Frage von Aris188, 77

Mal Wut empfinden mal nicht,Ohne Wut tue ich es mir schwer bei Konfliktsituationen sich richtig zu verhalten, kann jemand weiterhelfen?

Hello, Bin 19 Jahre alt und ein Junge :)

Hab seit längeren das Problem, dass ich zwar beispielsweise in der Familie Wut empfinden kann in manchen Situtationen, aber außerhalb nicht und dadurch sich mein Verhalten ins negative bei Konfliktsituationen ausschlägt. Kann man das Gefühl Wut verlernen?

Folgendes Szenario an dem ich keine Wut empfinde: Ich bin draußen, in der Schule, was auch immer und jemand behandelt mich respektlos z.b er beleidigt mich oder lacht mich aus welchen Gründen auch immer aus. Früher (1-5 Klasse) was man zwar hier nicht so vergleichen kann (da ich ein Kind war), dass ist mir duraus bewusst, war ich sehr schnell sauer, bin laut geworden, hab den jenigen meine Meinung gesagt und wenn es nicht anders ging den Konflikt auch mit einer Schlägerrei gelöst, ich muss hier betonen wenns nicht anders ging!

Heute: Empfinde ich bei sowas keine Wut, finde mich zwar beleidigt, aber mein Gefühl ist eher so einer Hilflosigkeit (naja ich weiß nicht mal ob es so ist, es ist schwer zu beschreiben) , ich spreche die Person zwar darauf an, die nimmt mich aber meist nicht ernst (Haltung, Körpersprache was auch immer führt dazu ... ) Und fängt früher oder später weiter damit an, was schon im extremfall bei mir zu Mobbing geführt hat. Ich weiß in solchen fällen jedesmal nicht wie ich reagieren soll, wennd er jenige nicht aufhört, denn mal ganz ehrlich gesagt, sich immer hilfe zu suchen bei anderen ist keine langfristige Lösung!. Ich denke mir dann immer " tja dann muss ich mich wohl mit ihm schlagen" doch ohne diese Wut gelingt mir das nicht bzw. Ich habs mal gemacht, aber versucht ihr mal jemanden zu schlagen auf den ihr nicht wirklich sauer seit bzw. keinen antrieb habt ihn zu schlagen... Klingt komisch,da ich mich ja beleidigt fühle... ist aber so... Wie gesagt ist schwer zu beschreiben, was für ein Problem ist im genauern habe.

Nun was meint ihr? Sollte ich zum Psychologen? kann man das Problem nicht alleine lösen? Hat jemand eine Ahnung was mit mir los ist bzw. eine Vermutung? Geht es jemanden genau so oder ging es jemanden genauso und kann mir paar tipps sagen bzw. mir irgendwie behilflich sein... seine Erfahrung hier preisgeben?

Ich hoffe sehr, dass ich dieses Problem löst. Die meisten Männer denken aus diesen Grund ich wäre ein " Mann ohne Eier" Umgangssprachlich gesagt, und kommt mir jetzt nicht damit, dass meine Psyche so und so ist und ich mir alles nur Einbilde.... Mir wurde dass selber schon mal gesagt und ich merke es an meinen Umfeld, dass mich nur wenig leute respektieren!...... Ich würde auch von mir sagen, dass ich Psychisch Gesund bin, aber halt unter diesen Umständen sehr leide.... und teilweise kiffe ich schon in der Woche um dem Problem irgendwie aus dem Weg zu gehen... da sich die Ganzen Szenarien in meinen Kopf abspielen... weshalb konntest du nicht das machen und dies... er macht weiter so bla bla... ich denk mal dass ist eine normale reaktion.. ( nicht das mit dem Kiffen ist mir bewusst). LG. Aris

Antwort
von 0000000001, 57

Vielleicht hilft eine Therapie wirklich. Du solltest ruhig bleiben. Denk nicht dran , dass du hilflos bist. Ob Wut oder nicht , Schlag nicht zu, lerne deine Stimme als Waffe zu benutzen, so das es zu Konflikten nicht kommt.Manchmal helfen Worte damit keine Konflikte entstehen. Freunde können dir helfen in dem ihr das übt,also nicht über reagiere 

Kommentar von Aris188 ,

Vielleicht sollte ich das Versuchen, wenn nix anderes mir weiterhilft, warum sollte ich dann nicht einen besuch zum Psychologen wagen :), es sei aber bei mir lieber als aller letzter schritt, aus Beruflichen Gründen ( Traumjob usw.)...

da ist so ein Besuch nicht gern gesehen :)

Antwort
von skyberlin, 46

Kannst Du Gelassenheit lernen? Das wäre die beste Lösung:stay cool, let it all go over and give the situation a smile! YOUR personal smile!

Kommentar von Aris188 ,

Würde ich liebend gerne nur sag mir wie^^...

Man sagt es so einfach doch irgendwie beschäftigen mich die Sachen schon sehr. Die Psyche ist ein Koplexes Wesen und lässt sich  leider nicht komplet beherrschen :p

Kommentar von skyberlin ,

aber Du kannst doch entscheiden, auf welche Provokation Du eingehst oder eben nicht, oder?  Lass Dich nicht provozieren. DU BIST FREI!

Kommentar von Aris188 ,

mich stört es wohl am meisten, dass ich damit nicht umgehen kann und nicht wirklich was die Person zu mir sagt... wiederum nervt mich dass die Person so etwas außsagt und die Umstände so sind... aber ich halt nicht im Sinne der Wut ist widersprüchlich ich weiß. Anderes Szenario, wäre auch jemanden aus meiner Wohung zu schmeißen, weil dieser sich falsch benimmt.... wenn dieser sich allerdings weigert zu gehen.... gibt es keine andern ausweg als ihn zu schlagen bzw. raus zu schmeißen.. oder Polizei usw ( Polizei ---> Hilfe von außen ---> Verloren, das will ich nicht, lieber untersich, selbständig klären)...  wo wieder mein Problem zum vorschein kommt.... Ist es geringes Selbstbewusstsein? Also ich weiß es nicht... den es beschränkt sich auf solche Situationen, ich hab z.b kein problem damit Frauen anzusprechen und andere Sachen die unter der Kategorie "Selbstbewusstsein" fallen.

Teilweise fängt man an sich selbst zu hassen... das man es nicht geregelt bekommt....

Und da muss man sagen es fühlt sich nicht wie Hass nach dem Prinzip wut an... sonder eher.. warum? warum nur bist du so behindert und kriegst es nicht auf die Reihe..?

Antwort
von Arlon, 53

Wut ist ein niederes Gefühl und nicht erstrebenswert. Wut lähmt die Fähigkeit, in einer Konfliktsituation rational zu denken. Du solltest froh sein, dass du nicht wütend wirst.

Kommentar von Aris188 ,

Froh, dass ich nicht lache^^....

Sry, musste das jetzt so provozierent sagen, denn ich wäre lieber wütend und hätte mich nicht unter kontrolle im extremfall gesagt, als dass ich wie ein "Lappen" da stehe, nicht respektiert werde und deshalb depressiv werde....

Kommentar von Arlon ,

Man muß doch nicht wütend sein, um nicht wie ein Lappen dazustehen. Man braucht nur ein bißchen Mut.

Kommentar von Aris188 ,

Stimmt, ich wollte wie gesagt nur die 2 Extremen äußern :)

Und ja Mut ist gut und reimt sich schön mit Wut, was ich sagen will Wut haben es aber kontrollieren können ist gut. Es verhilft einen auch Mutig zu sein, es nicht zu haben ist schlecht :)

Und ich würde jetzt nicht sagen ich wäre nicht mutig, aber es gestaltet sich doch schon irgendwie komplizierter.

Kommentar von Aris188 ,

Man sagt ja auch, dass es menschen gibt die Gefühlslos sind und nunmal nur nach der Logik denken. Nicht ohne Grund haben diese Ihre Schwierigkeiten in die Gesellschaft zu passen.... Sozialekompetenzen zu haben.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Ich stimme Arlon zu.

Es gehört viel mehr dazu, nicht wütend zu werden, sondern ruhig zu bleiben und deeskalierend auf Andere einzuwirken.

Das lässt sich üben. Wenn das Gefühl hast, "klein" zu wirken, such Dir ein gutes Sportstudio und mach dort einen Kurs zur Selbsverteidigung. Ein guter Trainer kann Dir auch vermitteln, Deine "Nicht-Wut" mit Worten kraftvoll einzusetzen.

Davon mal abgesehen, bringst andere Menschen viel mehr aus der Fassung, wenn sie ruhig ansiehst und einfach gar nichts sagst. Das ist viel wirkungsvoller, als jedwede Art sichtbarer Aggression.

Kommentar von Aris188 ,

Ironischerweise mache ich ja Selbstverteidigung, bin gut gebaut, zwar nicht jetzt wie Arnold, aber sagen wir ich habe eine Fitten Körper. Ich mache Krav Maga, falls ihr fragt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten