Frage von FranBow11, 68

Man ist für das arbeiten geboren wofür lebt man denn?

Und zwar habe ich Momentan das Problem, dass ich Nachdenke. Ich denke über das Leben nach. Wofür lebt man? Man lebt um zu arbeiten... Man geht vielleicht bis 20 zur Schule , danach geht man arbeiten macht eine Lehre und dann arbeitet man bis man 70-80 vielleicht sogar 90 ist!!! Man steht Morgens um 6 auf vielleicht sogar noch früher und dann kommt man 20-21 Uhr wieder Heim, isst schnell was geht duschen und dann wieder ins Bett! Wo bleibt die Freiheit die einem gehört?? Man hat kaum noch Freizeit!! Ich muss immer wieder an ein Zitat denken : "Der moderne Mensch wird in einem Tätigkeitstaumel gehalten, damit er nicht zum Nachdenken über den Sinn seines Lebens und der Welt kommt" .. Ich finde dieses Zitat echt traurig und es stimmt doch! Einem wird gesagt man soll nach der Schule arbeiten, man soll eine Lehre suchen! Aber für was? Man verdient Geld von der Arbeit um es wieder z.B. in sein PKW reinzustecken um wieder zur Arbeit zu kommen! Alles geht nur um Arbeit niemand sagt etwas von Freizeit ist das nicht traurig?? Wieso kann man nicht einfach weg gehen? In eine kleine Hütte im Wald einziehen und dort leben? Von den ganzen Menschen weg von den ganze Rechnungen von dem ganzen einfach!?!?!?

Antwort
von loema, 28

Denk mal scharf nach....
Der Mensch war und fast alle sind den ganzen Tag oder die ganze Nacht damit beschäftigt Nahrung zu suchen.
Nur weil wir es jetzt durch die Industrialisierung geschafft haben, Freizeit zu haben, macht uns das ja nicht frei davon, dafür zu sorgen,für Nahrung und Wohnung und Kleidung zu sorgen.

Du hast die Chance Teilzeit zu arbeiten oder Selbständig zu sein und selbst zu entscheiden, wieviel du brauchst. Oder du jobbst mal hier und mal da, immer wenn du Lust hast. Und verzichtest auf ein regelmäßiges Gehalt.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten.
Rente, Lebensstandart, Versicherungen, Statussymbole, Auto alles eine Frage, wieviel man arbeiten möchte für diese Dinge.

Antwort
von VisionOst, 19

Meine Lebensphilosophie ist auch: ich lebe um zu arbeiten. Leider ist es mir nicht gelungen auf ein durchweg gehendes Arbeitsverhältnis bis heute (ich bin 75 Jahre alt) zurück zu blicken. Bis 1997 war die Arbeitswelt noch in Ordnung, mit 58 Jahren ist man vom Arbeitsmarkt fast nicht mehr vermittelbar. Mit kurzen Unterbrechungen, weniger als 5 Wochen maximal ist es mir gelungen immer einen Job zu bekommen. Natürlich nicht mehr Vollzeit und Renten fördernd aber Arbeit gehabt. Die Unterbrechungszeiten ohne Arbeit waren bis auf kleine Sachen so etwas von langweilig, Fernsehen, den ganzen Tag, nichts für mich. Computern ja, aber auch nur nützliche Aufgaben, wie beispielsweise Kommentare wie hier schreiben. Das macht mich zwar materiell nicht reich, dafür schule ich mein Gehirn und bereichere meinen Erfahrungsschatz. Für Spiele am PC bin ich nicht geeignet, weil es viele Spiele gibt die die Menschen manipulieren. Meine Gegenpartei ist die : ich arbeite um zu leben. Gut zitiert, nur manch ein Möchtegern Arbeiter würde hungrig ins Bett gehen müssen, wenn die Moral so schlecht ist wie hier in anderen Kommentaren geschrieben. Nicht jeder ist Millionärs-Kind und leider wird nicht jedes Kind gleich ein Millionär

Antwort
von Nube4618, 23

Mit arbeiten verbringt man etwa einen Drittel seiner Zeit. Schlafen wäre ein weiters Drittel, und der Rest ist Freizeit. 

Es wäre nun höchst wünschenswert, die Zeit in der man arbeitet zur Freizeit zu machen, sprich Hobby zum Beruf. Das hat nebenbei auch noch den Effekt, dass man meist sehr gut verdient, denn wer ist schon erfolgreicher als jemand, der seinen Beruf mit Leidenschaft und Enthusiasmus ausführt. 

Ich weiss, es geht nicht immer ganz einfach, aber ich weiss auch, es lohnt sich absolut, das wenigstens zu versuchen. Schlimmer kann es dadurch nicht werden. 

