Frage von michi57319, 24

Mal wieder Aphthen an der Zunge :-( Wer hat Erfahrung damit und noch viel wichtiger, einen Zusammenhang mit was auch immer?

Ich hab die hin und wieder mal. Wenn, dann treten sie nicht nur an einer Stelle auf, sondern an mehreren hintereinander. Hauptsächlich an der Zunge. Aktuell behandel ich eine Stelle an der Zungespitze und merke, daß sich etwas davon entfernt das nächste Problem anbahnt.

Gelesen habe ich schon reichlich darüber, schlauer gemacht hat es mich nicht.

Daher würde ich gerne wissen, ob es Betroffene gibt, die sehr eindeutig Zusammenhänge mit der Ernährung, Medikamenten, oder ähnlichen Dingen herstellen können.

Es nervt und ich kann nicht akzeptieren, daß kein Verursacher für diesen Mist herausgefunden werden kann :-(

Ich würde mich über entsprechende Erfahrungsberichte freuen, vielleicht ergeben sich dann Hinweise für mich persönlich.

Danke :-)

Antwort
von Negreira, 7

Aphtenerreger sind Viren, die einen Erregerstamm als Verursacher haben, der auch die kleinen Herpesbläschen an den Lippen verursachen. Besonders dann, wenn man gesundheitlich nicht auf der Höhe ist, bekommt man sie leichter. Auch ungewaschenes, unreifes Obst sollen eher zum Ausbruch führen. Daß mehrere Bläschen gleichzeitig auftreten, ist völlig normal.

Mir hilft entweder Pyoktanin (auch MethylViolett genannt), eine 2 %ige Lösung aus der Apotheke. Färbt wie verrückt, deshalb Vorsicht mit der Kldidung und den Fingern. Mit dem Wattestäbchen auftragen, möglichst abends, damit die Zähne tagsüber nicht lila sind. Oder  Zovirax-Creme, die man eigentlich äußerlich auf diese Herpes-Bläschen tupft, ebenfalls mit Wattestäbchen auftragen. Das nimmt den Schmerz und wirkt eigentlich innerhalb von 24 Stunden.

Grundsätzlich solltest Du bei Herpes-Viren immer nur Wattestäbchen und nicht die Finger zum Auftragen irgendwelcher Medikamente nehmen. Bei äußerlichem Herpes ist es wichtig, täglich die Handtücher zu wechseln bzw. sich nur mit Tempo/Kleenex oder Toilettenpapier abzutrocknen.

Antwort
von Vomiter, 16

Ich hab auch oft Aphten, und ich glaub gehört zu haben, das SLS in Zahnpasta ein Auslöser sein kann. Ich bekomm oft welche, wenn ich mir beim Zähne putzen aus Versehen die Zahnbürste ins Zahnfleisch ramme.

Übrigens, was mir dagegen immer hilft ist Alkohol. Danach sind sie meistens weg. Also nach Hochprozentigem, sowas wie Whisky oder Mezcal.

Antwort
von Pseudodemenzler, 9

Probiers mal mit Olivenöl, welches du auf einen Wattepad träufelst und für ca. eine halbe Stunde in der Mundhöhle aufbewahrst. Hat mein Opa früher gesagt und es linderte das Unbehagen merklich.

Ich kann dir nur meine Eigene Erfahrung nennen, keine wissenschaftlichen Studien, das ist individuell: Als Kind aß ich zwar gesund, aber oft auch zu fett (dafür kaum Süßes) - hatte laufend Aphten. Heute ernähre ich mich eher von Kohlenhydraten und mageren Eiweißspendern, weshalb ich keine Probleme mehr damit habe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community