Frage von Linkboy007, 54

Man warum bin ich so müde und vergesslich?

Das mit dem vergessen wird immer schlimmer und ich werde auch immer müder der Arzt meint es liegt an der Pubertät weil momentan Großbaustelle im Hirn ist. Kann das wirklich sein? War früher voll enthusiastisch aber jetzt werde ich immer Lust loser. Bin 15 Jahre alt und will nicht das das passiert. Gehe sehr oft raus und ich sitze nicht mehr so oft am PC. Ich Unternehme was mit Freunden und mit meiner Familie. Leider entwickelt sich jetzt eine Null Bock Haltung auf alles -_- wahrscheinlich weil mein banknachbar auch Lustlos und nur in Depressionen ist kann es sein das er mich mit ihn sein depri Loch zieht oder ist es wirklich die Pubertät? Ich will weiter mein Leben leben so wie es war und mich nicht in eine Ecke setzen und weinen :/

Antwort
von skyberlin, 19

wichtig erscheint mir der hinweis auf deinen banknachbarn, ohne schuldzuweisung. aber ein lust- und kraftloser, depressiver mensch kann dir schon mal viel energie wegziehen, ohne das du das sofort bemerkst.

umgib dich mit leuten mit motivation, interesse, egngagement, lebhaftigkeit.

das wirkt auf gesunde art ansteckend und du findest hoffentlich zu dir zurück.

und die pubertät ist ohnehin eine achterbahn. thanxxx god: da müssen wir allle durch und überstehen das meistens auch und kommen gestärkt als jungen erwachsene aus diesem anstrengenden chaos heraus.

ich geb dir noch einen text mit, old school, aber sehr hifreich:

Hermann Hesse

Stufen

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.

Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.
Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf' um Stufe heben, weiten.

Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen,
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden...
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

lg skyberlin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten