Frage von MadGames, 33

Mandelentfernung bei Erwachsenen?

Hallo. Ich wurde schon immer relativ oft krank, aber allein in den letzten zwei Jahren werde ich gefühlt alle zwei bis drei Monate krank mit dem vollen Programm.

Meist handelte es sich dann um eine Mandelentzündung mit Bronchitis und teils auch Rachenentzündung und so weiter.

Nicht immer war die Mandelentzündung vereitert, aber bei der letzten (etwa vor 3 Monaten) schlug das Antibiotika nicht an, obwohl ich sehr selten welches nehme, und die ganze Entzündung schlug mir aufs Herz, weshalb ich mittlerweile leichte Herzrhythmusstörungen habe.

Mein Hausarzt gab mir nun eine Überweisung zu einem HNO, um klären zu lassen ob sie raus sollen.

Wenn für mich feststeht, dass ich das eh nicht will, brauch ich da ja nicht hin. Deshalb frage ich mich nun: Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Ist ja schon ziemlich ätzend das ganze. Aber ich weiß nicht, ob es "bei mir nötig wäre". Ist ja auch nicht garantiert, dass man danach keine Entzündungen mehr bekommt... mein Termin ist in ein paar Stunden und irgendwie bin ich hin und her gerissen.

Antwort
von heide2012, 15

Nachdem meine Mandeln wegenständiger Entzündungen entfernt worden waren (ich war gerade volljährig geworden), "verschoben" sich die Krankheiten lediglich auf den Kehlkopf, den Rachen und die Seitenstränge. Das Argument lautete dann, dass ja die Mandeln Kehlkopf, Rachenund Seitenstränge vor Entzündungen schützen.

Aber ich war / bin seltener krank als vor der Tonsillektomie.

Geh auf jeden Fall zum HNO und auch zu einem Kardiologen, denn mit Herzerkrankungen ist überhaupt nicht zu spaßen.

Ich nehme an, dass du natürlich nicht rauchst.

Kommentar von MadGames ,

Ja, wegen meinem Herzen bin ich bereits in Behandlung, in Kombination mit Betablockern, damit das Herz sich von dem Infekt erholen kann. Auch in regelmäßiger Verbidung mit dem Arzt und Blutkontrollen. Allein, dass sowas wegen einer dämlichen Mandelentzündung möglich ist spricht eigentlich dafür, sie einfach entfernen zu lassen. Hm.

Das mit der Verlagerung habe ich auch schon  öfter gehört. Aber wenn es immerhin weniger wird hätte ich damit denke ich kein Problem.

Kommentar von heide2012 ,

Ich an deiner Stelle würde sie auch lieber entfernen lassen

Antwort
von MaggieundSue, 14

Mein Arzt hat mich damals gefragt: Zu welchem Fachmann wollen sie? Zu einem der gerne rasch Operiert oder zu einem, der die Sache genau anschaut, oder zu einem der gegen Op's ist ;)

Ich wählte den mittleren:)

Dieser hat dann entschieden, die Mandeln müssen raus! 

Seither geht es mir prima und kenne diese Halsbeschwerden nicht mehr!

Kommentar von MadGames ,

Das nenne ich mal sympathisch. Wobei ich vermutlich auch den mittleren gewählt hätte. Das wär ja sonst quasi, als würde man selbst entscheiden, dass sie raus müssen. Und wer nimmt die Schmerzen freiwillig hin, wenn's vielleicht nicht sein muss? :)

Kommentar von MaggieundSue ,

Die schmerzen waren gaaar nicht so tragisch! Ich hatte aber ewig's Hunger! Als ich dann aus dem Krankenhaus kam, machte ich einen Fehler! Vor Hunger angetrieben marschierte ich zu Mc Donald's...diese dämliche scharfe Sauce...mannnn war das ekelhaft ;)

Antwort
von ErsterSchnee, 14

Raus damit - dann ist Ruhe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community