Frage von kischbau, 53

Man kann ja von rauchen Krebs bekommen, kann man nur Krebs bekommen wenn man 10-20 jahre schon raucht oder wie, ?

Rauchen, Gesundheit

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin, gesund, rauchen, 48

Hallo! Das Risiko ist der aufgenommenen Menge proportional. steigt also mit der Zeit, Aber : Schon die erste Zigarette ist gefährlich. Rauchen hat auch schon viele Jugendliche getötet, alles Gute. 

Antwort
von cyracus, 35

Im Tabakrauch sind nach neueren Forschungen ca. 90 Stoffe enthalten, die Krebs auslösen können und im Verdacht stehen, Krebs auszulösen, wobei es keine Null-Grenze gibt. Das bedeutet: Schon die geringste Menge an Tabakrauch kann Krebs auslösen.

Sogar diejenigen, die unfreiwillig Tabakrauch anderer Leute einatmen müssen, nur weil der in der gemeinsamen Atemluft hängt (was "passivrauchen" genannt wird), ist schon schwer gesundheitsschädigend, und auch davon kann Krebs ausgelöst werden. - Um zu erfahren, wie gefährlich das sogenannte Passivrauchen (blödes Wort dafür) ist, google mit

passivrauchen wikipedia

Mit Lungenkrebs wurden früher ältere Raucher, so ab 60 und älter operiert. Der Chirurg Prof. Dr. Ekkart Laack von der Uni-Klinik Hamburg-Eppendorf berichtet, dass die Patienten, denen er krebszerfressenes Gewebe aus der Lunge rausoperieren muss, immer jünger werden. Der jüngste Patient war 23. Fragt er seine Patienten, wann sie angefangen haben zu rauchen, kommt immer als Antwort, dass sie in sehr jungen Jahren angefangen haben zu qualmen.
Darüber war er so entsetzt, dass er die Institution nichtrauchen-ist-cool ins Leben rief. Ganze Schulklassen lädt er in einen Hörsaal ein und erklärt ihnen, was rauchen wirklich bedeutet. Dabei zeigt er ihnen Videos von echten Operationen. - Hier siehst Du einen Ausschnitt von solch einer Veranstaltung:

http://www.rtlregional.de/player.php?id=6599&r=1&seite=0

Höre da dem Patienten zu, der berichtet, wie er zum Rauchen kam und wie es ihm heute geht.

Kommentar von cyracus ,

Mit wenig rauchen bist Du nicht auf der sicheren Seite - lies dies:

Studie: Wenig rauchen reduziert Erkrankungsrisiko langfristig nicht
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=26584

Kommentar von cyracus ,

... und lies auch diese Info:

Focus - Krebs - Rauchen schädigt das Erbgut in Minuten
http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/nichtrauchen/news/krebs-rauchen-schae...

Antwort
von alchamy, 53

Es ist kaum bewiesen, das der Raucher schneller Krebs bekommt. Krebs kann jeder bekommen, der eine schneller und bei dem anderen bricht es nie aus. Wenn man ein Kandidat dafür ist, kann es schneller dabei auftreten. Bei mir ist es jedenfalls so. Da hat die Zeitangabe nichts mit zu tun. Es gibt Leute, die rauchen über 50 Jahre und bei denen bricht es nicht aus, die sterben an etwas anderes.

Kommentar von cyracus ,

Es ist kaum bewiesen ...

Wodurch entsteht Lungenkrebs?

http://www.lungenunion.at/index.php/erkrankungen/lunge/lungenkrebs/wodurch-entst...

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Natürlich ist das bewiesen das Raucher z.B. überdurchschnittlich oft Lungenkrebs bekommen. Mal davon abgesehen widerlegen Einzelfälle keine Statistik und die besagt nunmal das Raucher ein erhöhtes Krebsrisiko haben.

Antwort
von Annelein69, 41

Damit steigt das Risiko zu erkranken.Heißt aber nicht,dass wenn ich nicht rauche keinen Krebs bekomme.Bei den Einen kommt der Krebs nach fünf Jahren,bei anderen erst nach 40 Jahren und bei den Dritten gar nicht.Da steckst du nicht drin.

Antwort
von Nemesis900, 38

Man kann auch Krebs bekommen ohne das man jemals geraucht hat. Rauchen steigert nur das Risiko dazu.

Antwort
von Gina02, 31

Helmut Schmitt wurde krebsfrei  96 und war Kettenraucher. Aber dennoch: Jede Zigarette ist ein potentieller Sargnagel!

Antwort
von knaller99, 41

Du kannst auch ohne zu Rauchen Krebs kriegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten