Frage von Kruemel0603, 36

Mandelentzündung so lange, hilft jetzt nur eine MandelOP? Ist das normal, dass es so lange nicht besser wird?

Also ich habe am Montag beim Arzt Antibiotika gegen eine eintrige Mandelentzuendung bekommen. Freitag war ich nochmal da, weil das engegefuehl schlimmer geworden ist. Da sagte der Arzt verdacht auf pfeifrisches Druesenfieber. Also bekam ich penicillin. Am montag war ich dann blutabnehmen und zur sonographie um zu ueberpruefen ob es wirklih das druesenfieber ist. Schon freitags sagt der Arzt die oeffnung im hals ist noch so groß wie der durchmesser eines kugelschreibers, montags schickte er mich dann zum HNO. der meinte die mandeln muessen raus, wenns bis naechsten freitag nicht eindeutig besser ist er glaubt aber, dass es auch druesenfieber ist. eine Mandel op waeresehr unvorteilhaft, ich hab unglaubliche angst und ich schreibe in 4 wochen abitur...

Meine frage ist jetzt, ist das normal dass es so lange nicht besser wird? hat jemand erfahrung damit und wie sind die schmerzen? kann mir jemand meine eigentlich unbegruendete angst nehmen? wie lange ist man dann ausser gefecht?hat jemand tipps wie man am besten schlafen kann? im liegen geht meine nase zu und durch den offenen mund sind das rixhtig arge schmerzen ich schlaf seit einer woche nurnoch 3-4 h pro nacht....

danke schonmal fuer die antworten und sorry dass ich vorher den text nicht dabei hatte:(

Antwort
von naddlie, 10

Hey, ich weiß nicht ob es dir hilft aber die Wunder brauch keine 4 Wochen um zu verheilen. Zumindest sollte sie nicht. Eine Woche dann ist es vorbei. In der Zeit kannst du ja trotzdem noch lernen, zwar vom Bett aus aber es wäre schon ratsam auf den Arzt zu hören.
Ich habe immer wieder damit zu kämpfen und meine müssen jetzt auch raus da ich alle 3 Wochen krank bin. Einen Tipp kann ich dir aber auf jeden Fall noch geben. Lass die op im kh durchführen wegen nachblutungen o.ä. 2 Tage im kh und alles ist wieder gut, hab schon oft gehört dass wenn die Mandeln ein mal raus sind du kaum noch was mit Krankheiten an hut hast. Mein Vater hat sie so wie ich auch mit 19 raus bekommen. War auch alle 3 Wochen krank, seit dem nie wieder richtig! Kann also eigentlich nur gut sein. Aber ich kann dir eh keinen super Rat geben da ich kein Arzt bin, viel Glück trotzdem !

Antwort
von Christel5, 32

Es gibt viel Für und Wider gegen so eine OP. Wichtig ist, dass Du Vertrauen in einen Arzt haben kannst.

Ich war froh, als mir die Mandeln entfernt wurden. Die Konstellation war so, dass sie zerklüftet waren und sich Speisereste sammelten. Die Tonsillenabsonderungen sind kein Eiter sondern unglücklich im Rachenraum gelandete Nahrungselemente, die nicht gut abgehen. Da sammeln sich Bakterien. Quasi ein Infektionsherd.

Die OP vor 25 Jahren war zwar hart, hat mich aber von dauernden Entzündungen und eitrigem Mundgeruch befreit.

Antwort
von tinimini, 10

Kräuter die ein Antibiotikaersatz sein können.

Pelagonienmischpulver  hilft gut gegen Mandelentzündung.  1 Messerspitze aufs Brot verteilen  und das 3 mal am Tag. Gute Besserung.

 Echinacea: Das Kraut wird seit Jahrhunderten verwendet, um vorschnelle Alterung zu behandeln, sowie eine Vielzahl von Infektionen. Traditionell wurde es verwendet, um offene Wunden sowie Blutvergiftung, Diphtherie und andere Bakterien-Erkrankungen zu behandeln. Heute wird es meist genutzt, um Erkältungen und Grippe zu behandeln.

