Frage von Katzenpfote73, 140

Mal ne Frage zum Islam?

Wenn es in muslimischen Ländern üblich und normal ist, mehrere Ehefrauen zu haben, wie funktioniert das eigentlich im großen Maßstab? Wenn man davon ausgeht, dass es in einem Land etwa gleich viele Frauen und Männer gibt, dann müssten doch etliche muslimische Männer leer ausgehen. Ist die Regel nicht sehr unfair und doof?

Antwort
von Dummie42, 36

Die Polygamie, wie Muhammad sie sich vorgestellt hatte, diente weniger der Lust des Mannes - das wird wohl auch eine kleine Rolle gespielt haben - sondern mehr der Absicherung von Witwen 
und deren Kindern. Das war in der damaligen Zeit, in der viele Männer nicht alt wurden, weil sie in irgendwelchen Stammesfehden, auf Raubzügen etc. früh starben, das einzig leidlich funktionierende Sozialsystem.

Ansonsten hast du recht, die Rechnung geht unter friedlichen Umständen nicht auf. Wenn wenige Männer viele Frauen haben, bedeutet das, dass viele Männer leer ausgehen.

Kommentar von vonpappe ,

Die Mehrehe würde ich nicht zu den Sozialsystemen zählen, obwohl das dicht an der Grenze dazu liegen kann, aber auch das nicht immer. Ein echtes Sozialsystem war und ist das Almosen.

Der Frau kann es in der Mehrehe erlaubt sein, zum Beispiel eine kaufmännische Tätigkeit auszuüben, einen Markt zu beschicken. Von ihrer sicheren Basis aus.

Zu den Gefechten, die Männer-Leben kosteten, kam eine Krankheit hinzu, (so wurde berichtet), die zu der Zeit und in der Region nur, (oder fast nur), Männer befiel.

Kommentar von Dummie42 ,

Diese männliche “Krankheit“ nennt sich Blutrache. Und die wütet in der Region immer noch.

Kommentar von bluestyler ,

hör auf lügen zu erzählen. ohne beweise o.ä  sind das leere worte.

Dankeschön märchenerzähler.

Kommentar von vonpappe ,

Die Bezeichnung der Blutrache als Krankheit fasse ich hier mal als Satire auf. In der Bevölkerungsstatistik wird Blutrache nicht so groß heraus kommen, wie bei Sensationsmeldungen, also eher schwach. Zumal es zwei Möglichkeiten gibt, diese zu vermeiden: Vergebung oder Freikauf. (Jedoch kann es in der Frühzeit als Zahlenverhältnis anders gewesen sein, das weiß ich nicht).

Hinsichtlich der zuvor genannten besonderen Krankheit sollte es möglich sein, in einer Moschee, von einem Imam der umfassend studiert hat, und der Deutsch spricht, eine genaue Antwort zu erhalten.

Antwort
von lady73, 45

Wenn es in muslimischen Ländern üblich und normal ist, mehrere Ehefrauen zu haben

Es dürfen bis zu 4 Frauen geheiratet werden
wie funktioniert das eigentlich im großen Maßstab?

Es gibt Regeln für die Mehrehe
Angefangen damit das jede Frau gleich viel Recht hat.z.b die Versorgung es müssen alle Frauen gleich behandelt und versorgt werden

Wenn man davon ausgeht, dass es in einem Land etwa gleich viele Frauen und Männer gibt, dann müssten doch etliche muslimische Männer leer ausgehen. Ist die Regel nicht sehr unfair und doof?
Dadurch ein Mann nur bis 4 Frauen heiraten darf und nicht wie aus Filmen ein Harem sollte es für andere Männer kein Problem Frauen zu finden
Aber wie gesagt es gibt spezielle Regeln die eingehalten werden müssen und das vermag nicht jeder Mann schon aus einem Finanziellen Aspekt

Kommentar von Katzenpfote73 ,

ist wahrscheinlich auch eher so ein Klischee aus Filmen, wo man reiche Sultane sieht, die gleich ein ganzes Harem mit dutzenden von hübschen Frauen haben ...

Kommentar von lady73 ,

Ja ist es ;-)

Antwort
von saidJ, 18

Hallo
Das Thema ist nicht so einfach wie viele denken .
Damit man mehrere Frauen haben darf muss man dafür geeignet sein und das heißt das man jede Frau gleich behandeln muss , jede Frau muss gleich Versorgt sein , keiner darf es an Liebe fehlen usw .
Es ist schon schwer genug einer Frau ihre Rechte zu gewähren und gegenüber ihr ein guter Ehemann zu sein .
Wer also mehrere Frauen heiratet auf den kommt eine große Verantwortung zu der man erstmal gewachsen sein muss .
Also ist nicht jeder dafür qualifiziert mehrere Frauen zu haben .
Dazu kommt das die Frau das Recht hat bevor sie die Ehe schließt fest zu halten das sie das nicht will und heutzutage gibt es sehr wenig Frauen die einverstanden sind das ihr Mann noch andere Frauen neben ihnen hat .
Wenn man das alles beachtet kommt man zum Entschluss das eine Ehe mit mehreren Frauen selten und nur schwer zustande kommt .
Diese Ehen sind besonders sinvoll in Nachkriegszeiten wenn aufrgrund es Krieges viele Männer gestorben sind und die Anzahl der Frauen im Land deutlich höher ist .
Man kann also nicht von diesem Beispiel ausgehen das in einem Land die gleiche Anzahl an Männern und Frauen vorhanden ist und das jeder Mann meherere Frauen heiratet .

Antwort
von furkansel, 63

Das wird so eigentlich nur noch in Saudi Arabien oder irgendwelchen abgelegenen Dörfern praktiziert. Die große Mehrheit der islamischen Ehen bestehen aus einem Mann und eine Frau.

Kommentar von DottorePsycho ,

Lieber furkansel,

es gibt sogar in Deutschland Tausende von Muslimen, die mit mehr als einer Frau verheiratet sind: Mit einer offiziell und standesamtlich und mit 1-3 weiteren islamisch.

LG, Arash

Kommentar von furkansel ,

Arash? Ist das nicht ein iranischer Sänger?

Kommentar von DottorePsycho ,

Arash ist ein deutsch-iranischer Psychotherapeut. Und ja, es gibt auch einen gleichnamigen iranischen Sänger.

Kommentar von furkansel ,

Und dass es tausende sind, glaube ich nicht.

Kommentar von DottorePsycho ,

Tja nu .....

Kommentar von furkansel ,

Und dieser Therapeut bist du und sprichst von dir in der dritten Person oder wie?

Kommentar von DottorePsycho ,

Ja nu, der Sänger bin ich nicht.

Kommentar von furkansel ,

Ja ne, is klar haha :-D

Kommentar von furkansel ,

Ahhhh deshalb dein Benutzername. Jetzt hat es klick gemacht.

Antwort
von Elfi96, 59

Die dürfen sich nur dann mehrere Ehefrauen nehmen, wenn sie diese auch versorgen können. Können die das nicht, dürfen die auch nicht mehr Frauen ehrlichen. Hat ein Moslem aber schon 2 oder 3 Frauen und beantragt hier in D Asyl, steht jeder Frau vom Staat ja ein Mindestbedarf zu, auch wenn in D die Vielehe vom Gesetz ger nicht gestattet ist. LG

Antwort
von josef050153, 13

Eine muslimische Eheschließung ist mit ziemlichen Kosten verbunden. Deshalb leben die meisten Muslime,welche sich wirklich an den Koran halten, in Monogamie, wenn man von Bordellbesuchen mal absieht.

Aber auch in Mitteleuropa gibt es genug Fälle, wo diese Polygamie praktiziert wird.

Kommentar von bluestyler ,

Dankeschön!!!!

Endlich einer der es richtig sagt!

Die meisten können es sich gar nicht leisten!!

Antwort
von Hoegaard, 49

Ja und? Steht so im Koran, kann man nicht ändern

Tatsächlich leisten können sich das nur die wenigsten (Brautgeld)

Antwort
von YellowCrescent, 33

Die Ausgangsbasis dieser Frage stimmt wohl nicht, zumindest nicht bei historischer Betrachtung. Es sind viele Männer bzw. Knaben früh gestorben, Frauen und Mädchen jedoch nicht in dem Maße. Außerdem gibt es noch ein Bakterium, ein kaum erforschtes oder nicht publiziertes, das Mädchen-Geburten fördert bzw. Jungen-Geburten unterdrückt. Hinzu kommt die soziale Sicherheit. Durch Heirat kann bzw. konnte die Frau sich absichern, in einem System in dem sonst kaum mehr als Almosen-Regeln bestehen. Für eine Frau in solchem System ist es wichtig zu wissen, wohin sie gehört. Die Mehrehe war also ursprünglich nicht gegen Frauen, sondern zu deren Gunsten gedacht.

Kommentar von Dummie42 ,

"Außerdem gibt es noch ein Bakterium, ein kaum erforschtes oder nicht publiziertes, das Mädchen-Geburten fördert bzw. Jungen-Geburten unterdrückt. "

Guter Witz! Und was für eine blöde Verschwörungstheorie. Es werden übrigens mehr Jungen als Mädchen geboren und das liegt nicht nur daran, dass dort, wo diese Diagnostik möglich ist, verstärkt weibliche Föten abgetrieben werden.

Kommentar von YellowCrescent ,

Ein Witz ist das nicht, ganz im Gegenteil, es ist ein kümmerliches Randgebiet in Biologie, und zu einer Verschwörungstheorie würde mehr gehören, ist es darum auch nicht !

Die Mädchenabtreibungen, die du hinzu fügst, sind historisch unbekannt. Eine Voraussetzung ist wohl das Ultraschallgerät in der Klinik oder beim Gynäkologen. Das gibt es noch nicht sehr lange. Die zweite Voraussetzung: ein kaputtes, chaotisches, korruptes, oder nicht vorhandenes Rechtssystem.

Der Witz: die überzähligen Jungens nehmen wir dann mit unserer Willkommenskultur so lange auf, bis dass die Stimmung im Lande wieder einmal umschlägt.

Kommentar von Dummie42 ,

Und die Quelle für deine Behauptung das kümmerliche Randgeiet betreffend? Findet sich die beim Kopp-Verlag?

Zur Zeit Muhammads wurden weibliche Neugeborene nicht selten zum Sterben in der Wüste ausgesetzt. Die damalige Form der Geburtenregulierung.

Kommentar von YellowCrescent ,

Moin, Dummie42 ! Über die Auffassung es sei ein Witz kannst du hinweg kommen, wenn du über folgende Themen heran gehst: 1. Jungfernbefruchtung, (natürliche und angeregte), und 2. Lähmung des männlichen Y-Chromosoms. Beides leider heikle Themen, weil alte Glaubens-Gebilde damit in's Wanken geraten können.

Auch ohne besagten "Kopp-Verlag" bin ich entgegen manchen Literaten der Meinung, dass Jesus der Messias nicht weiblichen Geschlechts gewesen sein muss.

Das Aussetzen weiblicher Kinder endete exakt gesagt, mit der Zeit des letzten Propheten. Damit führt das Thema zurück, zur legalen Mehrehe. In einer völlig anderen Gesellschaft, wie wir sie heute haben, wird das schwer verständlich sein.

Kommentar von YellowCrescent ,

Ich möchte noch hinzu fügen: den Kinderreichtum mit starkem Mädchen-Überhang kenne ich aus eigener nächster Anschauung.

Direkten wissenschaftlichen Zugang zu dem Thema habe ich nicht; darum beziehe ich mich auf solide Veröffentlichungen.

Literarisch wurde sehr großer Frauen-Mangel aus dem früheren "Wild-West" gemeldet; erst schießen, dann fragen.

Kritik: (wen das interessiert) völlig andere Gesellschaften wollen wir, (Deutschland/Europa), heute über große Kilometer-Entfernung gern verstehen und vielleicht sogar respektieren. Wenn es aber um große zeitliche Distanz geht, dann versagt unser guter Wille. Das ist schon komisch, komisch ist, dass es niemandem auffällt.

Kommentar von Dummie42 ,

Oh, als studierter Religionswissenschaftler neige ich dazu, die zeitliche Distanz immer mit einzubeziehen. Und deshalb erzähle ich auch keinen Unsinn von angeblichen Bakterien, die vor 1400 Jahren Jungs im Übermaß sterben ließen. Zumal ich keine soliden Veröffentlichungen kenne, die das behaupten. Und du bist deine Quelle bisher schuldig geblieben.

Kommentar von YellowCrescent ,

Namd Dummie, vielleicht hast du etwas durcheinander gebracht ? Von einem "Unsinn von angeblichen Bakterien, die vor 1400 Jahren Jungs im Übermaß sterben ließen" ist hier nie die Rede gewesen.

Bakterien sind nur erwähnt worden im Zusammenhang mit der Befruchtung der weiblichen Eizelle, und einer Schwächung des männlichen Y-Chromosoms, so dass nur, oder überwiegend, weibliche Föten gebildet werden. Das ist ein Forschungsgebiet, auf dem kannst du mal versuchen, dich selber schlau zu machen.

Dass vor 1400 Jahren mehr Jungens und/oder Männer als Mädchen/Frauen an einer (oder an mehreren) Krankheiten gestorben sind, hörte ich im persönlichen Gespräch. Seither sind einige Jahre vergangen. Ich habe nie nachgefragt, um was es sich genau handelte. Aber es gibt solche Ungleichmäßigkeiten ja auch heutzutage, und auch in Europa. (z. B. für Zoonosen kommen Bakterien und Viren in Betracht, aber auch etliche andere Erreger. Auf mineralischer Basis war hier lange Zeit Silikose ein Thema).

Ich kann meine alten Kontakte nicht wieder aktivieren um jetzt nochmal zu fragen; aber wenn du eine von Arabern besuchte Moschee kontaktierst, wird man dir wahrscheinlich weiter helfen können. Vielleicht gab es MERS durch Dromedar-Kontakt, oder ähnliches, ja auch schon vor 1400 Jahren. TBC bestimmt.

Bedenk bitte auch, dass "gf" kein wissenschaftliches Forum ist. Denn die große Masse an Fragen und Ratschlägen kommt von Kindern und Jugendlichen.

Antwort
von Almalexian, 79

Es ist eben nicht die Regel. Polygamie ist selbst in islamischen Ländern nur manchmal erlaubt, wie in Saudi-Arabien. Und auch dort haben die meisten Männer nur eine Frau, denn es gilt der Grundsatz dass man sich eine zweite Frau leisten können muss, und das können nicht soviele.

Antwort
von DerGamer456, 14

Man darf max. 4 Frauen haben. Jede Frau muss eine eigene/s Wohnung/Haus haben. Man darf keine Frau bevorzugen. Man muss alle gleich behandeln und man muss mit jeder Zeit verbringen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten