Frage von pleitegeier1958, 188

man hat mir meinen führerschein abgenommen 0,93 promille.ich saß aber auf den beifahrersitz?

Antwort
von habakuk63, 97

Wie kam es dazu? Eventuell begleitetes Fahren?

Antwort
von MissRatlos1988, 107

Alkoholisierte Personen dürfen nicht auf den Beifahrersitz, die müssen immer nach hinten. Selbst der Fahrer bekommt da Stress, wenn er es zulässt, dass du vorne sitzt. Ob man da allerdings gleich den Führerschein abgenommen bekommt, weiß ich nicht. Ich hätte eher mit einem Bußgeld gerechnet.

Kommentar von borsti ,

wo steht das? Der Beifahrer darf so voll sein wie er will, der Fahrer muss nüchtern sein.

Kommentar von MissRatlos1988 ,

"So lange sich der Beifahrer nicht in die Fahrzeugführung einmischt, darf er betrunken sein. Im Schadensfall haftet der Fahrer dann alleine – vorausgesetzt der Fahrer ist gleichzeitig der Halter des Fahrzeugs. Sollte er sich aber doch in die Fahrt einmischen und sich daraus in der Folge ein Unfall entwickeln, kann es auch strafrechtliche Folgen haben – bis hin zur fahrlässigen Tötung oder Körperverletzung, das jedoch ist wiederum sehr vom Einzelfall abhängig"

Kommentar von MissRatlos1988 ,

so lange nix passiert, ist es also ok. Falls doch, wird man mit haftbar gemacht. weiß ja nicht, wie es in diesem falle war

Kommentar von borsti ,

da haste Recht! aber generell ist es nicht verboten.

Kommentar von Klappstuhl001 ,

"Alkoholisierte Personen dürfen nicht auf den Beifahrersitz"

wo steht das denn bitte geschrieben???

blödsinn sag ich da nur.

Antwort
von borsti, 92

biste wohl schnell rübergehupft? - dann wirds schwierig ;)

Kommentar von pleitegeier1958 ,

1.bin ich nicht.2.stand ich schon auf dem parkplatz als die polizei kam

Kommentar von borsti ,

wenn du nur im betrunkten im Auto sitzt können sie dir nichts haben. Aber anscheinen war da ja noch mehr ansonsten hätten sie dir ja den Führerschein nicht genommen! Aber hab grad gelesen dass die Motorhaube noch warm war. Da würde ich mit einem Anwalt auseinandersetzten falls wirklich ein Kolege gefahren ist! Anders wirst du das nicht schaffen. (ohne Anwalt) - Hast du eine Rechtsschutzsversicherung?

Kommentar von pleitegeier1958 ,

leider nein

Kommentar von borsti ,

ohne Anwalt wirst da nicht viel weiter kommen.... ist abzuwägen was schlimmer ist die Anwaltskosten oder der Führerscheinentzug! Aber ich würde mir das grundsätzlich nicht gefallen lassen und zu einen Anwalt gehen!

Kommentar von meinerede ,

Die Polizisten sind ja nicht blöd und die Ausreden und sonstige Schwindeleien kennen  die auswendig. Sie werden auch sicher ihren Befugnissen entsprechend gehandelt haben!

Kommentar von borsti ,

so einfach ist es nicht. Glaub mir ich hab schon öfters mit solchen Sachen zu tun gehabt. Die Polizei hat sicherlich Befugnisse aber du hast auch ein Recht auf eine korrekte Darlegung der tatsächlichen Lage! Wie in deinem Fall da du ja nicht der Fahrer warst! Das Beste ist echt du nimmst dir einen guten Anwalt und schleifst deinen Kollegen mit dorthin! Alles weitere wird schon!

Antwort
von Stefffan7, 131

Und mit welcher Begründung?

Kommentar von pleitegeier1958 ,

ich stand auf einem parkplatz,kollege hat den wagen da hin gefahren

Kommentar von Stefffan7 ,

Dann gibst du das so an und wenn das Gegenteil nicht beweisbar ist bekommst du ihn zurück.

Antwort
von Lexa1, 95

Und wer hat gefahren und mit welcher Begründung wurde der abgenommen ?

Kommentar von pleitegeier1958 ,

kollege ist gefahren bevor die polizei kam nach hause gegangen.begründung warme motorhaube

Kommentar von meinerede ,

Was sollen die denn glauben? Dass Du auf´m Parkplatz übernachtet hättest?:))

Kommentar von pleitegeier1958 ,

fakt ist,der wagen stand,der schlüssel steckte nicht im zündschloss,muß man mir nicht beweisen das ich gefahren bin?

Kommentar von TrudiMeier ,

kollege ist gefahren bevor die polizei kam nach hause gegangen

Ja klar - das nimmt dir doch niemand ab!

Kommentar von pleitegeier1958 ,

Können aber acch nicht beweisen das ich gefahren bin

Kommentar von meinerede ,

Warum hat Dich dann der ach so hilfsbereite Kollege alleine auf´m Parkplatz sitzen lassen, statt Dich ganz nach Hause zu bringen oder Dich zu ihm mit heimzunehmen?

Außerdem:Die Polizisten verhinderten dadurch ja eine mögliche Trunkenheitsfahrt!

Kommentar von TrudiMeier ,

Und wie ist der Kollege nach Hause gekommen? Zu Fuß?  Sehr glaubwürdig - da fährt einer ´n besoffenen Kollegen zum nächsten Parkplatz, lässt ihn da stehen und latscht dann zu Fuß nach Hause. .....

Kommentar von pleitegeier1958 ,

mein kollege würde es bezeugen

Kommentar von meinerede ,

Klar! `N Gefallen unter Freunden würd´man sogar ´n Meineid leisten!

Antwort
von meinerede, 89

Als Experte für mittellose Anwälte weißt du dir nicht zu helfen?

Kommentar von DonkeyDerby ,

Better call Saul...

Kommentar von meinerede ,

I speak english very well, but i can´t es net so schnell! :)))

Kommentar von pleitegeier1958 ,

deine antwort verstehe ich nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten