Mal wieder eine Frage zum Abnehmen xD?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo prussialove!

Offenbar möchtest Du nur etwas mehr als 4 Kilo abnehmen. (Wäre gut zu wissen gewesen, wie schwer Du bist, denn so hätte man sehen können, wieviele Kilos Du in Prozent abnehmen möchtest.) Du hast ja schon herausgefunden, dass Dein neuer Tagesablauf dem Abnehmen im Weg ist und ich denke, dort musst Du auch ansetzten. Konkret könntest Du es mit solchen Massnahmen versuchen: 

- morgens und/oder abends länger spazieren gehen (eher zügig, wenn Du magst, Joggen oder Walking ist nicht nötig)

- Zug-, Motorrad- oder Busfahrten durch Fahrradfahrten ersetzen, wo dies drin liegt

- Fahrradfahrten durch "Fussmärsche" ersetzen, wo dies geht

- Treppen statt Fahrstühle und Rolltreppen nehmen

- sportliche Hobbies neu- oder wiederaufnehmen

- zu Hause den Putzteufel spielen (was ist gegen eine total saubere und aufgeräumte Wohnung während vielleicht drei Monaten schon auszusetzen ... ;) )

- Alkohol (viele Kalorien!) für ein paar Wochen oder Monate so umfassend wie möglich streichen

- mit Öl statt Butter braten (oder auch komplett ohne Fett)

- "normalerweise" Wasser trinken, alles andere als Ausnahme ansehen (Wie viele Ausnahmen es gibt, bestimmst Du)

- Zucker streichen und NICHT durch Süssstoff ersetzen (Falls Du Zucker nicht streichen willst, ist es besser, diesen zu reduzieren anstatt durch Süssstoff zu ersetzen. Frag nach, falls Du wissen willst, weshalb.)

- Gemüse schlemmen (wird bestimmt ein oder zwei Sorten geben, die Du magst)

- Geschmacksverstärker meiden. Glutamat wird ZUR TIERMAST verwendet. (Macht Appetit auf mehr.)

- Einkäufe nach Hause tragen und nicht mit dem Auto holen (mehrmals pro Woche mit Rucksack Dinge holen, ist so Rückenschonender und weniger nervig)

- Dir nicht selber einreden oder einreden lassen, dass Du es nicht schaffst. Nur weil das Klischee besagt, dass man faul vor dem Fernseher sitzend Chips in sich reinstopft, weil Sport machen nervt und gesunde Snacks immer auch eklige Snacks sind, stimmt das noch lange nicht.

- Im Zweifel nicht am Fett, sondern am Zucker sparen (Low Fat-Produkte haben weniger Fett, welches durch Zucker ersetzt wird, denn irgend einen Geschmacksträger braucht es ja.)

- Fertig- und Halbfertigprodukte meiden.

- für ausreichend Schlag sorgen (Nachtschlaf vor allem)

- Stress meiden. Stress verursacht tatsächlichen Hunger. (Frustessen/Kummerspeck hat beispielsweise nichts mit "Ich bin traurig, also esse ich, denn Essen ist nicht gemein zu mir" zu tun. Sondern mit "Frust/Kummer bedeutet Stress, Stress löst Hunger aus, Hunger wird mit Essen gestillt, Essen führt zu Gewichtszunahme.)

So, das war's.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest mittags warm essen und abends wirklich auf alle Kohlenhydrate verzichten. Frühs kannst du dich vollstopfen mit was auch immer du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung