Frage von DoroSchmitz, 15

Man wird gekündigt, 14 Jahre im Unternehmen, ,11,5 Monate was anderes gemacht, hat man noch Anrecht auf Abfindung ?

Oktober 2011 bis 15. September 2012 woanders gearbeitet., also seid 4 Jahren wieder im Unternehmen

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 9

Warum wurdest Du gekündigt? Wofür willst Du eine Abfindung?

Abfindungen gibt es i.d.R. wenn der AG diese anbietet weil der AN sonst nur schwer zu kündigen wäre, um lange Kündigungsfristen zu umgehen oder um eine Kündigungsschutzklage zu vermeiden.

Außerdem gibt es eine Abfindung wenn im Betrieb mehrere AN entlassen werden und der Betriebsrat mit dem Arbeitgeber einen Sozialplan vereinbart hat oder ein Arbeitsgericht z.B. bei der Güteverhandlung eine Abfindung vorschlägt.

Antwort
von RoCMu, 5

Ein Anrecht auf eine Abfindung besteht selten, dann etwa aus einem Sozialplan. Meist ist die Zahlung einer Abfindung das Ergebnis von Verhandlungen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Kündigung fristwahrend mit einer Kündigungsschutzklage angegriffen wird. Nach Zustellung der Kündigung hast Du hierfür 3 Wochen. Da aber auch kürzere Fristen laufen solltest Du dringend Rechtsrat einholen.

Also kein Anspruch, aber bei einer betriebsbedingten Kündigung gute Chancen eine Abfindung zu verhandeln.

http://www.kanzlei-mudter.de/die-kuendigung-im-arbeitsrecht-11-fragen.html

Antwort
von Halbammi, 10

Ein Recht auf eine Abfindung gibt es so der so nicht. Eine Abfindung ist eine Entschädigungszahlung. Wenn dein Mann zu Unrecht gekündigt wurde muss er damit zeitnah vors Arbeitsgericht. Dort wird man die unrechtmässigkeit feststellen und eine Abfindung vorschlagen. Wenn er 4 Jahre im Unternehmen war kann er da ca mit zwei Monatsgehältern rechnen. Die Zeit vor der Unterbrechnung spielt keine rolle mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community