Frage von noisedeluxe, 78

Mal ehrlich, Wann schlafen Eure Kinder (2-3) Abends so ein (wir sind mittlerweile bei halb bis um zehn)?

Antwort
von Goodnight, 8

Logisch, wenn man das Kind am Mittag 2-3h schlafen lässt.

Geh mit dem Kind am Nachmittag an die frische Luft zum Spazieren und Spielen, dann ist es am Abend auch müde und zufrieden.

Abendrituale wie Kind baden, zusammen Essen und keine aufreizenden Spiele mehr. Friedlich den Tag ausklingen lassen.

Dann sollte es eigentlich möglich sein, dass die Kinder um 19:30 im Bett sind.

Kommentar von noisedeluxe ,

Ohne Mittagsschlaf geht leider ab 16 Uhr gar nix mehr und und wenn es dann vor Erschöpfung 17 Uhr einschläft hat man erst recht ein Problem am Abend...

Kommentar von Goodnight ,

Zwischen 30  Minuten und 3h liegen Welten.

Um das Kind auf einen anderen Rhythmus  umzustellen musst du in den sauren Apfel beissen und das Kind wach behalten.

Antwort
von Sonja66, 30

Also das war mir selbst immer viel zu spät. Abends werde ich müde und brauche auch mal meine Ruhe, Zeit für mich.
Irgendwann muss es mal gut sein, der Tag sein Ende finden, wie ich meine.

Bei mir klappte es am besten mit festen Zeiten, die wirklich nur in Ausnahmefällen mal eine Ausnahme fanden.
Zu diesen Zeiten, zu dieser Einteilung stand ich selbst fest.

Bei mir gingen sie so bis spätestens acht dann ins Bett.

Wenn sie sehr munter sind, ist dies oftmals ein Zeichen von Müdigkeit.
Also beobachte gut und richtig. Wenn Kinder aufdrehen, steckt oft Müdigkeit dahinter.
Besonders dann brauchen sie Eltern, fordern diese auch mit ihrem provokanten Verhalten schon mal gerne heraus, die willensstark genug sind, ihnen ihre Grenzen, die sie notwendig brauchen, zu zeigen.

Kinder im Alter von 2-3 brauchen dringend noch mehr Schlaf, als ältere dann.

Mittagsschlaf ist super - echt!
Aber 2-3 Stunden ist echt eher lang dafür.
Vielleicht hier mal kürzen!


Kommentar von noisedeluxe ,

Vor 21.30 ist keine Müdigkeit da. Allerdings schläft unser Kind früh dann auch bis um 8, da wir nicht so früh aufstehen alle. Und Mittagsschlaf geht manchmal auch bis 14 oder 15 Uhr

Kommentar von Sonja66 ,

Ja gut, dann habt ihr einfach auch einen anderen Rhythmus.
Und wenn sie erst um ca. 8 aufstehen, kannst du sie natürlich frühestens um 12 zum Mittagsschlaf hinlegen. Auch klar. Dann zieht sich natürlich alles nach hinten raus.

Also musst du eine Entscheidung treffen. Wie du es eben lieber haben willst.

Und wenn du mittags kürzt, bleiben sie nicht für immer und ewig nörgelig, sondern gewöhnen sich nach ein paar Tagen daran, dann klappt es besser. Durch diese Zeit müsst ihr halt dann durch.
Also ich würde an deiner Stelle mittags ansetzen und...

Und echt jetzt, Kinder haben sehr sehr feine Antennen, mit denen sie natürlich unbewusst, deine Stimmung erfassen. Diese ahmen sie dann auch oftmals noch nach, nicht nur die äußeren Dinge, sondern auch die Gefühle der Eltern.
Das heißt, sobald dich an deinen Kindern was stört, kannst du gut und gerne auch gleich bei dir selbst noch schauen, was dies alles mit dir selbst wohl zu tun haben könnte.
Das ist sehr wirkungsvoll und entlastend für alle!
Einfach mal ausprobieren!

Antwort
von Allyluna, 46

19:45 - 20:15 Uhr etwa - und zwar beide (6 und 3).

Macht Dein Kind noch Mittagsschlaf?

Kommentar von noisedeluxe ,

Ja, meist 2-3 Stunden. Unseres ist 2.5 Jahre alt...

Kommentar von Allyluna ,

Das könnte zu lang sein. Unsere Kleine macht seit Sommer keinen Mittagsschlaf mehr (wird im Januar 4), hat aber davor auch nicht mehr länger als höchstens eine Stunde mittags geschlafen.

Ich würde versuchen, die Zeit mittags zu reduzieren - wird zwar eine kleine "maulige" Umstellung werden - dafür hast Du aber abends eine frühere und wahrscheinlich auch leichtere Bett-Geh-Phase.

Kommentar von noisedeluxe ,

Ja, weckt man mittags eher auf, hat man eine extrem nölige Phase von einer Stunde.

Kommentar von Allyluna ,

Kenne ich... hast Du die Möglichkeit, ihn (sie?) mittags ggf. etwas eher als gewöhnlich hinzulegen? Dann ist das Kind noch nicht sooo müde und hat vielleicht nicht ganz so viel Schlafbedürfnis.

Aber so oder so - ist alles nur eine Phase... das Mütter-Mantra! ;-)

Kommentar von noisedeluxe ,

Bin Papa...  :-D nee, eher hinlegen bringt nix. Steht immer wieder auf. Und unter Zwang endet es im totalen Drama...

Kommentar von Allyluna ,

Macht nix - Mütter-Mantra ist auch für Papas! 

Tja - dann bleiben wohl einfach nur die zwei Möglichkeiten: Entweder einige Tage konsequent ein nöliges Kind am frühen Nachmittag ertragen oder noch so lange nix vom Abend haben, bis der Mittagsschlaf ganz überflüssig geworden ist.

Wenn Du die nölige Variante wählst, könntest Du das Glück haben, dass es eben wirklich in ein paar Tagen ausgestanden ist, sich das Kind umgestellt hat und sich das Mehrbedürfnis an Schlaf eben nachts holt.

Ich wünsche jedenfalls viel Erfolg und gute Nerven. :-)

Kommentar von noisedeluxe ,

Danke für die Tipps! 👍

Antwort
von drea67, 35

war bei uns auch so.

Als sie in den Kindergarten gingen, klappte es dann früher

Antwort
von maxim65, 35

Die Große (4) gegen 9 der Kleine 2 gegen halb 9. Also passt schon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten