Frage von beautifulmind12, 20

Manager:Nur wie?

Hey, ich würde mich für Management-Berufe interessieren vor allem bei BMW, Audi oder andere Automarken. Ich mache voraussichtlich bald mein Abitur, meine Noten sind hauptsächlich durchschnittlich, besonders gut bin ich in z.B. Englisch, ich spiele drei Instrumente von welchen ich mir zwei selbst beigebracht habe, ich spreche Englisch und Deutsch und lerne im Moment an meinem Spanisch. Gut könnte ich mir vorstellen BWL zu studieren und vielleicht sogar ein Auslandssemester in Spanien zu machen. Für einen guten Beruf wäre ich bereit, mich absolut aufs Büffeln zu konzentrieren für die nächsten paar Jahre und mir vorausgesetzte Eigenschaften anzueignen. Könntet ihr mir vielleicht für die oben genannten Arbeitgeber Voraussetzungen nennen um irgendwann mal mich nach oben zu arbeiten? Hat jemand von euch eigene Erfahrungen gemacht und kann mir jemand seine/ihre Geschichte erzählen? Es würde mich unglaublich interessieren! Danke schonmal im voraus!😀

Antwort
von ruwald, 13

Nun ja, Manager an sich ist ja kein Beruf. Als Manager übernimmst du ja die Verantwortung ein gewisses Ziel zu erreichen. Um im Automotive Beriech zu bleiben kannst du z.B. als Vertreibesmanager das Ziel haben die Anzahl verkaufter Autos in einem LAnd zu erhöhen oder als F&E Manager einen neuen Motor zur Serienreife zu bringen oder als Kommunikationsmanager die MArkenwahrnehmung der Kunden zu verbessern. Alles drei sind Managementpositionen die unterschiedliche Qualifikationen verlangen, zumindest für den Einstieg. Wenn du erstmal auf einer Managementposition bewiesen hast, das du es kannst, kannst du auch eine "fachfremde" Position übernehmen. Aber für den Einstieg solltest du auch mit Fachwissen glänzen.

Also, such dir ein Fachgebiet auf das du dich spezialisierst um diese als Einstieg in deine Karriere zu benutzen. Parallel solltest du dir zumindest die BWL-Grundlagen aneignen. Das kann über Wahl- und freiwilleige Kurse, im Selbststudium oder am besten durch Praktika in geeignten Bereichen erfolgen. Gleichzeitig solltest du aber, wie  Kanatar bereits erwähnt hat deine Softskills und dein Netzwerk pflegen.

Antwort
von blubbwi, 5

Sei mir nicht böse aber automobilhersteller legen ihren fokus auf wirtschaftsingenieure. Bwl ist ein überlaufener studiengang der kaum noch gefragt ist. Such dir einen kombinationsstudiengang und versuch kontakte mit menschen aus dem unternehmen zu knüpfen mit praktika und co. Das ist das a und o

Kommentar von beautifulmind12 ,

Bin ich nicht, alles gut.Danke :D

Antwort
von Kanatar, 13

networking. ab einer gewissen Ebene kommst du mit Können nicht weiter.

Du solltest versuchen früh mit Praktika in der Richtung anzufangen, um Verbindungen aufzubauen. Ein BWL-Studium ist zu gängig, als dass es sehr besondere Türen öffnen würde.

Ein besonderes Augenmerk solltest du auf spezielle "soft skills" legen. Eigenheiten, die außerhalb der Oberschicht unbekannt sind aber in dieser unerlässlich. Ein simples Beispiel: im britischen Bankenwesen sind braune Lederschuhe verpönt. Kann man sich nicht denken und erfährt man auch nur von "Eingeweihten". Ohne dieses Wissen hat man aber keine Chance. Denn mit braunen Schuhen beim Vorstellungsgespräch kann man sich gleich wieder seine Sachen packen.

Kommentar von beautifulmind12 ,

Danke, dass ist sehr hilfreich ich bin jedoch leider auf den Daumen runter-Button gekommen und kann es nicht rückgängig machen! :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community