Frage von W3rn3r, 90

Mal eine Allgemeinfrage wegen der Jugend?

Hey Leute kurze Frage an alle.... Egal ob alt oder jung.... Was denkt ihr zur heutigen Jugend...??? Findet Ihr sie irgendwie auch Proletenhafter oder Schmutzigen als früher? Mir sagt z.B. auch das die heutige Jugend ,,verdummt''. Ich bin 15 aber verhalte mich lang nicht so wie meine Mitschüler.... Aber jz. an Euch, schreibt wie Ihr die heutige Jugend findet würde mich mal Interessieren....^^

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tasha, 21

Okay, ich kann Dich verstehen!

Bedenke aber, dass Dein subjektiver Eindruck durch die Menschen entsteht, die gerade in Deiner Umgebung sind (Klassenkameraden, Verwandte, Nachbarn, Leute im Verein etc.).

Ich weiß nicht, wie Du Dich von ihnen abhebst, aber mit großer Wahrscheinlichkeit gibt es noch viele andere, die ähnlich ticken wie Du, nur zufällig nicht in Deiner Umgebung sind, bzw. die Du nicht kennst oder nicht wahrnimmst. 

Versuche doch mal, z.B. online, nach solchen Leuten zu suchen (ähnliche Interessen etc.).

Der zweite Punkt ist das Phänomen, dass man sich seiner Umgebung angleicht ODER sich ganz anders verhält als alle anderen. Entweder geht man in der Masse unter oder man hebt sich bewusst davon ab. Du hebst Dich gerade bewusst von den anderen ab, sie dagegen übertreiben es vielleicht auch, weil bestimmte Verhaltensweisen in der Gruppe Anerkennung finden.

In einer Umgebung, in der andere Verhaltensweisen Anerkennung fänden - z.B. in der Ausbildung etc. - würden sie sich anders verhalten.

Man wird durch seine Umgebung und seine Erfahrungen geprägt. Wenn man sich vor allem der Gruppe aussetzt, nimmt man deren Werte und Verhaltensweisen an, tut und sagt das, was am besten ankommt.

Wenn man sich anderen Einflüssen aussetzt (z.B. anderen Menschen, anderen Filmen, anderen Büchern, anderen Onlineinhalten), beeinflusst/ verändert das einen auch. Wenn die anderen Jugendlichen, die Du kennst und Du sich unterschiedlichen Einflüssen aussetzen, entwickeln sie sich sehr unterschiedlich und kommen schwer miteinander aus. Und Du empfindest sie dann als "Proleten" und sie Dich vielleicht als Spinner oder Streber oder so.

Nicht die Jugend per se ist komisch oder anders, sondern sie hat meistens ein bestimmtes Umfeld (zum großen Teil Freunde) mit ganz eigenen Werten und Normen. Wenn jemand nicht in diese Werte und Normen hineinwächst, weil er früh Teil so einer Gruppe ist, empfindet er die anderen immer als komisch, unreif, unverständlich.

Das ist normal.

Wie gesagt, suche mal nach Gleichaltrigen mit Deinen Interessen; online ist das möglich und Du siehst die Welt bzw. die Jugendlichen gleich ganz anders und machst die Erfahrung, dass es Gleichaltrige gibt, die Du respektieren kannst, die Dich im positiven Sinne herausfordern und anregen und die Deine Interessen und Werte teilen. Bei denen Du Dich wohl fühlst und von denen Du noch etwas lernen kannst, die Dich auch viel positiver wahrnehmen als die Leute, die Du jetzt kennst.

Antwort
von Samika68, 12

Es ist wohl weniger die Jugend, die sich ändert, als die Umstände und Einflüsse, denen sie unterliegt.

Fakt ist, dass sich die strafrechtliche Erfassung von Jugendlichen zwischen 1979 und heute verdoppelt hat.

Die Anzahl von Schwangerschaftsabrüchen bei unter 18jährigen hat sich in den letzten 10 Jahren verdoppelt.

Obwohl man denken sollte, wir lebten in einer Zeit der ständigen Vernetzung, Information und Aufklärung, nutzen manche Jugendliche dies nicht. Vielleicht ist es aber auch der ständige Informationsfluss, der verunsichert.

Social-Networks üben m. M. nach einen Gruppenzwang aus.

Als ich Jugendliche war, nahm man sich einen Atlas, wenn man wissen wollte, wo z. B. Syrien liegt. Man las ein gutes Buch, um sich zu bilden und unternahm viel mit Freunden.

Wenn man sich z. B. die Fragen auf gutefrage.net genauer betrachtet, sind die meisten Jugendlichen mit Computerspiel-Problemen beschäftigt und haben Angst, ungewollt schwanger zu sein (mein persönlicher Eindruck).

Das ist kein Vorwurf - das verdeutlicht nur, dass das Umfeld und die Zeit, in der wir leben, unser Verhalten prägt.

Die Probleme, die "meine" Jugendgeneration hatte, waren andere, aber es waren eben auch "Probleme". Wir wurden noch nicht von Smartphones, Germany's next Top-Model und Minecraft beeinflusst.

Wir hatten eine reale, statt einer virtuellen Welt.

Antwort
von Vanelle, 7
bin 15 aber verhalte mich lang nicht so wie meine Mitschüler

Womit Du was zum Ausdruck bringen möchtest?

Praktisch seit es die Schrift gibt, finden sich Beschwerden über die Jugend.

Das reicht von respektlos, ungebildet, unhygienisch, unmoralisch etc., bis zu der Annahme, sie würde den Fortbestand der (kultivierten) Welt gefährden.

Zum Ausdruck kommt dabei bestenfalls der Unwille, die Unfähigkeit vielleicht sogar Angst der "Alten", sich angemessen mit den Veränderungen auseinander zu setzen, welche die Jugend "provoziert".

Antwort
von FrankCZa, 20

Ja also ich muss sagen, was ich hier schon teilweise über 15 und jünger jährige gelesen habe macht mir teilweise auch zu schaffen. Aber ich denke jede Generation hat so ihre "schmutzige" Seite... in den 70ern warens die drogen, in den 80ern die unerträgliche musik, in den 90ern dies und jenes und jetzt habens die meisten wohl mit schlechtem Umgang und niedriger Intelligenz...

Antwort
von Nirakeni, 15

Zu jeder Zeit wurde über die Jugend geschimpft. Siehe Text User Matamarce. Sokrates lebte vor 2500 Jahren in Griechenland. Also war es schon immer so. - Um mal etwas Positives zu sagen: Die heutigen Jugendlichen sind viel selbstbewusster, offener und wissen und können über Computer usw. mehr als die Älteren. Außerdem sind alle hübscher und größer als die Generationen vor ihnen.

Antwort
von Mignon4, 25

Die heutige Jugend ist nicht besser oder schlechter als in früheren Generationen. Aufgrund der Medien erfährt man heutzutage nur häufiger über Fehlverhalten von Jugendlichen und dadurch entsteht der Eindruck, die heutige Jugend sei schlechter.

Antwort
von Luntenhund, 39

"Die" Jugend gibt es nicht.

Solche Allgemeinaussagen sind einfach blöd.

Es gibt wie zu jeder Zeit vom Proletenjugendlichen bis zum Musterknaben alles.

 

Antwort
von rudelmoinmoin, 6

es liegt immer am Umfeld, in dem du Lebst, wie man die Jugend einschätzt/beurteilt, alle 20-30 J verändert sich ihr verhalten 

Antwort
von CCCPtreiber, 20

Ich bin jetzt 35, also kein Jugendlicher mehr. Das gequatsche von den Alten über die "Jugend" ist imho Schwachsinn. Bei jedem Jahrgang gibt es alle Arten an Spezies, vom Ingenieur bis zum Knastrologen. 

Du wirst später sehen das sich einige sehr gut entwickeln, auch solche die du schon längst abgeschrieben hast und andere "in der Gosse landen". Der Anteil ist immer gleich.

Viele Alte denken nur sie seihen etwas besonderes weil sie älter sind. Alt wird man mit Glück von alleine, das heißt nicht das man etwas geleistet hat. Das ist dann sie Sorte Mensch die ihre Jugendsünden schlicht verdrängt haben. Ich habe davon nichts ausgelassen, trotzdem ist auch aus mir "etwas geworden". 

Antwort
von Hartos, 14

Man kann nich generell über alle Jugendlichen in der heutigen Zeit urteilen..
Fakt ist aber, das ein großer Teil heutzutage Gewalttätiger geworden ist..
Wortschatz und Intelligenz haben sich erschreckend ins negative verändert..
Das ist meine Einschätzung die man so beobachten kann

Antwort
von elisa2344, 3

ich bin 14 und ehrlich gesagt finde ich das recht mies, dass alle älteren leute immer sagen die heutige jugend ist so schlimm usw.  1. sind längst nicht alle so 2. ist die ältere generation vielleicht auch nicht ganz unschudlig

Antwort
von Denischen, 14

Viele sagen ja die heutige Jugend ist blöd geworden... Das stimmt nicht es gibt die und die genauso wie früher!
Dann wenn sich die alten immer aufregen wegen den Handys:D die Jugend wächst mit den Dingern einfach auf. Ich bin ohne Handy aufgewachsen bin mittlerweile 18 und könnte nicht mehr ohne Handy weil ich es selbst geschäftlich sehr oft nutze... Die ältere Generation ist selbst nicht besser die suchen nur etwas um es zu verschlechtern also nehmen sie die Handys 😄 natürlich ist das Internet höchst gefährlich aber man sollte in dem Alter schon selbst die Gefahr sehen :)

Antwort
von Matermace, 39

"Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren,
verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und
schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr
auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern,
schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die
Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."

Sokrates

Das Problem ist bekannt :D

Antwort
von DeniiisFB, 18

Naja früher war ich selber einer der Chaoten in der Schule.

Wurde sehrgut und streng erzogen und trotzdem habe ich in der Schule mist gemacht.

Rauchen und saufen gab es aber bei mir nicht ^^

Man wird erwachsen und lernt aus der Vergangenheit.Jedenfalls war es bei mir so.

Zu deiner Frage : Ja es gibt schon ziemlich ekelhafte Kinder allgemein habe ich diese aber nur im Internet gesehen ^^

Antwort
von meinerede, 17

Sokrates wurde schon genannt. Und hier kannst noch weiter scrollen und lesen:

http://www.gutzitiert.de/zitat_autor_sokrates_thema_jugend_zitat_11962.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community