber recht. Schon immer wurden die Menschen durch Medien manipoliert,sei es der hungerwahn durch Models oder(wie jetzt wieder in ist) das "man muss dringend abnehmen" im Tv die ganzen Spots und den mist die einem das sagen(viele machen das dann auch).

Und vorallem werden die Menschen auf hass gepuscht durch das was grade in den Medien wegen den Migranten ist.

so meine Meinung

mfg bonny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EpiXraZe
12.01.2016, 16:47

Das ist natürlich das am meisten diskutierte Thema....

Es ist schlimm was ich zum Teil für Berichte im Blick (->Bild der Schweiz) lesen muss.

0

Ist nichts neues, dass Medien manipulieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?