Antwort
von m01051958, 22

ja arbeiten um sich selbst zu ernähren ist mittlerweile für viele eine schlimme Sache.. Mamahotel hat leider auch irgendwann sein Ende.. Wolltest du nackt durch die Gegend rennen und dich aus den Mülltonnen ernähren ?  

Es gibt Berufe die machen Spass und geben einem Freiheiten u.ä. .. man verdient dabei.. Aber du hast recht , viele ersticken sich im Konsum, nur um am Ende den Sinn ihrer Arbeit zu wissen..oder warum wollen alle das dickste Handy, den dicksten SUV ... 

Antwort
von kunibertwahllos, 24

deswegen ist mir deine beschreibene Gesellschaft so jacke wie hose 

ich schau das ich mein eigenen Frieden finde 

und das wars weil dieses denken was wäre wenn ist nicht nur ablenkend sonderna uch aufressend

Antwort
von EIfenstaub, 20

Das nennt man wohl Gesellschaftszwang. 

Natürlich kann man sich davon lösen, in einer Hütte im Wald leben, weg von der modernen Gesellschaft. 

Aber womit willst Du das Grunstück im Wald bezahlen? 

Wovon willst du Dich ernähren, kleiden, wärmen? 

Und es stimmt nicht, dass man nur geboren ist zum Arbeiten. 

Man ist geboren um zu leben. Wie Du Leben definierst, musst Du selbst herausfinden.

Antwort
von Cemmo34, 46

Wir leben damit wir uns nach unseren Zielen streben, wenn wir diese Ziele erreicht haben setzen wir uns neue Ziele ein, Wir verlieben uns heiraten miteinander, pflanzen uns fort und sterben irgendwann an einer Altersschwäche aus diesem Grund leben wir, du sprichst mit dem arbeiten gerade für alle obwohl es auch genug Millionäre gibt die einen scheiss machen. Lg

Kommentar von FranBow11 ,

ja aber wie sind sie Millionäre geworden?!?!? man wird NIEMALS milliönär wenn man einfach so arbeiten geht was kann man denn machen?!

Kommentar von Cemmo34 ,

Erbschaft, Lotto, gründen ein Unternehmen, Erfinden was und vermarkten sie. Solche Sachen halt

Kommentar von m01051958 ,

Also ich kenne Millionäre und wollte nicht mit denen tauschen.. aber scheinbar denkst du , Millionäre sitzen nur zuhaus , an sonnigen Tagen Golfen , an Regentagen whatsen lmit jedem den sie kennen, spielen an sich selbst herum oder zählen ihr Geld... 

Kommentar von Cemmo34 ,

So nicht, aber  sie gehen auch nicht wie die normale Zivilisation ackern für 1600€

Kommentar von kunibertwahllos ,

Millonäre wirst du durch innovation glück und durch zinszins und druch ausbeuten anderer menschen 

Antwort
von DatKev, 31

Genau das selbe denke ich jeden Tag aufs neue! Dann sind wir schon zwei. Das ist wirklich sehr traurig! 

Arbeiten um zu leben, leben um zu arbeiten!

Dieser Spruch stimmt genau so. Ich denke man wird leider niemals eine plausible Erklärung dafür finden. Dieses Kack System in dem wir alle leben ist wirklich zum kotzen. Ich hasse es genau so. 

Man sollte demonstrieren und seine Meinung kundtun! 

Antwort
von Consiliarius, 30

Der Sinn des Lebens ist die Evolution. Der Perfektion des Menschen bis zur göttlichen Vollkommenheit. In der Unendlichkeit von Raum und Zeit ist das aber für den einzelnen Menschen nicht erkennbar.

Wer da eine Religion hat und eine Glauben, der hat es leichter mit diesem Problem fertig zu werden.

Und wer lernt und arbeitet und Zeile hat, und nicht seine Zeit auf so einer sinnlosen Plattform vertut, der kann auch Erfolge haben mit seinen Zielen. Viel leisten und Ankerkennung finden, viel Geld verdienen und sich damit das Leben verschönern. Und eine große Familie erzeugen und damit glücklich sein.

Kommentar von Maximilian112 ,

seine Zeit auf so einer sinnlosen Plattform vertut

Das gehört ganz einfach zum Leben dazu. 

Antwort
von h3nnnn3, 36

anders rum; man arbeitet um zu leben...

Kommentar von FranBow11 ,

Aber das ist doch traurig ... 

Kommentar von h3nnnn3 ,

wir haben uns vor langer zeit für diese lebensweise entschieden ....

kannst auch nach kanada gehen, dir irgendwo n stück wald kaufen, nen haus bauen, jagen, gemüse anpflanzen, kleidung und werkzeug selbst herstellen usw. usf. .... ist halt um einiges andstrengender, wenn man alles macht. dann lieber spezialisieren und mit anderen tauschen. dann macht wenigstens jeder das, was er am besten kann.

Antwort
von Kevinpet3, 21

Ich sehe es genauso wie sie!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten