Mangelernährung bekämpfen (Vor allem Veganer gefragt)?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Um sagen zu können, was genau Dir fehlt, müsste man wissen, was Du isst. Veganer haben nicht unbedingt Kalzium-Mangel oder Vitamin-D-Mangel, wenn sie dafür genügend andere Dinge essen, die diese Nährstoffe enthalten.

Die Nährstoffe und Mineralien, bei denen am Häufigsten Mängel entstehen, sind u.a. folgende:

Eiweiß
Alternative für Veganer / Vegetarier:
Die wichtigsten eiweißreichen Nahrungsmittel sind Hüsenfrüchte (allen voran Soja und Sojaprodukte), Getreide, Nüsse und Samen, sie enthalten auch alle essentiellen Aminosäuren. Außerdem ist Sojaeiweiß dem Eiweiß tierischem Ursprungs ernährungsphysiologisch gleichwertig.

Eisen
Alternative für Veganer /  Vegetarier:
Pflanzliche Eisenlieferanten sind Dörrobst, Vollkorngetreide, Nüsse, grünes Blattgemüse, Samen und Hülsenfrüchte. Aber auch schwarze Melasse, Meeresalgen, Petersilie, Sojamehl und Brunnenkresse sind sehr eisenhaltige, aber nur in geringen Mengen konsumierte Nahrungsmittel. Eisen wird aus pflanzlichen Quellen weniger gut vom Körper aufgenommen als aus Fleisch, jedoch wird durch Vitamin C (durch vegane Ernährung nimmt man im Schnitt die 3 - 4 fache Menge Vitamin C zu sich) die Eisenaufnahme verbessert.

Vitamin B12
Alternative für Veganer / Vegetarier:
Pflanzliche Nahrung (vor allem Rohkost) ist reich an Vitaminen, somit erreichen Veganer die empfohlene Zufuhr der Vitamine A, Thiamin, Vitamin B6, Folsäure, Biotin und Vitamine C, E und K, häufig wird die empfohlene Menge sogar überschritten. Pflanzliche Nahrungsmittel enhalten kein Vitamin D, was allerdings relativ unwichtig ist, da der Körper es durch Sonneneinstrahlung selbst herstellen kann. Dennoch können Veganer einem Vitamin-D-Mangel mit angereichterter Sojamilch, Margarine und Hefe vorbeugen.
Vitamin B12 hat für Veganer eine spezielle Bedeutung, da dieses Vitamin nur in tierlicher Nahrung vorkommt. Ob bestimmte Meeresalgen und fermentierte Sojaprodukte dieses Vitamin enthalten ist fraglich. Die einfachste Methode ist angereichterte Nahrungsmittel (Hefeextrakte, Margarine, Sojaprodukte) oder speziellen Vitamin-Präparaten zu sich zu nehmen.

Kalzium
Alternative für Veganer / Vegetarier:
Gute pflanzliche Kalziumlieferanten sind Tofu, Soja, Nüsse, Samen, grünes Blattgemüse, kalkhaltiges Trinkwasser und natürlich auch mit Kalzium angereicherte Sojamilch und Orangesaft. Obwohl die Kalziumzufuhr bei Veganern etwas unterhalb der empfohlenen Menge (zwischen 500 und 1000 mg pro Tag) liegt, gibt es keine Berichte über Kalziummangel bei Veganern, da sich der Körper an eine niedrigere Kalziumzufuhr anpaßt.  Kalzium ist in Milch und Milchprodukten in großen Mengen enthalten. Ein hoher Eiweißverzehr (vor allem tierisches Protein) verursacht jedoch eine Ausscheidung von Kalzium über die Nieren und führt somit eher zu Osteoporose. Übrigens tritt Osteoporose hauptsächlich bei Bevölkerungen auf, die einen sehr hohen Milch- und Fleischkonsum haben.

Bevor Du also zu irgendwelchen Pillen greifst, schau Dich in geeigneten Foren um und hol Dir dort Ideen, wie Du Dich ernähren kannst, ohne mit Mangelerscheinungen (Unwohlsein, das K.O-Gefühl, das Du beschreibst) leben zu müssen.

Für mehr Infos:

https://www.dred.com/de/vegetarier-mangelerscheinung-bei-fleischloser-ernaehrung.html

http://www.veganwelt.de/inhalt/vegan/v-faq.html

LG
Noeru

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es bringt nichts wild irgendwelche Tabletten zu fressen, solange du nicht weißt ob und welche Mängel du hast.

Beschäftige dich intensiver mit deiner Nahrung und stopf nicht wahllos irgendetwas in dich hinein, denn das erfordert eine ausgewogene vegetarische oder vegane deutlich mehr als eine normale Ernährungsweise mit tierischen Produkten. Du wirst nicht drumherum kommen, die Nährstoffe aus Fleisch, Eiern und Milch durch z.B. Hülsenfrüchte oder Nüsse etc. zu ersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute mal das du dich nicht ausgewogen ernährst. Du brauchst zwangsläufig keine Tabletten. Vieles kannst du so ausgleichen. Es wurde dir hier ja bereits eine sehr umfangreiche Antwort zu dem Thema gegeben. 

Mein Tipp: ein ernährungstagebuch.  Da bekommst du einen super Überblick was du zu dir genommen hast, und kannst selbst schauen was dir fehlt. Wenn man sich so ernährt sollte man schon gut auf sich achten, sonst schadet es leider auf dauer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich ausgewogen vegan ernährst, reicht das schon um deinen Bedarf zu decken. Nur was b12 betrifft, da solltest du supplementieren. Allerdings dürftest du nach einigen Monaten ohne b12 noch nichts merken. Kann aber sein, dass du da sowieso schon länger ein Mangel hast, so wie ihn auch viele Mischköstler haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vieles kannst du da über geziehlte Ernährung machen und das gewiss auch im Urlaub.Gute Protinquellen die auch schnell verfügbar sind für den Körper findest du hier :

http://www.peta.de/top-10-vegane-proteinquellen#.V9kT91Rum1s 

Auch sonst nur umschauen je frischer Obst und Gemüse ist desto höher die biologisch wirksamen SAtoffe.

LG Sikas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tabletten helfen dir nicht wirklich viel weiter, du brauchst Kohlenhydrate Kalcium und protein ich weiß du bist veegan aber beim fleisch ist viel protein und kohlenhydrate dass bringt dich flott auf die beine, versuche etwas anderes zu finden wo viel protein und kohlenhydrate sind, dann bist du flott auf den beinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TaErAlSahfer
14.09.2016, 10:53

Das ist mir aber neu, dass in Fleisch viele Kohlenhydrate sind.

0
Kommentar von ApfelTea
14.09.2016, 11:12

Noch nie Vegane Bodybuilder gesehen? Stärkster Mann deutschlands? Dünn ist was anderes :)

1

Vogel friß oder stirb.^^ Es ist doch logisch,das Dir nun Stoffe fehlen,die Du nun gar nicht mehr zu Dir nimmst.Eiweiß,vor allem hochwertiges Eiweiß ist für ein Wohlbefinden und eine gesunde Ernährung lebensnotwendig.Zum Überleben ist es das nicht.Selbst Veganern wird geraten zu bestimmten Anlässen,mehrmals im Jahr Vollwertkost zu sich zu nehmen.Natürlich könnte man das mit Tabletten regeln.Aber dazu muß man genau die Dosierung wissen und schadet sich mit chemischen Substanzen die in den Tabletten enthalten sind.Dann kannst auch Fleisch essen,mit dem Risiko das Medikamentenvergaben auf Dich übergehen.LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ApfelTea
14.09.2016, 11:01

Es ist nicht logisch, dass ihr nun Stoffe fehlen. Einzig b12 bekommt man durch vegane Ernährung nicht.. und das kanns ja wohl nicht sein, innerhalb so kurzer Zeit.

1

Was möchtest Du wissen?