Mama meckert nur noch mit mir und versteht nicht dass mir das schadet?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deine Mutter ist krank. Und zwar recht offensichtlich. Du kannst nichts dafür, du könntest nichts richtig machen, selbst wenn du alles perfekt machen würdest wäre es falsch. Ich tippe mal drauf, dass sie eine narzisstische Persönlichkeitsstörung hat (wahrscheinlich liege ich falsch, es erinnert mich aber daran).

Es tut mir so leid für dich. Wenn man so ein Elternteil hat, muss man viel aushalten. Es hat deine Psyche angeknackst, was dann aber typisch und eine normale Reaktion ist.

Wichtig ist, dass du die Schuld nicht bei dir suchst, und wichtig ist auch, dass du die Hoffnung aufgibst, dass deine Mutter sich ändern wird. Sie wird immer so sein.

Es ist unglaublich wichtig, dass du dir Verbündete suchst. Denen du möglichst genau erklärst, wie deine Mutter ist, wie sehr sie sich verstellen kann und wie dringend Du psychologische Hilfe brauchst. Glaub mir, wer Hilfe aktiv und hartnäckig sucht, der wird sie bekommen. Habe Mut, dich gegen deine Mutter zu stellen.

Was ist mit deinem Vater? Gibt es noch andere Familienmitglieder? Sprich noch einmal auf jeden Fall mit dem Lehrer. Gibt es einen Schulpsychologen, einen Vertrauenslehrer, Sozialarbeiter? Die härteste Möglichkeit ist das Jugendamt. Gib nicht auf, lass dich nicht kleinkriegen!

Spätestens in drei Jahren bist du frei, und häng dich auf jeden Fall wieder in die Schule, denn gute Noten werden dein Freifahrtsschein in ein Leben ohne sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fullofmysteries
25.05.2016, 21:38

Mit meinem Papa hat sie fast nur Streit und er ist meistens auf Arbeit.Ich hätte dann noch meine Oma aber die traut sich schon gar nicht mehr was zu sagen da meine Mama schnell sauer wird und ihre Wut sehr lange andauert.

Und ja ich werde dem Lehrer das morgen sagen.Wahrscheinlich wird er denken "Was hat sie denn ?Die ist doch ganz nett "

Und Vertrauenslehrer War ich bei einer,jedoch meinte sie,dass sie angeblich die EinverständnisErklärung meiner Eltern bräuchte um mir zu helfen,was widersprüchlich ist,da meine Eltern das Problem sind.

Jetzt habe ich mich an einen anderen Vertrauenslehrer gewandt,hab ihm alles aufgeschrieben und er sagte ich solle morgen mal zu ihm kommen.

Ich War sogar am Montag bei einem Ersttermin bei einer Psychotherapeutin aber ohne das Wissen meiner Eltern,da sie gegen so etwas sind.Ich hAbe ihr gesagt,dass meine Eltern nicht einbezogen werden können.Sie meinte dass das schwierig ist,da meine Eltern sich ja sonst nicht ändern.

0

Erstmal Sehr schade das "wir" jugendlichen von unseren Eltern nicht verstanden werden und das Sie überhaupt die dreistigkeit besitzt mit deinem Lehrer ein Gutes Bild vorzumalen ....und danach dich anscheißt mal im Ernst geht garnicht ich würde sofort ausziehen wenn es nach mir ginge jugendamt wäre JETZT das beste für dich deine Lehrer können dir nicht helfen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht ist deine Mutter selber depressiev.

Die Nummer gegen Kummer (einfach googlen) ist da sehr sinnvoll und vielleicht hilft es auch erstmal dich viel mit einer Freundin zu treffen und dort vielleicht auch zu schlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marko212
25.05.2016, 21:22

116111 ist übrigens die Nummer

0

Da muss jeder durch auch ich musste vor einem Monat noch dadurch aber es wird sich bessern glaub mir..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maybewrong
25.05.2016, 21:31

Srry nein, da muss definitiv nicht "jeder" durch.
Blödsinn, es ist nicht normal von einem Elternteil geschlagen und ständig runtergemacht zu werden.

2

Was möchtest Du wissen?