Frage von Afbln, 165

Mama arbeitslos und Vater arbeitet, muss der Vater Elternzeit nehmen?

Ich habe mal eine Frage und zwar hat meine Frau vor kurzem entbunden und ist Arbeitslos, ich Arbeite, ich will keine Elternzeit nehmen, da dann das Gehalt weniger wird.

Ist es möglich, wenn nur meine Frau Elternzeit nimmt oder müssen wir uns die Zeit teilen ?

ich hoffe jemand kann mir da weiterhelfen

Antwort
von MenschMitPlan, 94

Du musst als Vater keine Elternzeit nehmen, deine Frau kann dann 12 Monate Elterngeld mit vollem Satz oder bis zu 24 Monate mit halbiertem Satz beanspruchen.
Kindergeld für sich bekommt deine Frau in der Elternzeit nicht, wenn sie mit Kind zu hause ist. Nur bis zum Ende des Mutterschutzes.

Antwort
von Kathyli88, 103

Du musst keine elternzeit nehmen (hättest du sowieso 8 wochen vor geburt beantragen müssen) aber du könntest noch wenn du wolltest.

Mindestens müssten bei inanspruchnahme allerdings 2 monate genommen werden. Das sind die vätermonate.

12 monate elternzeit für die frau und 2 extra vätermonate. Die frau kann nicht die vätermonate in anspruch nehmen. Frau kann allerdings elternzeit auf 3 jahre verlängern, dabei kommt aber nicht mehr geld heraus, sondern den betrag den man innerhalb 12 monaten erhalten würde, würde sich auf 3 jahre aufteilen. 

Ich entbinde in 4 wochen

Kommentar von Afbln ,

Die Familienkasse möchte jetzt wissen, wann meine Frau Elternzeit nehmen möchte, damit Sie weiterhin Kindergeld für sich bekommt. Was müssen wir da für eine Zeit angeben ?

Sollen wir jetzt von Geburt an bis 1 Jahr ggfs. 3 Jahre angeben ?

Kommentar von Kathyli88 ,

Von geburt des kindes an 12 monate elternzeit. Wenn ihr diese zeit verlängern wollt, auch länger. Es gibt dadurch allerdings nicht mehr geld sondern der betrag wird nur gestückelt. Ich würde 3 jahre elternzeit nicht empfehlen, wenn man beruflich wieder einsteigen möchte. Das ist für heutige verhältnisse einfach eine zu lange fehlzeit. Ich bleibe nur 12 monate in elternzeit und der kleine kommt dann in eine krabbelgruppe. Zumindest halbtags evtl auch ganztags. Das werde ich dann individuell sehen, da jedes kind anders ist. Was meinst du denn mit kindergeld für sich? Bekommt sie selbst für ihre person noch kindergeld? Oder meinst du das kindergeld für baby?

Kommentar von Kathyli88 ,

http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Service/rechner,did=16318.html

Hier ein link, das ist vom bundesministerium für familie und erklärt es genau

Antwort
von Owntown, 106

Wenn dein Frau Arbeitslos ist sprich eh zuhause ist musst du nicht in Elternzeit gehen.

Antwort
von reginarumbach, 97

müsst ihr nicht aufteilen. 

Kommentar von Afbln ,

Die Familienkasse möchte jetzt wissen, wann meine Frau Elternzeit nehmen möchte, damit Sie weiterhin Kindergeld für sich bekommt. Was müssen wir da für eine Zeit angeben ?

Kommentar von Kathyli88 ,

Von geburt an entweder 12 monate wie es normalerweise der fall ist oder sie verlängert, wie bereits oben in meinem beitrag erklärt.kindergeld für das baby bekommt sie doch immer, unabhängig davon ob sie in elternzeit ist oder nicht. Oder kinderfreibetrag. Aber damit dieser höher als das kindergeld wäre, müsste dein gehalt schon sehr gut sein. Verdienst du mehr als 2800€ netto?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community