Frage von Triangel74, 29

Man sagt ja immer: der 1. Eindruck zählt. Was bewirkt, dass ihr Menschen nicht weiter kennenlernen wollt?

Ist es eine Eigenschaft, ein Verhalten oder etwas Äußerliches?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LipichiLemon, 16

Ich achte immer auf den 2. Eindruck - es sei denn, eine Person macht eine so dermassen bescheuerte Aussage, die meine Freunde/Familie beleidigt, dass ich ihr das nie verzeihen werde. Auch schon vorgekommen (-: Ansonsten, 2 Chancen hat jeder verdient, einige meiner besten Freunde haben sie benötigt und genutzt.

Antwort
von 5000steraccount, 11

Bei mir ist das definitiv das Verhalten. Wenn jemand arrogant ist, die ganze Zeit nur über sich selbst spricht, mir allgemein nicht zuhört, sich lustig macht, meine Meinung niedermacht oder kein Interesse an mir zeigt. Auch mag ich es nicht, wenn eine Person extrem laut ("großmäulig") oder besserwisserisch ist.

Das sind so die wichtigsten Eigenschaften, die ich absolut nicht leiden kann. Das Aussehen ist mir wirklich komplett egal. Aber ich mag es nicht, wenn eine Person sehr unangenehm riecht. Beim richtigen Charakter kann ich darüber aber hinwegsehen.

Antwort
von MarcoAH,

Der erste Eindruck kann manchmal (nicht immer) täuschen. Wenn ein Mensch sich beim ersten Eindruck so schlecht benimmt, bleibt das irgendwie haften. Auch, wenn jemand z.B. arrogant rüberkommt.

Ich kenne einen Fall, da kam ein Mann so negativ rüber, der hat sich so negativ über mich in meinem Beisein geäußert, dass das kein guter Start war. Als der zweite und dritte Eindruck genauso schlecht war und nach diesen drei Eindrücken eine Kehrtwende eintritt, indem er weit übertrieben freundlich war, kommt das genauso wenig gut an. Ich gebe mein möglichstes, mich von solchen Menschen zu distanzieren. Ganz besonders schlimm ist es, wenn dieser Mensch dir wie eine Klette auf die Pelle rückt. Da hilft nur beschweren und sich wehren. Auch wenn er nichts mehr machen sollte, der erste Eindurck, der über ein halbes Jahr ging und alles andere als positiv war/ist, bleibt trotzdem.

Antwort
von FancyDiamond, 18

Das Verhalten.

Erzählt einer nur von sich, sprich er führt einen Monolog, weil er sich selbst gern sprechen hört, dann will ich den nicht wiedersehen.

Antwort
von oxygenium, 8

Was bei mir nicht so gut ankommt,sind Zutexten und seinen Müll(Altlasten) bei mir dauerhaft abladen.Solche Problem-Menschen klingeln dann bei mir und ich werde sie nicht mehr los.

Ferner mag ich nicht, andauernd am Körper kleben und in den Arm nehmen wollen.Das ist ja ne ganz gruselige Nummer und bitte dann immer höflich um Sicherheitsabsand

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten