Frage von brido, 60

Manieren in der Familie?

Bei Fremden ist mir das schon klar. Aber ich komme aus einem anderen Kulturkreis und habe Schwierigkeiten: was sagt Ihr, welche no gos gibt es in der Familie? Muss man sich schlechter benehmen als mit Fremden? Es gibt Leute die sich kaum grüßen, sprechen kaum , nehmen beim Essen die größte Portion, sagen nicht danke etc... Ausgenommen sind die in der Pubertät.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Volkerfant, 11

Zu Hause macht man schon mal was, was man in der Öffentlichkeit oder bei Fremden nicht so tut. Z.B. die Füße auf die Couch legen, das Geschirr liegen lassen, Töpfe und Pfannen auf den Tisch stellen, anstatt schöne Schüsseln verwenden, mal die Salatschüssel oder den Soßentopf auslöffeln ...

Grundsätzlich sollte aber überall gleichermaßen gelten: Rücksichtnahme, Höflichkeit, guter Umgangston, Respekt voreinander, Hilfsbereitschaft.

Wie sollte man diese Umgangsformen lernen und beibehalten, wenn man sie zu Hause immer ablegt?

Kommentar von Volkerfant ,

Danke für den Stern.

Antwort
von testwiegehtdas, 8

Bei uns ist das recht einfach:

Wenn wir zusammen essen, dann verhält man sich anständig und isst auch so. Burger mit den Händen essen oder so finde ich dabei ok, bei Pizza hängt es schon wieder davon ab wer dabei ist.

Wenn ich nur mit meiner Schwester, meinem Freund oder alleine vor dem Fernseher esse, weil der Film schon angefangen hat, dann kuscheln wir uns da auch gemütlich hin, das stört keinen. Oder wir essen schneiden nur größere Stücke bei Pizza und essen das mit den Händen. Hauptsache man macht sie dann ordentlich sauber und saut nichts voll oder macht es umgehend wieder weg, falls doch mal was passiert.

Man muss sich keinesfalls schlechter benehmen, man kann es aber. Sich zumindest in Grundzügen zu benehmen ist aber auch ein Zeichen von Respekt voreinander.

Wobei ich hier auch einen Unterschied sehe ob damit meine direkte Familie (Eltern, Geschwister, Freund) gemeint sind oder die weitere z.B. Großeltern. Wenn Besucher, also auch Familie wie Großeltern da sind, dann hat man sich ordentlich zu verhalten.

Wenn nur noch wenig Essen da ist sollte man immer fragen, ob ein anderer auch noch was möchte und dann eben teilen. Ebenso sollte man sitzen bleiben bis alle fertig sind, außer man hat einen guten Grund aufzustehen (Toilette, dringend los müssen,...).

Als wir noch klein waren haben meine Eltern IMMER darauf geachtet, dass wir ordentlich essen, egal ob alleine, mit der Familie oder mit Fremden. Einfach damit man es lernt. Da war ihnen auch egal ob Pubertät oder nicht. Irgendwann waren sie dann der Meinung wir wären nun alt genug zu wissen, wann man sich wie verhalten sollte.

Antwort
von landregen, 20

Wenn man mal zu Hause die Pommes mit den Fingern isst oder sich ungebührlich und gemütlich auf das Sofa hinfläzt, wenn man mal mit knitterigem T-Shirt und und wuseligen Haaren am Frühstückstisch sitzt - dann ist das meiner Meinung nach im privaten Raum erlaubt.

No-Gos sind Unfreundlichkeiten, Respektlosigkeiten, wie:

Kein Gruß, patzige Antworten, motzige Anrede, Gier beim Essen, ohne zu teilen, Desinteresse an den Mitteilungen der anderen usw., eben alles was im wahren Wortsinn als "asozial = nicht sozial" bezeichnet werden kann.

Antwort
von leilasavane, 17

In unserer Familie gibt es unterschiedliche Kulturkreise und ich stelle immer wieder fest, dass auch die Benimm-Regeln verschieden sind.

Wichtig ist für uns alle, dass man einander mit Respekt begegnet, nicht schreit, andere ausreden lässt, bestimmtes Fehlverhalten (rülpsen etc.) vermeidet und bei Tisch mit Messer und Gabel isst.

Antwort
von gnarr, 6

leute in der pubertät haben sich genauso an regeln und manieren zu halten wie die die davor stehen oder schon raus sind. da gibts keine ausnahmen. auch kulturkreise werden nicht berücksichtigt, da es immer dieselben anforderungen sind die manieren und benehmen berücksichtigen. egal aus welcher kulturkreisregion man kommt. wenn du also schwierigkeiten hast, dann liegt das an mangelnder erziehung und u wirst die dinge eben lernen müssen.

Antwort
von nettermensch, 22

nein, muss man nicht. das ist alles eine frage der Erziehung. man muß nicht schwatzen beim essen.

Kommentar von TrudiMeier ,

Och schwatzen beim Essen ist okay (solange das nicht mit vollem Mund geschieht) - viel schlimmer ist schmatzen beim essen :-)

Kommentar von nettermensch ,

lol-eigentlich meinte ich schmatzen.

Antwort
von Zumverzweifeln, 30

Wer sich in der Familie nicht benimmt, der wird es bei Fremden schwer haben, weil schlicht das Training fehlt!

Antwort
von TrudiMeier, 9

Muss man sich schlechter benehmen als mit Fremden?

Müssen sicherlich nicht.  Niemand ist gezwungen sich schlecht zu benehmen, wenn er mit der Familie zusammen ist. Auch innerhalb der Familie sollten schon die Grundregeln guter Manieren eingehalten werden.

Übrigens ist die Pubertät keine Entschuldigung für schlechtes Benehmen!

Antwort
von Nayes2020, 12

wieso MUSS man sich schlechter benehmen?

wenn ältere Verwandte da sind gehört gute Erziehung dazu.

Deine Eltern haben dir das Leben geschenkt und unterstützen dich ihr leben lang. da kann man wohl höflichkeit erwarten?

deine Geschwister sind aus dem gleichen Blut wie du. sie gehören zu dir und du zu denen. in Kriesenzeiten ist dein Bruder oder deine Schwester als erstes da. Wieso sollte man nicht zu denen höflich sein?

Klar man muss nicht sie sagen und geschwollen reden. aber bitte und danke wenn mutti was kocht? dem Bruder das letzte Steak anbieten? why not?

Antwort
von HPG66, 23

Bei manchen ist benehmen reine Glückssache.

Nur hat nicht jeder Glück.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten