Frage von Kitty113, 150

Mal Feind, mal "Freund", mal Bekannter ... Hat dieses Verhältnis überhaupt einen Namen?

Hallo,

Seit einem Dreivierteljahr bin ich in einer neuen Klasse, welche aus einem einzigen Mädchen und den Rest aus nur Jungs besteht. Dort gibt es eine Person, und zwar dieses eine Mädchen, die mich hasst oder zumindest ein Problem mit mir zu haben scheint.

Ich persönlich hatte mit der Person noch nie wirklich ein Problem gehabt. Das Problem ist jedoch , dass die Person mich innerhalb des Dreivierteljahres desöfteren wie ein "Fußabtreter" behandelte.

Hier einige Beispiele: Wenn ich sie beispielsweise etwas fragte oder auf irgendetwas ansprach, antwortete sie mir entweder gar nicht oder (absichtlich?) mit einem "Egal.", "keine Ahnung", "Weiß nicht" oder: "Ich hab kein Bock zu reden.", was sie bei anderen allerdings nie tat... Allerdings sagte sie auch vor etwa zwei Monaten zu mir neulich direkt sowie zu ihren anderen Mitschülern und Freundinnen auch, ich sei nervig wie eine Klette und würde ständig an ihr "kleben", ihr hinterherlaufen, was aber meiner Meinung nach überhaupt nicht stimmt :(
Desweiteren stellte sich im Winter oder in einer anderen solchen Phase (wo sie so "gemein" zu mir war) heraus, dass sie mir ohne meiner Erlaubnis vor dem Sportunterricht einen 10 euro Schein aus meinem Portmonee genommen hatte, nach welchem ich eine Woche lang überall suchte... Einige Zeit später versuchte ich sie zur Rede zu stellen bzw. sie auf ihr Verhalten mir gegenüber anzusprechen, doch ohne Erfolg, da sie das Gespräch entweder abblockte oder es verneinte, indem sie darauf meinte so was wie z.B.: "Ich bin doch immer lieb zu dir! Du darfst sogar neben mir sitzen." Auch habe ich ihr schon zweimal gesagt, dass sie mir Bescheid geben soll, wenn ich sie das nächste Mal "nerve". Und wenn sie generell nicht mit mir reden möchte, dann soll ich es mir halt direkt sagen. Denn ihre Gedanken werde ich wohl nie lesen können...

Jedoch gab es auch einzelne Tage, wo sie überraschend nett zu mir war. Ein Bespiel: Wir mussten zusammen ein Referat halten, weshalb wir ein paar mal in der Schule und einmal bei ihr zuhause allein zusammensaßen, an unserem Vortrag arbeiteten und dabei natürlich miteinander redeten. Während dieser letzten Vorbereitung bei ihr zu Hause, war sie die meiste Zeit wie ausgewechselt, was ihr Verhalten mir gegenüber anging. So war sie alles andere als gemein, fies oder ignorant. Sie war nett, gesprächig, humorvoll,hilfsbereit, immer gut gelaunt sowie hörte zu, zeigte großes Interesse an mir und stellte Fragen. Zudem noch wirkte sie ziemlich besorgt, wenn sie den Verdacht hatte, ich hätte Hunger oder Bauchweh. Zwischendurch gab es an diesem Tag Zeitabschnitte, wo wir sehr viel und "fließend" miteinander quatschten, was davor NIE vorkam

Das alles finde ich wirklich sehr merkwürdig und weiß nicht, ob man diesem Verhältnis überhaupt einen Namen geben könnte.

Meine Fragen: Hat dieses oben beschriebenes Verhältnis bzw. diese "Feindschaft" überhaupt einen Namen? Wenn ja wie nennt man so etwas? Und wie soll ich mich am besten dieser Person gegenüber Verhalten?

Antwort
von Nalachris90, 71

Sie war die einzige Frau sprich Aufmerksamkeit bekommen ^^ jetzt kam noch ein Mädchen dazu auch noch neu, kann gut sein, dass Du mehr Aufmerksamkeit nun bekommst wie sie, was ihr nicht passt.
Dann lass sie mal eine weile, kann sich auch bessern :)

Mein bester Freund war mein Feind ^^ 4 Jahre in der Schule immer gestritten egal was war, durch einen Zufall haben wir gemerkt, dass wir doch ähnlich sind und seitdem sind wir dickste Freunde und unzertrennlich :) zu fragen, was ihr nicht passt an Dir ( Nase zu dick, Auge schief usw ^^) hast bestimmt schon! Wenn sie so abblockt, lass sie doch einfach mal :) vielleicht merkt sie, dass Du nicht so verkehrt bist

Antwort
von mychrissie, 29

Dieses Mädchen ist eine P.ssnelke. Halt Dich fern, sie macht Dir ja nur Ärger.

Wegen des Diebstahls würde ich mich allerdings an den Lehrer wenden.

Wer weiß, wenn Du sie konsequent links liegen lässt, kommt sie ja vielleicht nach einiger Zeit angekrochen.

Antwort
von Mich32ny, 65

Hass -Liebe  aber ob das auch  auch in dem Fall  Zutrifft  ist schwer zu sagen. 

Antwort
von freenet, 43

Was das Verhalten bei ihr daheim betrifft, zeigt, dass sie auch normal sein kann. Ansonsten sage ich, war sie deswegen so "anständig", weil sie sich niemandem beweisen musste. Alles zusammen kein guter Charakterzug! Lass Dich von ihr doch nicht so kleinmachen. Links liegenlassen, das ist die einfachste und beste Lösung.


Antwort
von Mutci, 57

Als ich den Anfang deines Schreibens gelesen habe, dachte ich, schon wieder dieser Kinderkram. Aber du bist 19 und läßt dich von einer Mitschülerin so behandeln? Warum sprichst du sie denn überhaupt an?Sie hatte doch recht, daß du ihr hinterher läufst. Klar. wenn ihr die einzigen Mädchen seid, will man sich schon verstehen und es hat ja auch bei dem Referat geklappt. Aber wenn sie in Zukunft wieder so abweisend ist, würde ich sie auch links liegen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community