 Oregano-Öl: Es enthält antivirale, antiseptische, anti-pilzliche, antioxidantische, entzündungshemmende, anti-parasitäre und schmerzlindernde Eigenschaften. Die Georgetown University veröffentlichte im Jahr 2001 eine Studie mit dem Ergebnis, dass die keimtötenden Fähigkeiten von Oregano-Öl fast genauso wirksam sind, wie die der meisten Antibiotika. Nebenbei: Landwirte wenden sich Oregano-Öl-getränktem Futter für ihr Vieh zu, als Alternative zu den menschlichen Antibiotika, die, wie viele sagen, auf lange Sicht schädlich sind.

 Süßholz: Es hat große entzündungshemmende, antimikrobielle und antibakterielle Eigenschaften, wie Forscher gezeigt haben. Süßholz ist auch vorteilhaft für die Linderung von Bronchitis, Verdauungsstörungen, Virusinfektionen, Übergewicht und Sodbrennen

 Teebaumöl: Viele, die es verwendet haben, schwören darauf. Ein sehr potentes und ätherisches Öl. Teebaum hat sich bei der Behandlung von MRSA auf der Haut als sehr wirksam erwiesen, welche den herkömmlichen Antibiotika widerstehen. Beachten Sie jedoch, dass das Teebaumöl in therapeutischer Qualität unverdünnt verwendet werden muss, wenn es auf der Haut verwendet wird. Ein zusätzlicher Bonus: Teebaumöl ist auch sehr effektiv gegen Läuse.

Knoblauch: Dieses herkömmliche Würzmittel gibt es schon seit geraumer Zeit – auch als Heilhilfe. Es wurde im 17 Jahrhundert verwendet um zu helfen tödliche Seuchen abzuwehren. Knoblauch besitzt starke antibiotische, antivirale und antimykotische Eigenschaften.

 Aloe Vera: Aloe Vera Blätter werden seit Jahrhunderten verwendet, um verschiedene Erkrankungen wie Entzündung (vor allem bei Verbrennungen), Hautausschläge, Arthritis und Verstopfung zu behandeln.

 Kurkuma: Dieses Kraut wird seit Tausenden von Jahren in den ayurvedischen und chinesischen medizinischen Kreisen verwendet und es behandelt ein breites Spektrum von Infektionen. Neben seinen antibakteriellen Eigenschaften, ist es auch als entzündungshemmend bekannt geworden. Es ist sehr effektiv bei der Behandlung von bakteriellen Infektionen und kann sogar bei MRSA (Staphylococcus aureus) und Läsionen auf der Haut verwendet werden.

Literatur:

Pflanzliche Antibiotika: Geheimwaffen aus der Natur von Aruna M. Siewert

Antwort
von Wonnepoppen, 31

bitte etwas genauer!

Kommentar von Kruemel0603 ,

sorry mir hats iwie den text geloescht... jetzt sagts mir es muss zuerst was ueberprueft werden bis es das einstellt:/

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ok, hab ihn inzwischen gelesen!

finde die Antwort von "Christel5 " gut!

Antwort
von sabbelist, 28

Wie soll man so eine Frage vernünftig beantworten?! Etwas genauer bitte!

Kommentar von Kruemel0603 ,

sorry mir hats iwie den text geloescht... jetzt sagts mir es muss zuerst was ueberprueft werden bis es das einstellt:/

Kommentar von sabbelist ,

Es braucht schon mindestens 1- 2 Wochen, bis das Medikament bei eitriger Mandelentzündung wirkt.

Gegen Pfeifrisches Drüsenfieber gibt es kein Medikament, der Körper muß selbst Antikörper dagegen entwickeln. das wird in einem Blutbild angezeigt. Es kann bis zu 4 Wochen dauern, bis Es ausheilt. Das kommt auf Dein Immunsystem an.

Sollte das Penicillin anschlagen und die Mandelentzündung besser werden, könnte das mit dem Abitur hinhauen.

Sollten Sie allerdings entfernt werden, könnte das knapp werden.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir Glück und gute Besserung :)

Kommentar von Kruemel0603 ,

ou man naja....aber das heisst ich hab noch ne chance dass es ohne op klappt??

dankeschoen

Kommentar von sabbelist ,

Ja, die Chance hast Du natürlich. Gerne :)

Antwort
von Hoenigbiene010, 31

Wie lange den?

Kommentar von Kruemel0603 ,

sorry mir hats iwie den text geloescht... jetzt sagts mir es muss zuerst was ueberprueft werden bis es das einstellt:/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten