mal zu wenig mal zu viel schlaf?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

ich kenne solche Schlafprobleme. Manchmal mache ich die Nacht durch oder schlafe eine Zeit lang (so 3 bis 10 Tage) nur 2 - 4 Stunden, doch dann gleiche ich es (notgedrungen) wieder aus durch bis zu 17 Stunden Schlaf. Es kam sogar vor, dass ich etwa ne Woche Tagsüber geschlafen habe und nachts immer wach war.

Auch wenn es in manchen Situationen (Unterricht z.B.) unschön werden kann, wird sich dein Körper den nötigen Schlaf holen. Es ist aber trotzdem ungesund zu lange zu wenig Schlaf zu bekommen. Um deine Gesundheit nicht zu gefährden, solltest du einen Arzt aufsuchen, wenn du dich in der Situation irgendwie physisch unwohl fühlst.

Solange du keine weiteren verpflichtenden Termine hast, könntest du aber auch deine neue Schlafgewohnheit einfach für einige Zeit akzeptieren. Möglicherweise normalisiert es sich ja von selber wieder.

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal zum Arzt, schlaflabor oder so. Ich weiß das ein Gesunder Mensch so lange schläft bis sein Körper sich erholt hat. Das können 18 Stunden sein. Oder 7. Vielleicht hast du viel Stress? Wachst du denn mit Beschwerden wie Schmerzen oder so auf? Musst aufs Klo? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leros
17.01.2016, 05:20

Nein ich werde einfach wach durch lärm oder sonst etwas und wenn ich dann wach bin kann ich nicht wieder einschlafen. Also ich nehme Betablocker und es gibt viele nebenwirkungen schlafstörung gehört glaube auch dazu vielleicht deswegen?

0